Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Magazin Danger Dan & Zinn im Gespräch

ByteFM: ByteFM Magazin vom 16.04.2021

Ausgabe vom 16.04.2021: Danger Dan & Zinn im Gespräch

Das kommende Album von Danger Dan wird gerne mal als "das unerwartete Klavier-Album" bezeichnet. So unerwartet es für die Fans von einem der Rapper der Gruppe Antilopen Gang auch erscheinen mag, so viel Sinn ergibt die Veröffentlichung von "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" bei genauerer Betrachtung der Entstehungsgeschichte. Durch seine Eltern ist Danger Dan schon früh mit der Musik von Hannes Wader, Konstantin Wecker oder Franz Josef Degenhardt in Berührung gekommen, konnte sich allerdings nie so besonders damit anfreunden. Die Idee, ein Liedermacher-Album zu machen, ist deutlich später und auf durchaus kuriose Art und Weise geboren: über einen Auftritt auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt mit einem völlig erfundenen Liedermacherprogramm.

Danger Dans Erzählungen nach zu urteilen, war der Auftritt ein Desaster. Die Idee allerdings ist geblieben. Nach der letzten Tour mit der Antilopen Gang hat er erstmals sein Klavier wieder mit nach Hause genommen und angefangen, an neuen Songs zu arbeiten. Von Corona-Frühphase-inspirierten Songs wie "Nudeln und Klopapier" zu ebenso kritischen wie tiefgründigen Songs wie dem Titeltrack des Albums. Unterstützung hat Danger Dan unter anderem von Mine bekommen, die die Streicherarrangements beigesteuert hat und von Charlotte Brandi, die auf einigen Tracks am Akkordeon zu hören ist.

"Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" erscheint am 30. April 2021. Anlässlich der Veröffentlichung ist Danger Dan heute im ByteFM Magazin bei Jessica Hughes zum Interview zu Gast.



Ein neues Album gibt es diesen Monat auch von der Band Zinn aus Wien. Melancholic-weird-Folk, so beschreibt sich das Trio um die Musikerin Margarete Wagenhofer. Psychedelisches Flair, Lo-Fi und DIY-Attitüde und Blues-Momente spielen sich aber auch in die Musik von Zinn und vor allem in die Erzählungen der Stücke. "Dialekt-Lyrik", so wurde der textliche Output von Margarete Wagenhofer schonmal genannt. Melancholie ist bei Zinn im Spiel, aber vor allem auch schmunzelnde Metaphorik und minimalistisch kritische Bestandsaufnahmen der Gegenwart.

Die Wiener Musiker*innen Margarete Wagenhofer, Jasmin Strauss und Lilian Kaufmann waren vor Zinn schon in Projekten wie Schapka oder Small Night Searching unterwegs, haben sich 2019 zusammengefunden und veröffentlichen heute ihr selbstbetiteltes Debütalbum.

Anlässlich der Veröffentlichung dieses Debütalbums ist Margarete Wagenhofer von Zinn zu Gast im ByteFM Magazin.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Dry Cleaning / Scratchcard Lanyard
New Long Leg / 4AD
2.  Die Kerzen / Für Immer
Für Immer (Single) / Staatsakt
3.  Sly & The Family Stone / I Ain't Got Nobody (For Real)
Dance To The Music (Bonus Track Version) / Epic
4.  The Roots / Lazy Afternoon (Alternate Version)
Lazy Afternoon (Alternate Version) (Single) / UMG
5.  Ramones / Do You Remember Rock 'N' Roll Radio?
Hey! Ho! Let's Go! The Anthology [Disc 1] / Warner Records
6.  Easy Life / Skeletons
Skeletons (Single) / Island
7.  Songhoy Blues / Bon Bon (Mike Lindsay Remix)
Bon Bon (Single) / Transgressive Records
8.  1000 Robota / Ende
Ende / Tapete Records
9.  Modest Mouse / Breakthrough
This Is A Long Drive For Someone With Nothing To Talk About / Fat Possum Records
10.  Hiatus Kaiyote / Get Sun (feat. Arthur Verocai)
Get Sun (Single) / Brainfeeder
11.  Pedro / Too Much (feat. Magugu)
Da Linha / Enchufada
12.  Antilopen Gang / Anti Alles Aktion
Aversion / Warner
13.  Mickey Moonlight / Interplanetary Music (Riton Remix)
Interplanetary Music / Ed Banger Records
 
 
  Stunde 2:
1.  Danger Dan / Lauf Davon
Lauf Davon / Antilopen Geldwäsche
2.  Danger Dan / Das Ist Alles Von Der Kunstfreiheit Gedeckt
Das Ist Alles Von Der Kunstfreiheit Gedeckt / Antilopen Geldwäsche
3.  Antilopen Gang / Beate Zschäpe Hört U2
Aversion / Warner
4.  Mr Twin Sister / Diary
Diary / Expressions (Single) / Mr Twin Sister
5.  Brutus VIII / Dark Lord
Dark Lord (Single) / Like LTD
6.  Dogtanion / Cheap (feat. Kerry Leatham)
S W I T Z E R L A N D / Tape Club Records
7.  Godfather Of Harlem / Been To War (feat. Swizz Beatz, DMX & French Montana)
Been To War (feat. Swizz Beatz, DMX & French Montana) (Single) / Epic Records
8.  Haiyti / Robbery Is Back
Mieses Leben / Haiyiti
9.  Alanis Morissette / I Miss The Band
I Miss The Band (Single) / Sony
10.  Nubiyan Twist / Flow (feat. Cherise)
Flow (Single) / Strut Records
11.  Benny Sings / Music
Music / Stones Throw Records
  [[Space]]
  [[Space]]
  Stunde 3:
1.  Missy Elliott / Lose Control (feat. Ciara & Fatman Scoop)
The Cookbook / Atlantic Recording
2.  Squeeze / Cool For Cats
Greatest Hits / UMC
3.  Aloa Input / The Other Rainbow
The Other Rainbow (Single) / Siluh Records
4.  Zinn / Lethargie
Zinn / Numavi Records
5.  Zinn / Diogenes
Zinn / Numavi Records
6.  Altin Gün / Kara Toprak
Yol / Glitterbeat
7.  Zinn / Black Lake
Zinn / Numavi Records
8.  Zinn / Wiederholung
Zinn / Numavi Records
9.  Sharon Van Etten / Love More (By Fiona Apple)
Epic Ten / Ba Da Bing!
10.  The Black Keys / Crawling Kingsnake
Crawling Kingsnake (Single) / Nonesuch Records