The Men: neuer Song „Maybe I’m Crazy“ und neues Album

Foto von The MenMänner kurz vor dem Zerbersten: The Men aus Brooklyn

The Men haben ihr siebtes Album „Drift“ angekündigt. Seit 2010 ist die New Yorker Band eine verlässliche Institution für gefährlichen Garage-Rock, der den DIY-Spirit von Ty Segall mit dem No Wave der frühen Sonic Youth verheiratet. Ihr letzter Langspieler „Devil Music“ ist im Jahr 2016 erschienen. Parallel zu der Ankündigung haben The Men einen ersten, bittersüßen Vorgeschmack geteilt: Den paranoiden Noise-Rock-Brecher „Maybe I‘m Crazy“.

Und er wird seinem Titel gerecht: Mit bedrohlich pulsierenden Gitarren, einer maximal peitschenden Snare-Drum und einem düsteren Saxophon baut die Band eine dichte Atmosphäre auf. Sänger Mark Perro lässt die Konsonanten zischen, und klingt dabei wieder so hungrig wie auf ihrem 2011er Opus Magnum „Leave Home“.

„Drift“ erscheint am 2. März auf Sacred Bones Records.

Das könnte Dich auch interessieren:

Most Overlooked in 2018 – diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit Bei der Unmenge an Alben-Veröffentlichungen jede Woche kann man schon mal die eine oder andere musikalische Perle übersehen. Wir haben 15 Alben aus unserem Archiv gepickt, die Ihr eventuell übersehen habt!
Melody’s Echo Chamber – „Bon Voyage“ (Album der Woche) „Bon Voyage“, das lang erwartete zweite Album von Melody's Echo Chamber, ist ein Album voller aberwitziger Ideen und überraschenden 90-Grad-Wendungen. So frei und unbeschwert hat man die französische Künstlerin noch nie gehört.
Die Musik der Sonne – Sun Ra für EinsteigerInnen Als Sun Ra am 30. Mai 1993 an einer Lungenentzündung starb, hinterließ er der Welt über 100 Alben und 1.000 Songs. Anlässlich seines 25. Todestages haben wir fünf Einstiegsmöglichkeiten in seine komplexe Welt gesammelt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.