The Soft Hills – "The Bird Is Coming Down To Earth"

VÖ: 20.01.2012
Web: http://thesofthills.com/
Label: Tapete Records

Hab ich da die falsche CD im Player? „Phoenix“, der Albumopener von „The Bird Is Coming Down To Earth“ klingt doch sehr nach den immens populären Fleet Foxes. Es ist daher berechtigt, wenn sich der geneigte Konsument fragt, ob er diese Platte noch im Schrank braucht, wenn da schon genannte Füchse, Laura Gibson oder andere Musiker der neuen amerikanischen Folk-Welle stehen. Denn auch die Soft Hills brauen hier mit den gleichen Zutaten: Reverb en masse, Akustikgitarrengeklimpere, stampfend-galoppierende Drums und sehnsüchtige Harmoniechöre, gesungen von vier Männern mit Bärten.

Doch warum nicht, es muss es ja auch nicht immer musikalisch avantgardemäßig inspiriert sein. Dem Boss hält ja auch keiner mehr vor, dass er nur die 70er Variante von Dylan war, genauso wie Beck, Noel Gallagher oder die Beta Band ja auch nichts anderes taten, als von möglichst vielen anderen zu klauen. So nehmen The Soft Hills halt ihre Bühnenoutfits von Animal Collective und Synthieanklänge, z.B. im Lied „Midnight Owls“, könnten auch von OK Computer stammen, na und? Wenigstens treten sie im Gegensatz zum oben genannten Hauptreferenzpunkt Fleet Foxes (die sich mit den Hills übrigens auch überraschenderweise die Heimatstadt Seattle teilen) hin und wieder mal auf die Fuzz Box. Ihr Anbandeln mit Psychedelica-Elementen ist nämlich genau das, was dem Folk hier den Staub von der Mütze bläst. Und sowieso werden The Soft Hills einfach gebraucht, weil Potheads immer Bands und Alben brauchen, in die sie komplett abtauchen können.

Die Hillys haben also aufgepasst: Alle Komponenten sind vorhanden, um Buzz in der Indieblogosphere zu generieren und, wie gesagt, warum sollte sie dies auch nicht. Denn in den einschlägigen Szene-Etablissements der Welt rotierten auch schon schlechtere Platten als „The Bird Is Coming Down To Earth“. Negativ auffallen werden die Soft Hills neben den anderen jedenfalls weder hier noch in den Bildstrecken von Musikexpress und Co.

Das ByteFM Album der Woche – mit freundlicher Unterstützung von Panasonic.

Jeden Tag von Montag bis Freitag spielen wir im ByteFM Magazin zwischen 10 und 12 Uhr einen Song aus unserem Album der Woche. Ebenso im ByteFM Magazin am Nachmittag von Montag bis Samstag zwischen 15 und 17 Uhr und im ByteFM Magazin am Abend, montags bis freitags ab 19 Uhr. Die ausführliche Hörprobe folgt am Freitag ab 13 Uhr in Neuland, der Sendung mit den neuen Platten.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „The Soft Hills“ und seiner vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm

Label: Tapete Records | Kaufen

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Altın Gün – „Yol“ (Album der Woche)
    Waren ihre ersten beiden Alben noch mitreißende Psychedelic-Funk-Partys, verwandeln Altın Gün auf „Yol“ anatolische Folk-Songs nun in glitzernden Wave-Pop – ohne ihre telepathische Tightness zu verlieren....
  • Masha Qrella – „Woanders“ (Album der Woche)
    Auf „Woanders“ verbindet Masha Qrella ihren Wave-Pop mit Versen des Dichters Thomas Brasch. Es ist ein Hoffnung spendendes Generationentreffen. Das ByteFM Album der Woche....
  • DJ Koze – „Knock Knock“ (Album der Woche)
    „Knock Knock“, das vierte Studioalbum von Stefan Kozalla aka DJ Koze, ist ein ereignisreicher Ausflug in eines der schrägsten Hirne der aktuellen Popmusik....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.