Sudan Archives kündigt ihr Debütalbum an

JBild der US-Musikerin Sudan Archives, die ihr Debütalbum angekündigt hat

Sudan Archives (Foto: Alex Black)

Zwischen Soul, sudanesischem Folk und westafrikanischen Rhythmen lässt die US-amerikanische Künstlerin Sudan Archives ganz unterschiedliche Facetten ihrer Geige zum Vorschein kommen. Die Musikerin, die mit bürgerlichem Namen Brittney Parks heißt, hat sich früh zu dem Instrument hingezogen gefühlt. Aber weil das Geld fehlte, hat sie sich das Spielen einfach selbst beigebracht. Inspiriert von sudanesischer und westafrikanischer Folkmusik.

Ihre eigenwillige Spielweise, die sie sich als Autodidaktin angeeignet hatte, machte das Zusammenspiel mit anderen schwer: „Die Leute in dem Orchester, dem ich angehörte, hielten mich für bescheuert, nannten mich ‚unzähmbar‘“. Als Solokünstlerin verzauberte sie jedoch mit ihrem besonderen Stil schnell ihre ZuhörerInnen. Und hat es mit diesem auf das US-amerikanische Label Stones Throw geschafft, das 2017 ihre selbstbetitelte Debüt-EP und ein Jahr später den Nachfolger „Sink“ veröffentlichte.

Nun hat die Musikerin ihr Debütalbum angekündigt. Und als erster Vorbote ist seit heute der Song „Confessions“ zu hören. Sphärisch-cineastische Geigenflächen treffen hier auf treibende R’n’B-Beats und Percussions, eng umschlungen von einer samtweichen Stimme, die von einer Suche nach Heimat singt: „There is a place that I call home, but it‘s not where I am welcome.“

Anlässlich des neuen Albums wird Sudan Archives auf Tour gehen. Für drei Shows kommt sie auch nach Deutschland. Die Tour wird präsentiert von ByteFM:

12.11.2019 Berlin – Säalchen
13.11.2019 Köln – CBE
14.11.2019 München – Rote Sonne

Hört Euch „Confessions“ hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums FKA Twigs – „M3LL155X“
    Faszinierend, aber mit Vorsicht zu genießen ist die EP „M3LL155X“ von FKA twigs. Ihre unwirkliche, beschwörende Stimme kleidet die britische Künstlerin in komplexe Arrangements zwischen TripHop und R&B. Im zur EP gehörenden Video lenkt FKA twigs unsere Augen auf ein Spiel zwischen Objekt und Subjekt, bei dem sie die Oberhand behält....
  • Alles wabert: Radikaler Lo-Fi-Soul von Liv.e
    Alles wabert im Lo-Fi-Soul von Liv.e. Ihr Ansatz ist dabei rauer und radikaler als bei den meisten Produzent*innen, die mit Lo-Fi-Ästhetik spielen....
  • Die Band The Seshen, deren elektronischer Soul-Song „Take It All Away“ heute unser Track des Tages ist.
    Elektronischer Soul aus queerer afroamerikanischer Perspektive: The Seshen aus Kalifornien liefern mit „Take It All Away“ unseren Track des Tages....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.