The Lytics (Ticket-Verlosung)

The Lytics (Ticket-Verlosung)

The Lytics

Blut ist dicker als Wasser – das wissen auch The Lytics. Familie wird bei der HipHop-Crew aus Winnipeg, Kanada, nämlich großgeschrieben: Die MCs Andrew und Anthony Sannie sind Geschwister, der dritte Rapper im Bunde Mungala Londe ist ihr Cousin und ihr großer Bruder Alex Sannie ist für die Beats verantwortlich. Und selbst das einzige nicht blutsverwandte Mitglied DJ Lonnie C wird im Pressetext als „Adoptivbruder“ bezeichnet.

Dass diese Gruppe nicht nur durch Blut, sondern auch durch gemeinsames Talent verbunden ist, erkannte nicht zuletzt Mike D. Das Beastie-Boys-Gründungsmitglied nahm The Lytics als Co-Produzent unter seine Fittiche – einen größeren Ritterschlag kann sich eine Newcomer-Crew wohl kaum wünschen. Mit „Float On“ ist Anfang September ihr zweites Album erschienen. Es sind zwölf aus der Zeit gefallene Songs geworden, mit denen The Lytics die goldene Zeit des 90er-Jahre-HipHops in neuem Glanz erstrahlen lassen: Der Bass drückt, die Samples jazzen und der Beat knistert in bester Oldschool-Manier.

ByteFM präsentiert die Tour von The Lytics und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 2×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 17. Oktober 2018 unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Eurer Wunschstadt. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Die Termine im Überblick:
25.10.18 Jena – Kassablanca
28.10.18 München – Orangehouse
29.10.18 Heidelberg – Halle02
31.10.18 Langenberg – KGB
01.11.18 Lüneburg – Salon Hansen
02.11.18 Bremen – Tower
03.11.18 Münster – Skaters Palace
06.11.18 Bielefeld – Nummer zu Platz
07.11.18 Oberhausen – Druckluft
08.11.18 Berlin – Kantine am Berghain
09.11.18 Hamburg – Waagenbau
10.11.18 Hannover – Lux

Das könnte Dich auch interessieren:

Räudiger Bass, raue Raps: Doja Cats neuer Track „Harley“ Ein rauer HipHop-Party-Track, ein räudiger Bass: Nach R&B-Ausflügen geht Doja Cat nun in die entgegengesetzte Richtung und klingt dabei ziemlich befreit.
Kinderzimmer Productions – „Todesverachtung To Go“ (Album der Woche) Neues Material für Fans von Proseminar-Battlerap-Cyphern: „Todesverachtung To Go“, das Comeback von Kinderzimmer Productions, ist unser ByteFM Album der Woche.
Zurückgelehntes Zurechtfinden mit Terrace Martin Terrace Martins Beats sind bekannter als der Name des kalifornischen Produzenten. Seine Single „Beige“ kommentiert langsam-funky moderne Romantik.


Diskussionen

19 Kommentare
  1. posted by
    maxmilian
    Okt 9, 2018 Reply

    In München 🙂 Das wäre toll 🙂

  2. posted by
    Johannes
    Okt 9, 2018 Reply

    Berlin

  3. posted by
    Lennart
    Okt 9, 2018 Reply

    Bremen!

  4. posted by
    Oliver Klein
    Okt 9, 2018 Reply

    Heidelberg

  5. posted by
    Gehrkey
    Okt 10, 2018 Reply

    07.11.18 Oberhausen – Druckluft

  6. posted by
    Benjamin
    Okt 10, 2018 Reply

    Ein Ticket für Hamburg, dass wäre schön !!!!

  7. posted by
    Tobi
    Okt 10, 2018 Reply

    Berlin

  8. posted by
    Benedikt
    Okt 10, 2018 Reply

    Berlin

  9. posted by
    Thomas Neumann
    Okt 10, 2018 Reply

    Berlin

  10. posted by
    Jascha
    Okt 11, 2018 Reply

    Berlin

  11. posted by
    Knut
    Okt 11, 2018 Reply

    Wäre toll am 08.11.18 Berlin in der Kantine am Berghain dabei zu sein.

  12. posted by
    Katrin
    Okt 13, 2018 Reply

    Hamburg

    They told me 😉

  13. posted by
    Samuel
    Okt 13, 2018 Reply

    Berlin

  14. posted by
    sofie
    Okt 14, 2018 Reply

    08.11.18 Berlin – Kantine am Berghain

  15. posted by
    Tjark Barth
    Okt 15, 2018 Reply

    Hamburg wär perfekt!

  16. posted by
    jana
    Okt 15, 2018 Reply

    HAMBURG wäre fett

  17. posted by
    greta
    Okt 17, 2018 Reply

    München wäre grandios!!

  18. posted by
    Anja
    Okt 18, 2018 Reply

    Jena

  19. posted by
    Maik
    Okt 20, 2018 Reply

    Hannover

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.