Jai Paul – „Do You Love Her Now“

Foto von Jai Paul

Jai Paul

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Mit nur einer Handvoll Singles im Gepäck galt Jai Paul zum Beginn dieses Jahrzehnts als größte Hoffnung des Neo-R&B. Er kombinierte introvertierte, verschwurbelte Instrumentals mit himmlischen Falsett-Harmonien, als wäre es das Natürlichste auf der Welt. 2013 leakte die Demo-Version seines hochgehypten Debütalbums ins Internet, die sofort von der Musikpresse als Meisterwerk gehandelt wurde. Doch der britische Produzent und Singer-Songwriter ließ die unfertigen Demos löschen und zog sich aus dem Musikbusiness zurück. Pauls Karriere endete genauso abrupt, wie sie begonnen hatte.

So schien es zumindest bis zum vergangenen Samstag – als Paul urplötzlich die Demoversion seines Debütalbums auf Streamingplattformen veröffentlichte, inklusive zwei neuer Songs. Ersterer namens „Do You Love Her Now“ ist ein sich langsam entfaltender Slow-Jam. Im Vergleich zu den verhallten Lo-Fi-Demos seiner Anfangstage klingen die Songs diesmal auch so, als hätte er sich sehr viel Zeit gelassen bei der Produktion. Die Bassdrum-Schläge sind wie Herzklopfen, die Gesangsharmonien wie flüssiges Gold.

„Do You Love Her Now“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums FKA Twigs – „M3LL155X“
    Faszinierend, aber mit Vorsicht zu genießen ist die EP „M3LL155X“ von FKA twigs. Ihre unwirkliche, beschwörende Stimme kleidet die britische Künstlerin in komplexe Arrangements zwischen TripHop und R&B. Im zur EP gehörenden Video lenkt FKA twigs unsere Augen auf ein Spiel zwischen Objekt und Subjekt, bei dem sie die Oberhand behält....
  • King Krule – „Man Alive!“ (Album der Woche)
    Farbtupfer für den Graustufen-Jazz. King Krules „Man Alive!“ ist ein schroffer Balanceakt zwischen Optimismus und Pessimismus und unser ByteFM Album der Woche....
  • Alles wabert: Radikaler Lo-Fi-Soul von Liv.e
    Alles wabert im Lo-Fi-Soul von Liv.e. Ihr Ansatz ist dabei rauer und radikaler als bei den meisten Produzent*innen, die mit Lo-Fi-Ästhetik spielen....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.