Yello Kitty – das neue Video zur Sendung vom 07.01.

Electropunk, Nipponneon, Pixelkompositionen – der Soundtrack zum Animé und der Klang von Sprites in Bewegung, das ist die zentrale Spielwiese der ByteFM Sendung Yello Kitty. Aber auch im Videobereich gilt: Es müssen nicht die sündhaft teuren Produktionen der großen Studios sein. Der vor Jahrzehnten langwierig entstandene Videoclip als Schnittstelle zwischen Visual Art und Musik ist als Kunstform auch bei D.I.Y-Künstlern kein bloßes Beiwerk oder Gimmick, sondern Teil eines multimedialen Konzepts. Und längst auch ein sehr bezahlbarer.

Da kann schnell der Verdacht aufkommen: Yello Kitty kann nicht lange „nur“ Musiksendung bleiben…und die Befürchtung wird Realität! Mangas bekommen große Augen und zu 8-Bit dürfen die Pixel fliegen – Yello Kitty jetzt zum Hören UND Sehen.

Martin Spiller himself stellt die drei beliebtesten/kreativstesten/ungewöhnlichstestesten Musikvideos der Yello Kitty-Radiosendung vor – journalistisch eingeordnet, mit Informationen gespickt und knackig präsentiert bei ByteFM.

Im Video zur aktuellen Ausgabe wird es mit Hatsune Miku äußerst prominent. Die ist nämlich nicht nur eine japanische Sängerin, sondern hat auch eine eigene Fernsehserie, ein eigenes Spiel und wirbt für einen Oköstromanbieter. Achso, und sie ist virtuell.
Dazu gibt es pixeligen 8-Bit-Pop und eine Band aus Portland, die jede Menge Freunde mit bunten Tasten hat.

Und für alle, die den Fernseher aus dem Fenster schmeißen und nur noch einen Kanal gucken möchten: Im YouTube-Channel von ByteFM findet Ihr alle Videoausgaben zum immer wieder und wieder und wieder und wieder angucken!

Yello Kitty läuft immer freitags von 21 bis 22 Uhr.



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.