Videopremiere: Gaika mit „Crown & Key“

Videopremiere: „Crown & Key“ von Gaika

Gaika (Foto: Will Robson)

Gaika sagte der britischen Zeitung The Guardian in einem Interview: „Als schwarzer Mann bist Du förmlich gezwungen, Grime, Reggae, R&B oder Lounge-Musik zu machen.“ Seit seinen ersten selbstveröffentlichten Mixtapes hinterfragt der aus Brixton stammende Künstler solche rassistischen oder sexistischen Stereotype – und zwar mit subversiver Bassmusik, die genauso von Gothic und Industrial beeinflusst ist wie von Dancehall und R&B. Ende Juli wird sein Debütalbum „Basic Volume“ erscheinen, die Single „Crown & Key“ feiert heute Premiere bei ByteFM.

Gaikas zwischen majestätischem Crooning und hysterischem Rap wechselnder Gesang klingt so bipolar wie das ominöse Instrumental, in dem Synthesizer-Streicher auf Trap-Beats treffen. Die unheilvolle Atmosphäre von „Crown & Key“ wird im Musikvideo mit rituellen Szenen untermalt, die mehr nach Endzeitstimmung als nach kollektivem Gottesdienst anmuten. Vermummte, mit Kalashnikovs bewaffnete Gestalten erscheinen Seite an Seite mit Weihrauch schwenkenden Priestern. Passend zu diesen dystopischen Bildern beschwört Gaika im Text das Ende der Zivilisation herauf: „Gotta strip away everything / Every crown every key.“

„Basic Volume“ wird am 27. Juli in digitaler Form via Warp Records erscheinen. Das Musikvideo „Crown & Key“ von Gaika feiert heute Premiere bei ByteFM. Hört und seht es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.