These New Puritans: "Hidden"

VÖ: 15.01.2010
Web: http://www.myspace.com/thesenewpuritans
Label: Domino
Kaufen: ”iTunes"

Auf ihrem zweiten Album lassen These New Puritans die Schwerter krachen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. „We want War“, beschwört Sänger Jack Bernett zu mittelalterlichen Klingensounds. Hinzu kommen noch Bläser und ein verhallter Chor. Ein Kriegsszenario in 7 Minuten, 23 Sekunden.

Darauf folgt ein harter Bruch. Und ein weitaus zugänglicherer Song: „Hologram“ ist fast schon ein klassisches Popständchen, getragen von jazzigen Pianochords und einem Vibraphon. Eben jene Bläser, die einen zuvor noch ins düstere 14. Jahrhundert versetzten, wirken nun so zeitgemäß.

Dann das nächste Stück: „Attack Music“. Klingensounds. Chor. Treibende Beats. Solche musikalischen Gegensätze machen es schwer, den New Puritans eine Schublade zuzuordnen. „Zwischen Carmina Burana, Post-Punk und Efterklang bewegen sich die Briten These New Puritans“, meint Götz Adler passend und stellt das Album vor. Am Dienstagabend ab 21 Uhr in Die Welt ist eine Scheibe. Die Sendung wiederholt am Donnerstag von 13 bis 14 Uhr.

Eine kleine Hörprobe bekommt Ihr auch täglich im TourKalender. Montags, freitags und samstags ab 16 Uhr, dienstags bis donnerstags ab 15 Uhr.

In Neuland hört Ruben Jonas Schnell noch einmal genauer in die Musik der vier Briten hinein. Neuland läuft am Freitag ab 14 Uhr. Und in der Wiederholung am Sonntag ab 16 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Tickets für Ariel Pink's Haunted Graffiti
    ByteFM präsentiert die Tour unseres Lieblingspopexzentrikers Ariel Pink und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 2x2 Karten. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr gewinnen könnt....
  • Stephen Gately gestorben
    Stephen Gately, einer der Teenieschwärme der 90iger Jahre ist dieses Wochenende gestorben. Gately, der gerade mit seinem Mann Andrew Cowles einen Urlaub auf Mallorca verbrachte, hatte laut seiner Webseite eine wilde Partynacht hinter sich. Tags darauf wachte er nicht mehr auf. Seine Familie schließt sowohl Selbstmord als auch Drogentod aus – die tatsächlichen Todesumstände sind […]...
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.