Vampire Weekend veröffentlichen erste Doppelsingle vom neuen Album „FOTB“

Foto von Ezra Koenig

Ezra Koenig von Vampire Weekend (Foto: Monika Mogi)

Fast sechs lange Jahre ist es her, dass Vampire Weekend ein neues Album veröffentlicht haben. Seit ihrer dritten Studioplatte „Modern Vampires Of The City“ hat sich einiges bei den New Yorker Indie-Darlings getan: Sänger und Gitarrist Ezra Koenig kooperierte nicht nur mit Popstars wie Major Lazer oder Beyoncé, nebenbei schuf er auch die Anime-Serie Neo Yokio. Während sich die Band immer mehr in der Pop-Oberschicht etablierte, verließ die musikalische Allzweckwaffe Rostam Batmanglij Vampire Weekend im Jahr 2016. Im selben Jahr verriet Koenig, dass das neue Album der Band zu 80% fertig sei.

Die letzten 20% scheinen es in sich gehabt zu haben – schließlich ließ die Band weitere drei Jahre ins Land ziehen. Nun haben Vampire Weekend die ersten Singles von ihrer vierten LP „FOTB“ geteilt. Geduldige Fans konnten das an ghanaischen Highlife erinnernde Gitarren-Riff von „Harmony Hall“ bereits vor ein paar Tagen in einem zweistündigen Loop bestaunen. Der fertige Song ergänzt das Klangbild im Refrain mit fröhlich klimpernden Pianos, HipHop-Beat und Koenigs markante Stimme. Die B-Seite „2021“ kommt als zartes Interlude daher, in der Koenig begleitet vom melancholisch-minimalistischen Synthesizer die unsichere Zukunft besingt.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum für „FOTB“ ist noch nicht bekannt. Koenig versprach jedoch in einem Instagram-Post, dass die Band bis zum Release jeden Monat zwei neue Albumsongs veröffentlichen wird. Der gleiche Post enthüllte auch, dass „FOTB“ 18 Songs umfassen wird – länger als acht Monate kann es laut unseren Taschenrechnern also nicht mehr dauern. Hört Euch „Harmony Hall“ und „2021“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums FKA Twigs – „M3LL155X“
    Faszinierend, aber mit Vorsicht zu genießen ist die EP „M3LL155X“ von FKA twigs. Ihre unwirkliche, beschwörende Stimme kleidet die britische Künstlerin in komplexe Arrangements zwischen TripHop und R&B. Im zur EP gehörenden Video lenkt FKA twigs unsere Augen auf ein Spiel zwischen Objekt und Subjekt, bei dem sie die Oberhand behält....
  • Moses Boyd – „Dark Matter“ (Album der Woche)
    Trap- und Grime-Exkursionen, Afrobeat-Grooves und die knusprigste Snare des Jahres: Das Solodebüt des Londoner Drummers Moses Boyd ist ein Grenzen ignorierendes UK-Jazz-Gesamtkunstwerk. „Dark Matter“ ist das ByteFM Album der Woche....
  • Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2019
    Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer: Der Poll ist ausgewertet und wir präsentieren Eure liebsten Alben 2019....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.