Tickets für das The Sound Of Bronkow Music Festival

Foto von einer der Bühnen beim The Sound Of Bronkow Music FestivalEine der Bühnen beim The Sound Of Bronkow Music Festival

Die Tage werden wieder kürzer, der Herbst kriecht allmählich heran, doch allzu schnell geben wir uns nicht geschlagen. Es ist höchstens Spätsommer, Betonung auf Sommer. Den passenden Soundtrack gibt es beim The Sound Of Bronkow Music Festival in Dresden zu vernehmen. Vom 4. bis 6. September bespielen ausgewählte Singer-Songwriter/-innen, Indie- und Folk-Acts das Societaetstheather und weitere kleine Indoor-Spielstätten der Stadt. Im Apfelgarten des Theaters werden dieses Jahr auch kostenlose und familienfreundliche Open Airs stattfinden. Dieses Jahr sorgen u. a. BRNS, Daniel Knox, Lambert, Leif Erikson, Lùisa, The Weather Station, Wolfgang Müller & Band, Erdmöbel, Lloyd Williams sowie Vögel Die Erde Essen für die bereits leicht rot-gold-verfärbten Wohlklänge.

ByteFM präsentiert das The Sound Of Bronkow Music Festival und verlost 2×2 Gästelistenplätze dafür. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 30. August mit dem Betreff „Bronkow“ und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Der Termin:

04.09. bis 06.09.15 Dresden – Societaetstheater und weitere Örtlichkeiten

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto der kanadischen Musikerin und Sängerin Tamara Lindeman alias The Weather Station, deren Track „Robber“ heute ByteFM Track des Tages ist.
    Obwohl The Weather Station eigentlich ein Soloprojekt ist, ist ihr Song „Robber“ groß und spannungsreich arrangiert. Unser Track des Tages!...
  • Foto von Patrick Watson
    2006 gelang Patrick Watson, hinter dessen Namen sich kein Soloprojekt, sondern eine ganze Band verbirgt, mit dem zweiten Album „Close To Paradise“ der Durchbruch in Kanada, woraufhin Patrick Watson mit weiteren drei Alben auch weltweit erfolgreich wurde. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Konzerte in Hamburg und Berlin....
  • Foto von Courtney Barnett
    Courtney Barnetts Debüt „Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit“ wurde im März zu unserem Album der Woche gekürt. Die australische Mittzwanzigerin betreibt mit Milk! Records ihr eigenes Indie-Label, zeichnet und erinnert in ihrer Herangehensweise nicht zuletzt an Patti Smith. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Deutschland-Tour....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.