Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Container Nevermind The Covers mit Despina Borelidis (08.08.2018)

ByteFM: ByteFM Container vom 08.08.2018

Ausgabe vom 08.08.2018: Nevermind The Covers mit Despina Borelidis

Nirvana fasziniert nach wie vor. Junge Künstlerinnen wie Yuma aus Malaysia, Country-Sänger wie Sturgill Simpson aus Kentucky oder Soul-Legenden wie Charles Bradley ehren die Grunge-Band der frühen 1990er mit eigenen Interpretationen ihrer Songs.

Auch Nirvana waren dafür bekannt, vor allem bei Live-Auftritten zu covern, darunter Songs von David Bowie, Meat Puppets, The Vaselines, aber auch von New-Wave-Acts wie Devo oder Blues-Größen wie Leadbelly. Schon Nirvanas Debüt-Single war ein Cover und auch der erste Song, der je von ihnen im Radio gespielt wurde.

Diese Sendung widmet sich Nirvana-Covers – den eigenen und vice versa. Die kleine, aber feine Auswahl an Songs streift dabei einige Genres – von Bossa Nova über Soul, Pop über Country und mehr.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Nirvana / Love Buzz
Bleach / Sub Pop
2.  Sturgill Simpson / In Bloom
A Sailor‘s Guide To Earth / Atlantic Records
3.  Patti Smith / Smells Like Teen Spirit
Twelve / Columbia Records
4.  Yuna / Come As You Are
Single / Fader Label
5.  Nirvana / The Man Who Sold The World
MTV Unplugged In New York (1993) / Geffen Records
6.  Horse Feathers / Drain You
Single / Kill Rock Stars
7.  Nirvana / Drain You
Nevermind / Geffen Records
8.  Charles Bradley & The Menahan Street Band / Stay Away
No Time for Dreaming / Daptone Records
9.  Tricky Feat. Hawkman / Something In The Way
Blowback / ANTI-, Hollywood
10.  Bruce Lash / Lithium
Prozak For Lovers II / Ohne Label
11.  Nirvana / Sun of a Gun
Incesticide / Geffen + Sub Pop
12.  Devo / Turn Around
Single „Whip It (B-Seite) / Warner Bros.
13.  Nirvana / Plateau
MTV Unplugged in New York / Geffen Records
14.  Nirvana / Oh me
MTV Unplugged in New York / Geffen Records
15.  Sinead O’Connor / All Apologies
Universal Mother / Chrisalis / Ensign Records