„Caroline And I“: zum 65. Geburtstag von Robert Forster

Foto des Sängers und Gitarristen Robert Forster. An seinem 65. Geburtstag ist heute der Song „Caroline And I“ seiner Band The Go-Betweens unser Track des Tages.

Der australische Singer-Songwriter Robert Forster (u. a. bei The Go-Betweens) wird heute 65 Jahre alt (Foto: Bleddyn Butcher)

Unseren heutigen Track des Tages „Caroline And I“ veröffentlichte Robert Forster im Jahr 2003 mit seiner Band The Go-Betweens. Mit den Zeilen „Born in the very same year / Alive at a similar time“, eröffnete der australische Singer-Songwriter den Song, und mit ihm „Bright Yellow Bright Orange“, das vorletzte Album der Gruppe. Wenn die angesungene Caroline im selben Jahr wie Forster geboren wurde, dann ist sie Jahrgang 1957. Denn in dem Jahr kam der Sänger am 29. Juni – vor genau 65 Jahren also – in Brisbane zur Welt. Bekannt wurde er in den 80er-Jahren mit der Band The Go-Betweens, deren songschreiberischen Kern Forster mit seinem Freund Grant McLennan bildete. Die beiden lernten sich 1977 während ihres Theater-Studiums an der University of Queensland kennen. Forster spielte nicht besonders gut Gitarre und McLennan fing für die Band überhaupt erst an, Bass zu lernen, als sie mit einem eigens engagaierten Drummer 1978 ihre erste Show spielten.

Ihr Zwei-Song-Set war ein großer Erfolg, denn The Go-Betweens waren so ganz anders als die Bands, die sonst im konservativen Brisbane spielten. In einer Stadt, der ein Macho-Image vorauseilte, war es ziemlich punk, wenn zwei belesene Theaterstudentenhänflinge – mehr schlecht als recht – schlaue Songs aufführten. Nach zwei Singles wurde das schottische Label Postcard Records (Orange Juice, Aztec Camera) auf sie aufmerksam. So entstand die Pendel-Achse Australien-UK, an der Forster und McLennan künftig pendeln sollten. Beim ersten Großbritannien-Besuch sahen beide wohl noch eher aus wie Surfertypen. Doch sowohl der Look als auch die Musik wurden immer smarter. The Go-Betweens wechselten schnell von Postcard zu größeren Labels. Trotz einiger der besten Gitarren-Alben pausierte die Band charterfolglos ab 1988 zwölf Jahre lang. Danach veröffentlichten sie bis McLennans Tod 2006 drei ungebrochen fabelhafte Alben. Robert Forster ist nach wie vor solo aktiv, kleidet sich noch immer hervorragend und spielt lange Konzerte, die nach 45 Minuten erst so richtig losgehen.
Aktuell genießt Forster den Winter in Brisbane, wie er in einem Facebook-Posting anlässlich seines Geburtstags verriet: „Es ist die beste Zeit des Jahres, blassblaue Tage, die Nächte sind toll, wenn Du Pullover und Mäntel tragen kannst. Und mittendrin, morgen, am 29. Juni werde ich 65. Ich fühle mich gut damit.“

Der australische Singer-Songwriter Robert Derwent Garth Forster wurde am 29. Juni 1957 in Brisbane geboren. Anlässlich seines 65. Geburtstags ist der Song „Caroline And I“ seiner Band The Go-Betweens heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • ByteFM Session #234: Robert Forster
    The Go-Betweens gelten bis heute als eine der einflussreichsten Bands Australiens. 2006 ist eine Hälfte des Gründungsduos, Grant McLennan, gestorben. Sein Bandkollege Robert Forster hat die Bandgeschichte und ihre Freundschaft in seinem Buch „Grant & Ich“ dokumentiert und im ByteFM Magazin darüber gesprochen. Den Song, den er in dem Kontext live gespielt hat, könnt Ihr hier hören....
  • Robert Forster (The Go-Betweens) kündigt neues Album an
    Zwölf Jahre nach dem Ende seiner Band führt Robert Forster als Solokünstler das Erbe von The Go-Betweens fort. Nun hat er ein neues Soloalbum namens „Inferno“ angekündigt. ...
  • Pressebild der Sängerin Hatchie, deren Song „Giving The World Away“ heute unser Track des Tages ist.
    „Giving The World Away“, der melancholische Titeltrack des kommenden zweiten Albums von Hatchie, ist heute unser Track des Tages....


Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    rebusch
    Jun 29, 2022 Reply

    Interessant, wie manfrau es hier schafft seine, nicht ganz unbedeutende, Beziehung zu Franken/Bayern/Deutschland völlig auszublenden…

  2. posted by
    Alex
    Jul 1, 2022 Reply

    Bei der besagten Caroline handelt es sich übrigens wohl um Caroline, Prinzessin von Monaco, die in der Tat 1957 geboren ist.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.