Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Container

Manu Delago mit Nils Lagoda

ByteFM: ByteFM Container vom 23.11.2019

Ausgabe vom 23.11.2019: Manu Delago mit Nils Lagoda

Internationale Stars wie Björk, Anoushka Shankar oder Ólafur Arnalds kennen wohl die meisten. Weniger bekannt sind allerdings diejenigen, die mit ihnen zusammen auf der Bühne stehen und teils auch am Entstehungsprozess der Songs beteiligt sind. Im Rahmen des heutigen ByteFM Containers soll einer dieser sogenannten „Sidemen“ näher vorgestellt werden:

Manu Delago hat klassische Percussion, Jazz-Schlagzeug und Komposition studiert. Bekannt geworden ist er außerdem als Handpanspieler. Mit seinen eigenen Formationen hat er bereits diverse Alben veröffentlicht und ist außerdem an vielen weiteren Projekten beteiligt. Zwischen Psytrance und Neoklassik, zwischen Indien und Island und zwischen Unplugged-Alben und programmierten Drumbeats. Ein Überblick über das bisherige Schaffen des Österreichers.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Manu Delago feat. Andreya Triana / A Long way
Bigger Than Home / Session Work Records
2.  Manu Delago feat. James Hersey / Ice Cream Van
Bigger Than Home / Session Work Records
3.  Björk / Virus
Biophilia / Polydor (Universal Music)
4.  Anoushka Shankar / Boat to Nowhere
Land Of Gold / Deutsche Grammophon (Universal Music)
5.  Shpongle / Nothing is something worth doing
Ineffable Mysteries From Shpongleland / Twisted Records Ltd
6.  Manu Delago / Parasol Woods
Parasol Woods / One Little Indian/Indigo
7.  Manu Delago / Zeitgeber
Circadian / One Little Indian / Indigo
8.  Ólafur Arnalds feat. SOHN / unfold
re:member / Mercury Classics (Universal Music)
9.  Zara McFarlane / Open Heart
If You Knew Here / Brownswood (rough trade)
10.  Matt Robertson / After
Forecast / Cartesian Binary Recordings
11.  Manu Delago / Mode 2
Made in Silence 2 / Sessionwork Records