Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Magazin

Frank Spilker & Frieder Nagel zu Gast

ByteFM: ByteFM Magazin vom 28.02.2020

Ausgabe vom 28.02.2020: Frank Spilker & Frieder Nagel zu Gast

Der im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen geborene Frank Spilker ist Sänger und Gitarrist der Hamburger Band Die Sterne sowie der 2007 gegründeten Frank Spilker Gruppe. Außerdem moderierte er von 2011 bis in den Herbst des letzten Jahres die Sendung Frank-A-Delic bei ByteFM.

Im Jahr 1992 gründete er zusammen mit Christoph Leich (Schlagzeug), Thomas Wenzel (Bass) und Frank Will (Orgel) die Band Die Sterne, die man später der „Hamburger Schule“ um das Label d'Or zurechnen sollte. Was Die Sterne am Anfang ihrer Karriere von vielen zeitgenössischen Acts unterschied, waren der oft assoziative deutschsprachige Gesang und die Bezüge auf Funk in Lo-Fi-Ästhetik. Während die erste EP „Fickt Das System“ (1992) vor allem im Underground positiv aufgenommen wurde, verschaffte „In Echt“ (1994) der Band einen Major-Deal mit Epic, wodurch „Posen“ (1996) für Die Sterne zum kommerziellen Durchbruchsalbum werden konnte.

Am 28. Februar 2020 erscheint das zwölfte Album der Band: "Die Sterne". Es ist die erste LP, die Frank Spilker ohne die Gründungsmitglieder Thomas Wenzel und Christoph Leich einspielte. Stattdessen wirkten etwa die Von-Spar-Mitglieder Phillip Tielsch und Philipp Janzen, die Folk-Chansonniers The Düsseldorf Düsterboys und das Groove-Monster Carsten „Erobique“ Meyer und viele weitere mit.

Pünktlich zum Release begrüßt Jonas Dahm Frank Spilker im ByteFM Magazin und spricht mit ihm über sein neuestes Projekt.

Die Sterne auf Tour – präsentiert von ByteFM:

06.03.2020 Köln - Gebäude 9
07.03.2020 Mainz - Schon Schön
08.03.2020 Stuttgart - Merlin
10.03.2020 Wien (A) - Grelle Forelle
11.03.2020 München - Ampere
12.03.2020 Leipzig - Conne Island
13.03.2020 Berlin - Festsaal Kreuzberg
15.03.2020 Hamburg - Uebel & Gefährlich

[Foto Frank Spilker: Brigitta Jahn]



Warme Synthesizersounds, Klangflächen, Geräuschtexturen und reduzierte aber tanzbare Beats – Frieder Nagels organische Tracks tragen Melancholie in sich, aber eine, die das Gemüt niemals zu tief in den Abgrund zieht, sondern auch ein Angebot zum Aufbruch macht. Gerade aus dieser Dynamik heraus schafft die Musik auch Raum für euphorische Momente.

Nagel produziert liebevoll gelayerte Tracks, die sich Zeit lassen, damit wir die Texturen entschlüsseln können. Da ist Wärme in den Sounds, da ist auch Rauheit in den Synthesizern und Drum Machines. Da ist ein Knistern, das hintergründige Strukturen webt. Die Kompositionen laden zur Realitätsflucht ein, doch bevor man sich komplett verliert, schiebt sich ganz subtil dieses diffuse Bedrohungsszenario vor die Augen.

2016 trat Frieder Nagel erstmals, zusammen mit dem Musikproduzenten David August und dem Berliner Symphonie Orchester im Berliner Radialsystem V auf. Im selben Jahr wurde das Konzert von Boiler Room als Video veröffentlicht. Die künstlerische Zusammensetzung dieses ersten Auftritts zeigt Frieder Nagels allgemeine Experimentierfreudigkeit. Bei seinen Ausflügen in die unterschiedlichsten Genres arbeitet sich der Berliner durch klassische Musik, durch die elektronische Clubkultur, von Theaterproduktionen zu audio-visuellen Experimenten.

Anfang 2019 wurde Frieder Nagels Debütalbum „Distract Robots“ auf dem Label Infiné veröffentlicht.

Am 28. Februar ist Frieder Nagel zu Gast bei Jonas Dahm im ByteFM Magazin. Am darauffolgenden Samstag tritt er im Hamburger Yoko Club auf.

Frieder Nagel ist auf Tour - präsentiert von ByteFM:

29.02.20 Hamburg - Yoko Club 
06.03.20 Berlin - Kantine am Berghain
13.03.20 Nürnberg - Z-Bau

[Foto Frieder Nagel: Moritz Hüttner]

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Suff Daddy / Club Bob Needed More Sex Drugs
Probably Broccoli / Club Bob Needed More Sex Drugs (Single) / Jakarta Records
2.  Bibio / Old Graffiti
Ribbons / Warp Records
3.  Courtney Barnett / Kurt Vile / Fear Is Like A Forest
Lotta Sea Lice / Marathon Artists
4.  Die Sterne / Der Sommer in die Stadt wird Fahren
Die Sterne / Recordings Germany
5.  Die Sterne / Du musst gar nichts
Die Sterne / Recordings Germany
6.  Missy Elliot / Cool Off
Iconology / Atlantic
7.  Jessy Lanza / Giddy
Pull My Hair Back / Hyperdub
8.  Khaled / Aicha
Sahra / Capitol Music France
9.  Anna Burch / Party's Over
Party's Over / Pias
10.  Little Simz / 101 FM
Grey Area / Age 101
11.  Girl Ray / Friend Like That
Girl / Moshi Moshi
12.  Wilma Archer / Last Sniff (feat. MF Doom
Last Sniff (Single) / Domino
13.  Frieder Nagel / They Kept Walking
Distract Robots / Infiné
14.  Frieder Nagel / Circuits (Schaltkreis Edit)
Karoshi / Infiné
15.  Mischa Blanos / Hammock On The Roof
Hammock On The Roof / Infiné
16.  Moses Boyd / Shades Of You (feat. Poppy Ajudha)
Shades Of You (Single) / Exodus Records
17.  Bohren und der Club of Gore / Verwirrung am Strand
Patchouli Blue / Recordings Germany
18.  Mutter / Die Erde wird der schönste Platz im All
Hauptsache Musik / Die Eigene Gesellschaft
19.  Die Goldenen Zitronen / Nützliche katastrophen
More Than A Feeling / Buback
20.  Tara Nome Doyle / Mercury
Alchemy / Martin Hossbach
21.  Steve Spacek / Waiting For You
Houses / Black Focus