Urbaner Punk mit R&B-Vibe: „Switch“ von Biig Piig

Von ByteFM Redaktion, 6. April 2020

Die Londoner Künstlerin Jess Smyth. Ihr als Biig Piig veröffentlichter Track „Switch“ ist urbaner Punk mit R&B-Vibe.

Biig Piig

Urbaner Punk und Gen-Z-Angst: Biig Piig fasst in ihrer neuen Single „Switch“ in unter zwei Minuten den Geist ihrer Wahlheimat London im Jahr 2020 zusammen. Aus den Worten wie aus der Musik sprechen sozialer Druck und enervierende Hetze. Der Song bleibt dabei schon noch Pop, aber er klingt getrieben und unruhig. Auch musikalisch spiegeln sich in unserem Track des Tages Freude und Folter einer Generation, die mit Smartphones aufgewachsen ist. Da wird sorglos ein Punkbass auf ein Jungle-Beat-Loop genagelt, was älteren Semestern nicht im Traum eingefallen wäre, zumindest nicht als Grundlage für einen R&B-angehauchten Pop-Song.

Doch diese angstfreie Herangehensweise zeugt von einem frischen Blick auf die Pop-Vergangenheit. Und bildet umso akkurater ein Lebensgefühl voller Rastlosigkeit ab. Zum Aufwachsen mit für sinkende Aufmerksamkeitsspannen portionierte Medien gesellt sich bei Biig Piig ihre eigene Biografie. Seit sie vor 21 Jahren als Jess Smyth in Irland geboren wurde, hat die Künstlerin nie lange an einem Ort gelebt. Nach der Geburt ging ihre Familie nach Spanien, später zurück nach Irland, bis sie dann nach London zog.

Dort änderte sich Smyths Leben, als sie bei einer Hausparty beim Freestyle das Mic ergriff. Dieses Spontaneität spiegelt sich in der Musik, die sie seither als Biig Piig veröffentlicht hat. Lyrics, die eloquent und scheinbar spontan Gefühle auf den Punkt bringen. Untermalt von allen möglichen Musikstilen, die in der Großstadtluft liegen. Mal ist das Indie-Soul, heute ist es urbaner Punk.

Biig Piigs Single „Switch“ ist beim Label Sony erschienen und heute unser Track des Tages. Hört sie Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert