VIA – VUT Indie Awards 2019 (Ticket-Verlosung)

Foto von Holly Herndon, eine der Nominierten der diesjährigen VIA – VUT Indie Awards

Holly Herndon, eine der Nominierten der diesjährigen VIA – VUT Indie Awards

Eine Erkenntnis des Streamingzeitalters ist folgende: Es gibt wirklich sehr, sehr viel Musik! Rund 80 Prozent der Neuveröffentlichungen, die jedes Jahr in die Welt gesetzt werden, stammen dabei von unabhängigen KünstlerInnen. Im Vergleich zu den großen Majorlabel-Produktionen, die einen Großteil der restlichen Menge ausmachen, sind diese unsichtbar. Der VUT (Verein unabhängiger Musikunternehmen e. V.) arbeitet seit über 25 Jahren daran, genau diese KünstlerInnen ins Rampenlicht zu holen. Eine seiner Maßnahmen: Der VIA-Preis (kurz für VUT Indie Awards), der dieses Jahr zum siebten Mal verliehen wird.

13 Acts hat der Verein, zu dem rund 1.300 Labels, Verlage, Vertriebe, ProduzentInnen und KünstlerInnen gehören, dieses Jahr nominiert. „Gerade in Zeiten, in denen Klick- und Followerzahlen vorgeben, Relevanz und Qualität zu definieren und sich KünstlerInnen immer wieder neuen Bedingungen anpassen müssen, um ihre Reichweite zu vergrößern, ist es umso wichtiger, den großartigen Beiträgen von unabhängigen KünstlerInnen eine Bühne zu geben“, sagt VUT-Vorstandsvorsitzende Désirée Vach.

Radikal unabhängig

Wenn es um radikal unabhängige Musikveröffentlichungsstrategien (sowie radikale Musik im Allgemeinen) geht, gibt es in Deutschland nur wenige Acts, die Gewalt das Wasser reichen können. Die Band von Ex-Surrogat-Mitglied Patrick Wagner und Helen Henfling sowie dem liebevoll „DM1“ getauften Drumcomputer veröffentlicht seine Musik größtenteils auf Kassette. Selbst wenn ihre Noise-Rock-Eskapaden sich nicht sowieso schon dem konventionellen Musikmarkt verweigern würden, würde ihre kompromissloser DIY-Ansatz sein Übriges tun. Gewalt sind bei den VUT Indie Awards in der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ nominiert – neben Acts wie der Retro-Pop-Künstlerin Alice Merton, der Indie-Rock-Gruppe Neufundland und der Soul-Rock-Formation Wargirl.

In der Kategorie „Bester Act“ treten drei KandidatInnen an: das Schweizer Genre-Chamäleon Sophie Hunger, das Stuttgarter Post-Punk-Trio Die Nerven und Apparat, das Electronica-Projekt des Künstlers Sascha Ring. Letzterer wurde für seine „LP 5“ auch für das „Beste Album“ nominiert – neben „Mea Culpa“ von Bilderbuch und „Knock Knock“ von DJ Koze (2018 übrigens das ByteFM Album des Jahres). Eine weitere Kategorie trägt den Titel „Bestes Experiment“, für das unter anderem Holly Herndons kopfverdrehender Song „Godmother (feat. JLin)“ nominiert ist – co-komponiert von einer von ihr erschaffenen künstlichen Intelligenz namens „Spawn“.

Wer die VUT Indie Awards mit nach Hause nehmen wird, wird sich am 19. September 2019 entscheiden – dann werden die PreisträgerInnen im Rahmen der VUT Indie Days auf dem Hamburger Reeperbahn Festival bekannt gegeben.

ByteFM präsentiert die VIA – VUT Indie Awards in diesem Jahr und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ Gästelistenplätze für die Preisverleihung. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 15. September 2019 unter diesem Beitrag einen Kommentar. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

10 Kommentare
  1. posted by
    Torben
    Sep 3, 2019 Reply

    Gewalt geht mir auf die Nerven.

  2. posted by
    Joackim
    Sep 4, 2019 Reply

    Liebes Byte.fm Team, ich würde mich sehr über eine Einladung freuen. Gut, dass es die VIA AWARDS gibt, denn so werden in einem angemessenen Rahmen die KünstlerInnen für ihre Arbeit geehrt. Ich mag gerne diese KünstlerInnen und kann so Musik hören, die aus dem Einerlei herausragt. Toll, macht weiter so 🥰

  3. posted by
    Michael
    Sep 4, 2019 Reply

    Wenn ich es auf die Gästeliste schaffe werde ich ein besserer Mensch, versprochen!

  4. posted by
    Lutz Pankow
    Sep 6, 2019 Reply

    Sophie Hunger ist mein persönliches Highlight 2019!

  5. posted by
    lenor
    Sep 9, 2019 Reply

    i love rbf

  6. posted by
    Julian Peschka
    Sep 9, 2019 Reply

    Das klingt mehr als spannend! Habe richtig Bock

  7. posted by
    Lena
    Sep 10, 2019 Reply

    I Love RBF

  8. posted by
    Lena Federauer
    Sep 11, 2019 Reply

    indie for ever 🙌🏼☺️

  9. posted by
    Feline Schwickerath
    Sep 15, 2019 Reply

    Uih! Ein Viva auf den Via Vut Award! Ich hoffe, Sophie Hunger kommt?!

  10. posted by
    Lino Ventura
    Sep 15, 2019 Reply

    David gegen Goliath – wir brauchen mehr Unterstützung für die Indies!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.