Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


Kramladen

ByteFM: Kramladen vom 06.12.2012

Sendung vom 06.12.2012

Neuer Saiten-Zauber mit Volker Rebell

Gitarrenmusik auf neuen CDs zwischen Folk, Jazz, Kammer-Pop und Rock

Die Gitarre ist noch immer das wichtigste Instrument der populären Musik. Und die Gitarristen gelten als die Protagonisten des Mythos von Freiheit und Rebellion, weil das Instrument Gitarre wie kein anderes zum Inbegriff der alternativen Popkultur wurde.

Ob posierende Rock-Gitarreros mit phallisch präsentierter Strom-Gitarre und heftigem Sound-Gewitter, ob jazzige Saiten-Artisten mit ihrer virtuosen Demonstration von handwerklichem Können und improvisatorischer Freiheit, ob blues-orientierte Groove-Gitarristen mit ihrem Klangkosmos aus Rhythm’n’Blues, Soul und Funk, ihren Reflexionen von Liebe, Lust und Laster, ob filigrane Akustik-Gitarristen mit melancholischen Stimmungsbildern oder behender Begleitung von Gesang und Tanz und Nähe zur folkloristischen Tradition, sie alle haben ihren Anteil an der Außenwirkung und am Klangbild der Gitarre, die geprägt sind von Reiz, Rausch und Revolte. Der Gitarrensound, ob verstärkt, verzerrt und verfremdet oder naturbelassen, gilt letztlich als Inbegriff an sinnlicher Emotion.

Neue Gitarrentöne aus verschiedenen Neuerscheinungen unterschiedlicher Stilrichtungen trägt der Kramladen in dieser Stunde zusammen:
Der US-Gitarrist Paul Gilbert zelebriert auf seinem aktuellen Album „Vibrato“ eine ebenso lustvolle wie ambitionierte und zitathafte Melange aus Pop, Rock und Blues, die auch Bewunderer von Turbo-Gitarren-Soli zufrieden stellen kann. Der fulminante Song „Atmosphere On The Moon“ erinnert augenzwinkernd an Helden wie Frank Zappa und Steely Dan.

Auch wenn die „Echos eines zerschlagenen Himmels“ das Leitmotiv für das gesamte Album liefern, bleibt der Gitarren-Ästhet Friedemann in den zehn neuen Stücken seiner aktuellen CD „Echoes Of A Shattered Sky“ dem seit langem von ihm bekannten Klangideal eines sensibel durchgehörten, behutsam arrangierten Kammer-Pop treu.

Mit rauchiger Stimme singt der kanadische Singer/Songwriter Matt Erp seine Gitarrenballaden wie ein moderner Troubadour. Anders als bei allen anderen Gitarristen dieses Programms ist seine Gitarrentechnik alles andere als virtuos oder ausgefeilt. Und doch hat seine eher schlichte, rudimentäre Gitarrenbegleitung eine unmittelbare Ausstrahlung, die gemeinsam mit seiner ungekünstelten Stimme so etwas wie Authentizität vermittelt. Und trotz aller technischen Limitierungen kann so mancher Song des aktuellen Albums „Never Have I Loved Like This“ den Zuhörer in den Bann schlagen.

Aus dem Umkreis der Dresdner Musikhochschule stammt das Jazz-Trio TANN um den Gitarristen Dirk Haefner, ein junges, aufstrebendes Trio, das „den Jazzrock und den Blues, die alterierte Moderne und die notwendige Prise zeitgenössisches verinnerlicht“ hat, um „die Grundvoraussetzungen einer aktuellen Combo der improvisierenden Klangwelt zu erfüllen“ (Traumton). So ironisch wie der Titel „Koniferen“ des aktuellen Albums, so humorvoll sind auch manche Passagen in den mal funky groovenden, mal lyrisch-jazzigen, mal rhythmisch vertrackten Titeln von TANN.

Urigen, rein akustischen Gitarren-Folkblues mit tiefstem Mississippi-Rootsfeeling bieten die beiden „Blues-Brothers“ Hans Theessink & Terry Evans, die beim großartigen Titelstück „Delta Time“ ihres aktuellen Albums vom Slide-Gitarristen Ry Cooder und einem gospel-ähnlichen Männer-Chor unterstützt werden. Das ganze Album „Delta Time“ klingt wie aus der Zeit gefallen und vermittelt gerade deshalb ein Gefühl von Zeitlosigkeit.

Ein paar Stunden vor seinem Auftritt sitzt der australische Akustikgitarrist Michael Fix im Februar 2012 vor dem Nelson Boat House in Neuseeland und beobachtet wie Kinder in kleinen Segelbooten in der Bucht kreuzen und von einem Lehrer im Segeln unterrichtet werden. An diesem trüben Tag mit grauem Himmel und grauem Meer wirken die weißen Segel, die munter durch die Bucht segeln, wie Vögel, die gemächlich über das Wasser fliegen. Und weil Michael Fix seine Gitarre dabei hat, lässt er sich von diesem Eindruck der segelnden Kinder in ihren kleinen Booten, deren Name als Bootstyp „Optimist“ lautet, zu einem Gitarrenstück inspirieren und nennt es „Flight Of The Optimists“.

In die lange Tradition großer Gitarren-Duos haben sich zwei neue großartige Duo-Produktionen eingereiht. Ralf Illenberger schrieb schon vor 30 Jahren mit seinem damaligen Gitarren-Partner Martin Kolbe Duo-Geschichte mit den schwerelos schwebenden, eng miteinander verwobenen Tongirlanden und Klangschöpfungen des legendären Duos Kolbe/Illenberger. Als Jugendlicher war der Gitarrist Peter Autschbach ein dezidierter Fan von Kolbe/Illenberger. Nachdem er sich selbst Meriten als renommierter Gitarrist verdient hat, produzierte Peter Autschbach nun mit seinem Jugend-Idol Ralf Illenberger ein Duo-Album mit dem Titel „No Boundaries“, das an die besondere Qualität der Referenz-Alben von Kolbe/Illenberger nahtlos anknüpft. Als zweites neues akustisches Gitarren-Duo machte kürzlich die Paarung Tilmann Höhn/Ali Neander nachhaltig auf sich aufmerksam mit ihrem überaus beeindruckenden Duo-Album „3 Wishes“. Tilmann Höhn, unter anderem bekannt als Mitglied der Frankfurt City Blues Band, und der schwindelerregend vielseitige Gitarrist der Rodgau Monotones Ali Neander vernetzten ihre atemberaubenden gitarristischen Fähigkeiten zu einem ungemein dichten, ebenso luziden wie spannungsvollen Miteinander, das stilistisch mit Begriffen wie Fingerstyle-Jazz und Guitar-Fusion nur unzureichend charakterisiert ist.
Zu den großen Wundergitarristen sind James Hetfield und Kirk Hammett von Metallica nicht unbedingt zu zählen. Doch ihre Gitarrenarbeit beim Deep Purple-Song „When A Blind Man Cries“ ist aller Ehren wert. Mit dieser Song-Bearbeitung beteiligten sich Metallica am Tribute-Album „Re-Machined“ zum 40-jährigen Jubiläum des Meilenstein-Albums „Machine Head“ von Deep Purple aus dem Sommer 1972, das mit den Songklassikern „Smoke On The Water“ und „Highway Star“ die Blaupausen für den gitarren-lastigen Metal Rock lieferte.
In deutlichem Kontrast zum Metallica/Dep Purple-Heavyrock-Gipfel steht das soeben, passend zum Advent veröffentlichte Album „Christmas Carols“ des Fingerstyle-Gitarristen Uli Bögershausen. Kaum eines der traditionellen Weihnachtslieder hat er ausgelassen, allesamt aber geschmackvoll für die akustische Sologitarre arrangiert. In einer Sendung am Nikolausabend darf eine solche Reminiszenz an die alte Weihnachtstradition nicht fehlen.

Ebenso wenig darf in einer Gitarristen-Sendung ein Titel des aktuell weltbesten, bzw. in der Gitarristen-Hierarchie führenden Saiten-Gniedlers fehlen. Der Name und die Musik des derzeit führenden Virtuosen auf der 8-saitigen Gitarre ist im Kramladen am 06.12. zu hören. So ein bisschen spannend darf man’s doch machen, oder?


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  L. Shankar / Darlene (Kramladen-Themamusik)
Touch Me There / Zappa Records
2.  Paul Gilbert / Atmosphere On The Moon
Vibrato / Mascot Records, Rough Trade
3.  Sonny Landreth feat. Joe Satriani / Gaia Tribe
Elemental Journey / Proper Records
4.  Hans Theessink & Terry Evans / How Come People Act Like That
Delta Time / Blue Groove, in-akustik
5.  Friedemann / Dancing On The Blue Lake
Echoes Of A Shattered Sky / Biber Records, in-akustik
6.  Joe Bonamassa / Lonely Town Lonely Streets
Driving Towards The Daylight / Mascot, Provogue, Rough Trade
7.  Peter Autschbach & Ralf Illenberger / Kristallschloss
No Boundaries / Ears Love Music
8.  Tilmann Höhn & Ali Neander / Three Wishes
3 Wishes / Klangraum Records
9.  Michael Fix / The Guitar Man
Time Lines / Acoustic Music Records
10.  Michael Fix / Flight Of The Optimists
Time Lines / Acoustic Music Records
11.  Carlos Santana & Jacoby Shaddix / Smoke On The Water (Akzent)
Re-Machined – A Tribute To Deep Purple’s Machine Head / Eagle Records
12.  Metallica / When A Blind Man Cries
Re-Machined – A Tribute To Deep Purple’s Machine Head / Eagle Records
13.  Tosin Abasi / Song Of Solomon
Song Of Solomon / download

ByteFM: Kramladen vom 06.12.2012
 
 


Alle Sendungstermine

Alle zwei Wochen | Donnerstag 23 - 00 Uhr
Wdh: Alle zwei Wochen | Samstag 14 - 15 Uhr

Der Kramladen will bewusst vielgestaltig sein, ohne Stilgrenzen und Scheuklappen, mit einem breiten Musikspektrum, z.B.: anspruchsvoller, origineller Pop/Rock, Singer/Songwriter (Song-orientierter Pop), Ambient, Lounge, New Artrock, Folk, Blues, Rootsmusic, Ethnopop, Weltmusik, Soundtableaus, kreative Elektronik, meditative, kontemplative Musik und alles, was ansonsten gut und außergewöhnlich ist; immer wieder mal auch Rückblenden auf pophistorische Klassiker – zu wichtigen Jubiläen, Geburtstagen oder Wiederveröffentlichungen.

Hin und wieder will der Kramladen auch eine radiophile, kreative Spielwiese sein.
Motto des Kramladens: ich krame, also bin ich – auf der Suche ...

Kontakt: kramladen[at]byte.fm

Genres:
Baroque Pop , Chanson , Diskurspop , Folk , Funk , Krautrock , Pop , Prog-Rock , Psychedelic , Rock , Singer-Songwriter



Alle Sendungstermine

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
paul.r vor einem Monat
Da bin ich doch bei der Wiederholung am späten Sonntagabend am "Radio" hängengeblieben. Und fragte mich warum mein älterer Bruder mir King Crimson nie näher gebracht hat. Paul R

ByteFM_Office vor 2 Monaten
Lieber Peter Kindler, Volker lässt folgendes ausrichten: vielen Dank für Dein freundliches Feedback. Freut mich, dass Du noch gute Erinnerungen an meine Sendungen aus alten HR-Zeiten hast. Ja, meine alte Kramladen-Themamusik liebe ich noch immer und beginne damit meine Sendungen seit 1977. Danke auch für Dein Lob zu meiner Europa-Sendung. Wäre schön, wenn Du auch künftig ab und an mal reinhören würdest. Alles Gute Viele Grüße Volker Rebell

pki_fm vor 2 Monaten
Hallo Volker, was für eine Überaschung. Ich hatte noch gar nicht mitbekommen, dass du auch auf byteFM sendest. Gänsehaut, als ich die Titelmelodie hörte. Ich habe eure Sendungen damals im HR geliebt. Sowas gibt es nicht mehr, ob Kramladen, Jazz oder der "Ball ist rund". Tolle Sendung zu Europa. War wieder einmal super recherchiert und moderiert. Vielen Dank und weiter so! Peter Kindler

Mushkin vor 4 Monaten
Ein wunderbar entspannter Kramladen heute, mit einem interessanten und sympathisch aufgezogenem Porträt (des bis dato mir unbekannten) Klaus Adamaschek. Viele Grüße!

marco vor 4 Monaten
sehr klasse Sendung mit Klaus Adamaschek, danke dafür....

det vor 5 Monaten
Hi Volker, Deine Sendung über V.Kriegel ist eine wahre Schatztruhe,ganz große Klasse.Der Mann war wirklich eine Bank,bescheiden,verschmitzt,ein Menschenfreund und seine Musik Einfach Grandios.Vielen Dank Gruß Det

ByteFM_Office vor 6 Monaten
Guten Tag und schöne Grüße an die Mainspitze, aus Deinem/Ihrem freundlichen Feedback zu meiner ByteFM-Sendung über Ian Anderson konnte ich Deinen/Ihren Namen nicht entnehmen. Über das Erinnern an alte Radiozeiten zu Zeiten von T4, r-u-m-m-s etc., was uns offenbar verbindet, habe ich mich gefreut. Danke. "Lange her, aber nicht vergessen". Das waren tolle, bewegte Radio-Zeiten, aber heute ist es doch auch nicht übel ... Die Begeisterung für gute, spannende Musik will nicht nachlassen ... also bleibt es bei meinem alten Kramladen-Motto: "Ich krame, also bin ich ... auf der Suche ... nach guter Musik". Und kann auch heutzutage noch eine Menge davon finden, wobei der Blick zurück auch noch immer Freude macht. Denn tatsächlich gibt es in der Vergangenheit Einzigartiges, Unwiderbringliches, an das zu erinnern immer lohnt. In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viele gute Momente mit Musik von früher, heute und morgen. Wenn ich einen Tipp geben darf: Ich konnte gerade ein Interview mit dem Sting-Gitarristen Dominic Miller führen, der am 1. März ein - meiner Meinung nach - großartiges neues Solo-Album veröffentlichen wird - Thema meiner Kramladensendung in ByteFM am 21.02., natürlich auch mit Musik von Sting, begleitet von Dominic Miller. Die Sendung werde ich in den nächsten Tagen produzieren und freu mich schon drauf. Alles Gute, Wahre, Schöne Viele Grüße Volker R.

Herr-Ärmel vor 6 Monaten
Eher durch Zufall habe ich Sie wieder gefunden. Die Liebste spürte meine Begeisterung und beschenkte mich sogleich mit einem A-Bonnement. Die alten Zeiten (T,T,T,T, etc. sind nicht vergessen.) Klasse Sendung zu Ehren Ian Andersons. Und nun werde ich die ganzen Kramläden nachhören. Lieber spät als garnicht. Herzliche Grüsse aus der Mainspitze.

ByteFM_Office vor 7 Monaten
Lieber Frank, vielen Dank für Dein freundliches Lob und Feedback. Das freut mich natürlich, dass Dir meine Sendungen zusagen. Es ist schön zu wissen, dass das, was ich für ByteFM am heimischen Rechner bastle, in Dir einen interessierten Adressaten findet. Und es gibt so unglaublich viele spannende Musikthemen, dass uns der Stoff nicht ausgehen wird. Mit Dank & Gruß Volker Rebell

tomwaits vor 7 Monaten
Lieber Volker, expliziten Dank für ein weiteres geniales Kramladen-Jahr mit exzellent aufbereiteten Jahrestagen, Jubiläen usw. (Beatles, Hattler,...), aber auch vielem, das man sonst nicht (mehr) in dieser Ausführlichkeit zu hören bekommt - wie z.B. diese Sendung "mit Sogwirkung" über Dennis Wilson. Bin schon gespannt/Freue mich schon auf 2019! Grüße nach Offenbach, Frank

muckefan vor 9 Monaten
Hallo Volker, ganz große Klasse, die 2 Stunden über Helmut Hattler. Eine wunderbare Zusammenstellung und prima Interview :) :) Echtes Qualitätsradio eben. Schöne Grüße aus Duisburg, Jörg

Tenere vor einem Jahr
Würdiger und würdigender aus diesem Anlass hätte man es nicht machen können, lieber Volker, danke und großes Kompliment ! Viele Grüße von einem alten/neuen Fan aus der Rhön :-).

ByteFM_Office vor einem Jahr
Hallo tomwaits, Danke für den Hinweis! Die Playlist ist jetzt korrigiert. Liebe Grüße, ByteFM / Redaktion

tomwaits vor einem Jahr
oops, das scheint die falsche playlist (nämlich die der kramladen sendung vom 6.6.2013) zu sein...

roger_scho vor einem Jahr
Großartig, Lol Coxhill's "I Am The Walrus" in Deiner MagicalMysterySendung, aus Coxhill's völlig unterschätzten Doppelalbum "Ear Of Beholder", erschienen auf John Peel's Dandelion Label. Naturlich nichts verkauft: zu weird, komplett untergegangen, großartiges Album freier Musik...

marco vor 2 Jahren
Lieber Volker, mal ein allgemeines Lob: Es ist immer wieder ein Genuss den Sendungen zu lauschen :) Musik und die Geschichten passen einfach. Die Shows werfen mich immer um Jahre zurück, denn die früheren Sendungen von Volker liefen auch immer donnerstags. BACK TO THE ROOTS, sozusagen ! Einfach klasse....

roger_scho vor 2 Jahren
Lieber Volker, danke für Deine Sgt Pepper Sendungen. Aber eins hast Du vergessen, die Endlos- Rille nach A Day In The Life (bei den frühen UK-Vinyl-Pressungen zu hören). Gibt es auch eine Story zu erzählen. Viele Grüße Roger P.S. Hättest aber nicht soviel auf das Erscheinen der "neuen" CD hinweisen müssen...

RubenJonasSchnell vor 2 Jahren
Hi Karlotta, danke für Deine Unterstützung als Freundin von ByteFM, die dafür sorgt, dass Sendungen wie die von Volker weiter bei ByteFM laufen können. Ruben Jonas Schnell + ByteFM

karlotta vor 2 Jahren
Yes, heute gesehen, das bytefm die 50 euro Jahresgebühr abgebucht hat. wobei ich mich fragte, ob ich mir das als neuerdings Arbeitsloser noch weiter leisten sollte... Und dann das: Elton John.... Wunderbar ! Mir wurde warm ums Herz.captain fntastic and the brown dirt cowboy war schon mit 14 und ist noch heute eins meiner Lieblingsalben. Vielen Dank für die Erinnrung daran ! Ich weiß, das Geld für euch ist gut angelegt ! Macht weiter mit eurem Programm, ich halte euch die Treue ! Versprochen !

antikorper vor 2 Jahren
Oh Mann, lieber Volker Rebell - du hast mich heute Abend wirklich abgeholt und sehr glücklich gemacht! Was für eine tolle Sendung mit großartiger Musik - in dieser Welt voll mit Laptop-Knöpfchendreher-Fahrstuhlmusikern

jerryd vor 2 Jahren
Besonderen Dank an Volker Rebell für die vorzügliche Sendung über Leonard Cohen - sehr empfehlenswert !!!

ByteFM_Office vor 3 Jahren
Oh weh! Ein Versehen! Dann auf jeden Fall ab morgen Vormittag. Besten Dank für den Hinweis!

idwbfm vor 3 Jahren
Noch nicht im Archiv :'( ...

chippo vor 3 Jahren
Ein schöner Teil meiner Jugend, sehr traurig. Ein wertvoller Trost. Danke Euch.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.