The Buggles – „Video Killed The Radio Star“

Single Artwork von „Video Killed The Radio Star“ von The Buggles

Single Artwork von „Video Killed The Radio Star“ von The Buggles

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Am 1. Dezember 1993 ging mit Viva – eine Abkürzung für den bezeichnend deutschen Titel „Videoverwertungsanstalt“ – der erste deutschsprachige Musikvideosender auf Sendung. „Pictures came and broke your heart“, sang die britische New-Wave-Band The Buggles im Jahr 1979 in „Video Killed The Radio Star“, der ersten Single, die auf Vivas größtem Konkurrenten MTV ausgestrahlt wurde. Der Song war damals eine satirische Abhandlung über Nostalgie, über die Angst vor technischen Neuerungen. Damals waren Musikvideos das neu aufkommende „Feindbild“, dass die kommerzielle und kreative Integrität der KünstlerInnen gefährdete. Später hieß es Piraterie, nun heißt es Streaming. Für die Musikvideosender war schlussendlich Youtube die Plattform, die sie übertrumpfen sollte. Mittlerweile gab es mehrere Antworten, die wissen: „Internet Killed The Video Star“. Viva gab im vergangenen Juni bekannt, dass der Sender zum 31. Dezember 2018 eingestellt wird. Heute vor 25 Jahren ging Viva auf Sendung.

„Video Killed The Radio Star“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Trevor Horn wird 70: fünf Hits des Pop-Querdenkers Ob „The Look Of Love“ oder „Always On My Mind“: Hört man einen Pop-Hit aus den 80er-Jahren, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Trevor Horn seine Finger im Spiel hatte. Einer der wichtigsten Architekten des Blockbuster-Pop der 80er-Jahre wird 70 Jahre alt.
Alice Hubble – „Goddess“ Minimalistischer Synth-Pop aus London: Alice Hubley aka Alice Hubble schenkt uns mit „Goddess“ einen Ohrwurm, macht sich bei zahlreichen DJs beliebt und führt uns im creepy Video auf den Friedhof.
Minnie Riperton – „Come To My Garden“ Minnie Riperton war eine der wenigen Pop-Künstlerinnen, die das sogenannte Pfeifregister beherrschte. Am 12. Juli 2019 jährt sich der Todestag der US-Soul-Musikerin zum 40. Mal.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.