The KVB (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

Foto von The KVBThe KVB

Der hallende Darkwave des Londoner Duos The KVB öffnet den Raum: Beim Hören fühlt man sich sofort auf düstere Warehouse-Partys versetzt. Heruntergekommen, aber über dem Ambiente schwebend. Die Einflüsse der Band folgen dabei unbedingt ihren britischen Wurzeln: eine Mischung aus Shoegaze, New Wave und Goth, der durch seine repetitiven Bass-Schleifen alles in einen düsteren Schleier hüllt. Der Gesang von Nicholas Wood scheint dabei zurückgedrängt, der Text kaum zu verstehen. Was zählt, ist vielmehr die überrollende Atmosphäre des Sounds. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Always Then“ 2012 haben Nicholas Wood und Kat Day vier Alben produziert. Dabei geholfen hat Drummer Joe Dilworth, ehemaliges Mitglied der Band Stereolab. Für ihr neues Album „Of Desire“, das am 11. März erscheint, lud kein Geringerer als Geoff Barrow, Produzent und Multiinstrumentalist der Band Portishead, The KVB in sein Studio ein. Gespannt darf man daher besonders auf neue experimentelle Synthie-Klänge sein.

ByteFM präsentiert die Tour von The KVB und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 3. März mit dem Betreff „KVB“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

The KVB spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

09.03.16 Berlin – Bi Nuu
11.03.16 Hamburg – MS Stubnitz (Jever Live Motorschiffskonzert)
12.03.16 Schorndorf – Manufaktur

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Aksak Maboul – „Figures“ (Album der Woche)
    Die belgische Avantgarde-Pop-Band Aksak Maboul vermittelt auf „Figures” ansteckende Experimentierfreude. Unser Album der Woche bei ByteFM....
  • Foto des spanischen Quartetts Melenas. Ihre Single „Primer Tiempo“ ist Reverbcore für seltsame Zeiten.
    Mit ihrer garagig-krautig-orgeligen Single „Primer Tiempo“ machen Melenas aus Pamplona seltsame Zeiten erträglicher. Unser Track des Tages!...
  • Foto von Ought
    Ought lernten sich in der lebendigen DIY-Szene in Montreal kennen. Auf ihr Debüt „More Than Any Other Day“ (2014) folgte dieses Jahr „Sun Coming Down“, das den Post-Punk der 80er-Jahre aufleben lässt, jedoch niemals Kopie ist, sondern eine neue Interpretation liefert und ähnlich ruppig wie sein Vorgänger klingt. ByteFM verlost Gästelistenplätze für die Tour....


Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    Danny Scholten
    Mrz 2, 2016 Reply

    I would be utterly delighted to attend the gig!!!!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.