Von „Lady Marmelade“ bis „Girls“: Allen Toussaint wäre 80 Jahre alt geworden

Foto von Allen ToussaintArbeitete sich vom Aushilfsmusiker zum Hit-Songwriter hoch: Allen Toussaint

Er war eine der großen Hintergrundgestalten der Musikgeschichte: Allen Touissant, einer der einflussreichsten Komponisten seiner Zeit – der jedoch sein ganzes Leben im Schatten anderer Künstlerinnen und Künstler verbrachte. Der Songwriter, Produzent und Pianist aus New Orleans steckte hinter unzähligen Hit-Songs aus unterschiedlichsten Genres, von Jazz über Soul und Rock bis zu Mainstream-Pop. Am 14. Januar wäre er 80 Jahre alt geworden.

Vom Aushilfsmusiker zum Hit-Songwriter

Allen Toussaint wurde 1938 in New Orleans geboren, wo er in einem sogenannten „Shotgun House“ aufwuchs, einem von jenen billigen Einfamilienhäusern, die in der US-amerikanischen Gesellschaft als Symbolbild für Armut stehen. Eine Nachbarin brachte Toussaint als Kind das Klavierspielen bei. Seine größte musikalische Inspiration war der elegante Mambo-Stil der lokalen Piano-Legende Professor Longhair.

Toussaints künstlerische Karriere begann als Aushilfsmusiker: Im Alter von 17 Jahren sprang er bei einem Konzert für Huey „Piano“ Smith ein, wenig später spielte er anonym auf Fats Dominos Single „I Want You To Know“. Toussaint erinnerte sich 1988 in einem Interview mit dem Radio-Sender NPR: „Das war damals so üblich. Fats Domino war außerhalb des Landes unterwegs, da hat sein Produzent Dave Bartholomew mich einfach angerufen und gefragt, ob ich wie er spielen kann. Und ich hab’s einfach gemacht.“

1960 begann Toussaint für das lokale Label Minit Records als Manager und Produzent zu arbeiten. Hier begann seine Hochphase als Songwriter, zahlreiche von ihm geschriebenen Songs wurden in den Händen anderer KünstlerInnen zu großen Erfolgen: The Dave Clark Five machten sein „I Like It Like That“ zum Hit, genau wie Otis Redding mit „Pain Of My Heart“. Sein Song „Fortune Teller“ wurde sowohl von The Rolling Stones als auch von The Who und The Hollies erfolgreich gecovert.

Toussaints Spätwerk

Andere Songs brauchten ein paar Dekaden, um zu Hits zu werden: 1970 schrieb Toussaint „Here Come The Girls“ für den Sänger Ernie K-Doe – 38 Jahre später bildete das Stück die Grundlage für die erfolgreiche Sugababes-Single „Girls“. Außerdem war er noch bei einem weiteren Song involviert, der nicht aus dem Pop-Radio wegzudenken ist: „Lady Marmelade“, geschrieben für die Disco-Girlgroup Labelle, produziert von Allen Touissant, (spätestens) unsterblich gemacht in der Version von Christina Aguilera, Mýa, Pink und Lil‘ Kim für den Soundtrack des 2001er Musicals „Moulin Rouge“.

Nachdem der Hurricane Katrina 2005 große Teile von New Orleans zerstörte, zog Toussaint noch New York, wo seine Karriere frischen Wind aufnahm: Gemeinsam mit Elvis Costello veröffentlichte er 2006 das Kollaborationsalbum „The River In Reverse“. Ein Jahr später nahm er ein Duett mit Paul McCartney auf – und einen Song des Menschen, der seine Karriere startete: „I Want To Walk You Home“ von Fats Domino. Im Jahr 2015 starb Allen Toussaint an den Folgen eines Herzanfalls, während eines Tour-Aufenthaltes in Madrid. Er wurde 77 Jahre alt.

Das könnte Dich auch interessieren:

„Music From Big Pink“ von The Band wird 50 Jahre alt All das, was heutzutage in der Pop-Musik Americana genannt wird, fand seinen Ursprung in einem großen, pinken Haus in der US-amerikanischen Kleinstadt Saugerties. Hier komponierte The Band vor 50 Jahren ihr einflussreiches Debüt „Music From Big Pink“.
Paul McCartney: neue Songs und neues Album „Egypt Station“ Sir Paul McCartney hat sein 17. Soloalbum „Egypt Station“ angekündigt und mit „Come On To Me“ und „I Don‘t Know“ bereits zwei Songs daraus veröffentlicht.
Glenn Snoddy, der Erfinder des Fuzz, ist tot Er brachte der Gitarre das Kreischen bei: Glenn Snoddy, der Erfinder des Fuzz-Pedals, ist im Alter von 96 Jahren gestorben.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.