The Buggles – „Video Killed The Radio Star“

Single Artwork von „Video Killed The Radio Star“ von The Buggles

Single Artwork von „Video Killed The Radio Star“ von The Buggles

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Am 1. Dezember 1993 ging mit Viva – eine Abkürzung für den bezeichnend deutschen Titel „Videoverwertungsanstalt“ – der erste deutschsprachige Musikvideosender auf Sendung. „Pictures came and broke your heart“, sang die britische New-Wave-Band The Buggles im Jahr 1979 in „Video Killed The Radio Star“, der ersten Single, die auf Vivas größtem Konkurrenten MTV ausgestrahlt wurde. Der Song war damals eine satirische Abhandlung über Nostalgie, über die Angst vor technischen Neuerungen. Damals waren Musikvideos das neu aufkommende „Feindbild“, dass die kommerzielle und kreative Integrität der KünstlerInnen gefährdete. Später hieß es Piraterie, nun heißt es Streaming. Für die Musikvideosender war schlussendlich Youtube die Plattform, die sie übertrumpfen sollte. Mittlerweile gab es mehrere Antworten, die wissen: „Internet Killed The Video Star“. Viva gab im vergangenen Juni bekannt, dass der Sender zum 31. Dezember 2018 eingestellt wird. Heute vor 25 Jahren ging Viva auf Sendung.

„Video Killed The Radio Star“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Haiyti – „100.000 Fans“ Kaum jemand prahlt so unverwechselbar wie die Hamburger Rapperin Haiyti. Ihre ansteckend selbstbewusste Single „100.000 Fans“ ist unser Track des Tages. Mehr „Bling-Bling“ gibt es heute um 12 Uhr in Play by Play mit Isabelle Klein.
Mavis Staples – „Change“ Auch im Alter von 79 Jahren hat Mavis Staples noch eine Menge Wut im Bauch. In unserem Track des Tages erzählt sie, was sie in dieser Welt alles ändern würde. Ihre bereits 14. Platte „We Get By“ erscheint heute.
Carsten „Erobique“ Meyer – „Urlaub in Italien“ Wenn Carsten „Erobique“ Meyer nach Italien reist, ist das eine schwitzige Angelegenheit. Nicht etwa wegen der mediterranen Hitze, sondern vielmehr wegen dem unwiderstehlich zum Tanz auffordernden Groove, den er in unserem Track des Tages ausbreitet.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.