Sendungen

ByteFM Magazin Sophia Kennedy & Ekkstacy zu Gast

ByteFM: ByteFM Magazin vom 22.09.2022

Ausgabe vom 22.09.2022: Sophia Kennedy & Ekkstacy zu Gast

Sophia Kennedys Musikkarriere startete mit dem Medium Film. Den die ehemalige Filmstudentin begann irgendwann mit einem alten Camcorder sich selbst in ihrem Alltag aufzunehmen, wie sie sang, Songs schrieb, Klavier spielte und bastelte diese Aufnahmen mit Soundschnipseln zu kleinen Filmen zusammen. Nach Exkursen in die Theatermusik-Welt erschien 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Es entstand  zusammen mit dem Hamburger Musiker Mense Reents (Die Sterne, Die Goldenen Zitronen, Raison) und wurde auf DJ Kozes Label Pampa Records veröffentlicht.

Die in Baltimore aufgewachsene Kennedy findet großen Gefallen an Musik, die sie nicht einordnen kann und die „irgendwie verwirrend“ klingt. Diese Vorliebe zeigt sich auch in ihrer eigenen Musik.
Während sie im Elektro-Pop-Duo Shari Vari gemeinsam mit Produzentin und DJ Helena Ratka aktiv ist, ging es zwei Jahre später auch solo weiter. 2021 erschien „Monsters“, mit dem sie erneut durch in keine-Schublade-passende-Popmusik große Wellen schlug.

Sophia Kennedy spielt auf dem Reeperbahn Festival und ist vorher zu Gast bei Marius Magaard im ByteFM Magazin.

Im Oktober ist die Musikerin außerdem auf Tour – präsentiert von ByteFM:

13.10.22 Bochum – Rotunde
14.10.22 Karlsruhe – KoHi
15.10.22 St. Gallen (CH) – Palace
16.10.22 Thun (CH) – Café Bar Mokka
17.10.22 Freiburg – Jazzhaus
18.10.22 Offenbach – Hafen2
19.10.22 Köln – Bumann & Sohn

(Foto: Eleanor Petry)

Ekkstacys Musik ist getrieben von einer tiefgreifende Traurigkeit. Nach einer weiteren düsteren Phase in seinem Leben, beschloss der Kanadier Musik als ein Ventil für seine Emotionen zu nutzen. Er begann sich Beats aus dem Internet zu suchen und dazu Texte zu schreiben, inspiriert von musikalischen Vorbildern wie Elliott Smith, John Pierce (The Drums) oder Bon Iver. Seinen Hang zum Pop findet sich auch der Fähigkeit wieder, berührende, persönliche Texte in eingängige Melodien zu verpacken. Diese Texte treffen auf melancholischen Sadboy-Post-Punk und nostalgischen 80s-Synth-Wave. Im November 2021 veröffentlichte Ekkstacy mit „Negative“ sein Debütalbum; bereits am 30. September dieses Jahres soll mit „Misery“ der Nachfolger erscheinen.

Im Rahmen des Reeperbahn Festivals ist Ekkstacy für den ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award nominiert, der jedes Jahr neue aufstrebende Musiker*innen auszeichnet.

Ekkstacy ist heute zu Gast bei Marius Magaard im ByteFM Magazin.

(Foto: Jason Peterson)

 

Kommentare

Seymour_Glass vor zwei Wochen
moin. man hört sophia kaum.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Lambchop / Little Black Boxes
Little Black Boxes (Single) / City Slang
2.  Le Futur Pompiste / It's Not You
Your Stories And Your Thoughts / Siesta
3.  Sophia Kennedy / Cat On My Tongue
Cat On My Tongue (Single) / City Slang
4.  Stella Sommer & Sophia Kennedy / Man Weiss Es Nicht Genau
Man Weiß Es Nicht Genau (Single) / Buback
5.  Sophia Kennedy / Seventeen
Monsters / City Slang
6.  Shari Vari / Out Of Order
Now / Malka Tuti
7.  Marxist Love Disco Ensemble / Material
MLDE / Mr Bongo
8.  Stereolab / Miss Modular
Dots And Loops / Duophonic UHF
9.  Stereolab / Percolator
Emperor Tomato Ketchup / Duophonic UHF
10.  Nat King Cole / Autumn Leaves / Capitol
11.  Matthew E. White / Rock & Roll Is Cold
Fresh Blood / Domino Records
 
 
  Stunde 2:
1.  Hannah Jadagu / Say It Now
Say It Now (Single) / Sub Pop
2.  Renata Zeiguer / Sunset Boulevard
Sunset Boulevard (Single) / Northern Spy
3.  Die Welttraumforscher / Unser Erstes Jahr
Feenfeld / Secret Wonder Records
4.  Molchat Doma / Otveta Net
Monument / Sacred Bones
5.  Ekkstacy / I Walk This Earth All By Myself
I Walk This Earth All By Myself (Single) / Ekkstacy / Unitedmasters
6.  Ekkstacy / I Want To Die In Your Arms
Misery / Ekkstacy / UnitedMasters
7.  Ekkstacy / F*ck Everything (feat. The Drums)
F*ck Everything (Single) / Ekkstacy
8.  Ekkstacy / I Just Want To Hide My Face
Misery / Ekkstacy / UnitedMasters
9.  Meshell Ndegeocello / Who Is He And What Is He To You
Peace Beyond Passion / Maverick
10.  Beyoncé / Virgo's Groove
Renaissance / Parkwood Entertainment / Columbia
11.  Phoebe Bridgers / Motion Sickness
Stranger In The Alps / Dead Oceans
12.  Phoebe Bridgers / Sidelines
Sidelines (Single) / Dead Oceans
13.  Daniel Benyamin / Get Rid Of Me
Eral Fun / Daniel Benyamin
14.  Hunney Pimp / Bugaboo
Chicago Baby / Phat Penguin
 
 
  Stunde 3:
1.  Nick Cave & The Bad Seeds / Deanna
Lovely Creatures - The Best Of Nick Cave And The Bad Seeds (1984-2014) / BMG
2.  Nick Cave & The Bad Seeds / Where The Wild Roses Grow
Lovely Creatures - The Best Of Nick Cave And The Bad Seeds (1984-2014) / BMG
3.  The Birthday Party / Nick The Stripper
Prayers On Fire / 4AD
4.  H.E.R. / Cheat Code
Back Of My Mind / RCA / Sony
5.  Lettuce / Everybody Wants To Rule The World
Elevate / Regime Seventy Two
6.  Lettuce / Everything's Gonna Be Alright
Unify / Round Hill Records
7.  Kokoroko / We Give Thanks
Could We Be More / Brownswood Recordings
8.  Miss Grit / Like You
Like You (Single) / Mute
9.  Die Sterne / Hallo Euphoria
Hallo Euphoria / PIAS
10.  Aminé / My Reality
Limbo / Universal
11.  Mudhoney / Generation Spokesmodel
My Brother The Cow / Warner
12.  Alewya / Let Go
Let Go (Single) / Because London
13.  Tamara Knapp & Pana / Sea
Grayscale / Pana
14.  The Feelies / Crazy Rhythms
Crazy Rhythms / Bar/None