Turner Cody auf großer Deutschlandtour

Der US-amerikanische Singer/Songwriter Turner Cody enstammt der Anti-Folk-Bewegung rund um das legendäre Sidewalk Café und ist im Oktober auf großer Deutschlandtour, die von ByteFM präsentiert wird.

Aufgewachsen in Boston, mit 18 nach New York gezogen, gelingt ihm dort der Sprung ins Rampenlicht, auch wenn er sich in seiner Musik weder auf eine bestimmte Richtung reduzieren, noch vor den kommerziellen Karren spannen lässt.

Er greift in seinen textlastigen Songs allerdings gerne auf Elemente des Country und Blues zurück und nennt Musiker wie Woody Guthrie, Bob Dylan und Leonard Cohen als Inspirationsquellen.
Seit 1999 veröffentlicht Cody unablässig Platten, die er aber nur als Rohlinge über das Internet und bei Live-Auftritten an den Hörer bringt.

Als Vorgeschmack auf seine Tour hat er für uns einen tollen Mix zusammengestellt, den Ihr heute Nacht hören könnt! Alte Platten von Nina Simone, Sam Cooke, The Velvet Underground u.v.m. Herzlichen Dank dafür. Und hier noch alle Tourdaten von Turner Cody:

15.10. Wetzlar – Franzis
16.10. Magdeburg – Cafe Central
17.10. Hannover – Bei Chez Heinz
19.10. Dresden – Thalia Kino
20.10. Kassel – Schlachthof
21.10. Berlin – Monarch
22.10. Siegen – Vortex
23.10. Leer – Juz
25.10. Hamburg – Knust (w/ Tenfold Loadstar)
26.10. Duisburg – Steinbruch
28.10. AT-Wien – Chelsea
29.10. München – Rote Sonne
30.10. AT-Innsbruck – PMK
31.10. Stuttgart – Laboratorium

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Überhaupt etwas fühlen: Kali Uchis mit neuer EP „To Feel Alive“
    Um im Lockdown überhaupt etwas fühlen zu können, hat R&B-Sängerin Kali Uchis die EP „To Feel Alive“ aufgenommen. Das Titelstück ist unser Track des Tages!...
  • Cover Sleater-Kinney – „No Cities To Love“
    Zusammen mit anderen Bands kämpften Sleater-Kinney in den 90er-Jahren mit ihren songgewordenen Pamphleten für feminine Selbstbestimmung, Basisdemokratie und gegen die patriarchalischen gesellschaftlichen Strukturen. Auf dem neuen Album ist das nicht anders. Dazugekommen ist eine kapitalismuskritische Haltung, gepaart mit sozialer Empathie....
  • Neue Platten: Planningtorock – „W“
    Janine Rostron alias Planningtorock veröffentlicht mit "W" ihr zweites Album. Bedrohlichkeit und Unnahbarkeit zum einen, eine positive Ausstrahlung und hoffnungsvolle Seite zum anderen sind die Merkmale, die das Album kennzeichnen. Dazu trägt eine vielfältig eingesetzte Stimme entscheidend bei....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.