Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Zurück

Kramladen

ByteFM: Kramladen vom 07.02.2019

Sendung vom 07.02.2019

Ingo Bischof

Zum Tod des Keyboarders von Kraan und Karthago, der auch als Solokünstler („Reconstructed“) und Session-Musiker zu den herausragenden Tastenspielern der deutschen Rockszene zählte.
Der Kramladen erinnert an einige wichtige Stationen in der Musikvita von Ingo Bischof – mit Statements zweier Musiker, die intensiv mit Ingo Bischof zusammengearbeitet haben: Kraan-Bassist Hellmut Hattler und Co-Produzent des Soloalbums „Reconstructed“ Hüseyin Köroglu.

Ingo Bischof († 29. Januar 2019)

Zum Tod des Keyboarders von Kraan und Karthago, der auch als Solokünstler („Reconstruction“) und Session-Musiker zu den herausragenden Tastenspielern der deutschen Rockszene zählte.
Ingo Bischof, geboren am 2. Januar 1951 in Berlin-Kreuzberg, war zwar nicht einer der bekanntesten, aber einer der renommiertesten Keyboarder Deutschlands. Schon im Alter von 6 Jahren begann er mit dem Klavierspiel und erhielt in seinen Jugendjahren klassischen Klavierunterricht. Zu seinen bevorzugten Komponisten zählten damals Chopin, Mozart und Beethoven. Im heranwachsenden Alter begeisterte er sich für die Rolling Stones und die Spencer Davis Group, vor allem wegen des jungen Keyboarders und Sängers Steve Winwood. Später entbrannte sein Interesse für Coltrane, Miles Davis, Weather Report, Zawinul, Mahavishnu Orchestra und Funk-Musik jeglicher Art, wie er in einem Interview von 2002 zu Protokoll gab.

Ingo Bischof war ein Allrounder, stilistisch fast überall zu Hause, von Rock über Chanson bis Musical, Ambient und Meditationsmusik, Jazz und Ethno-Trance hatte er fast alles gespielt, was einem Tastenspieler möglich ist. Damit gehörte er zu jener Kategorie von Musikern, die keine Berührungsängste und Vorurteile haben, sondern alles spielen können, was musikalisch gut ist, was ihnen Spaß macht, oder auch mal hauptsächlich gut für den Kontostand ist. Als Studiomusiker stand er in Diensten von Reinhard Mey, Gitte Hænning, Annette Humpe, Conny Plank, Heiner Pudelko, Veronika Fischer, Ulla Meinecke, Ulrich Roski und anderen. Kurzzeitig arbeitete er auch als Musikdozent und Klavierlehrer und beteiligte sich als Live-Musiker bei Aufführungen der Musicals „Jesus Christ Superstar“, „JFK - The Rockopera“ und des Musiktheaterstücks „MASS“ von Leonard Bernstein.

In der Rockszene kannte man ihn seit den frühen siebziger Jahren als Gründungsmitglied von Karthago, einer Berliner Gruppe, die sich weitgehend an angloamerikanischen Vorbildern orientierte. Mitte der siebziger Jahre schloss er sich dann der Jazzrockgruppe Kraan an, deren eigenwilliger und unverwechselbarer Stil bereits weit entwickelt war als Ingo Bischof zur Band stieß. Aber er brachte neue Sound-Möglichkeiten seiner Keyboard-Technik ein und darüber hinaus auch eine Steigerung an solistischer Kompetenz. Denn Ingo Bischof war immer zwar ein gruppendienlicher Musiker, konnte aber mit seinem typischen Klang-Feeling und mit seiner hoch entwickelten handwerklichen Spieltechnik immer auch solistische Akzente setzen.

Als Kraan Ende der siebziger Jahre mal eine kreative Pause einlegten, gehörte Ingo Bischof für eine Weile der Band Guru Guru an. Bei Guru Guru lernte er den Perkussionisten und Experten für die südindische Tempeltrommel Tavil, Butze Fischer († 2002) kennen, mit dem er Anfang der achtziger Jahre – gemeinsam mit dem Saxophonisten Günther Reger („Release Music Orchestra“) – das Trio Tavil gründete, das aber bald wieder auseinander ging und erst Mitte der neunziger Jahre ein gemeinsames, originelles Album aufnahm mit indisch angehauchter, Techno-inspirierter jazziger Ethno-Trance-Musik.

Als Kraan dann wieder zurückkam, um allerdings auch wieder mal kürzere und längere Pausen einzulegen, war auch Ingo Bischof wieder dabei und blieb bis 2007. 2008 schloss er sich dem Projekt „Berlin Blues“ der Gitarristen Frank Diez und Alex Conti an und ging auch mit Alex Contis reformierter Band Lake auf Tournee.

2009 erschien dann endlich sein Debüt-Soloalbum „Reconstructed“, an deren Aufnahmen er lange in seinem Berliner Heimstudio bruchstückhaft gearbeitet hatte. In Zusammenarbeit mit dem Darmstädter Produzenten und Musiker Hüseyin Köroglu, der maßgeblich an den Arrangements beteiligt war, wurden die Aufnahmen schließlich zu Ende gebracht. Das absolut gelungene und mehr als hörenswerte Soloalbum „Reconstructed“ blieb Ingo Bischofs musikalisches Vermächtnis. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich in den letzten Jahren unaufhaltsam. Ingo Bischof starb am 29. Januar 2019 im Alter von 68 Jahren.

Der Kramladen erinnert an einige wichtige Stationen in der Musikvita von Ingo Bischof – mit Statements zweier Musiker, die intensiv mit Ingo Bischof zusammengearbeitet haben: Kraan-Bassist Hellmut Hattler und Co-Produzent des Soloalbums „Reconstructed“ Hüseyin Köroglu.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  L. Shankar / Darlene (Kramladen-Themamusik)
Touch Me There / Zappa Records
2.  Kraan / Nachtfahrt
Nachtfahrt / Fünfundvierzig, Indigo
3.  Kraan / Through
Through / Bassbal Recordings, Edel
4.  Kraan / Unser Lied
Through / Bassbal Recordings, Edel
5.  Ingo Bischof, Hellmut Hattler, Ali Neander Mani Neumeier / Tao Ma Deux
Allein Und Gemeinsam - Deutsche Rockhelden Live / Rillenwerke
6.  Ingo Bischof / Cal Caz
Reconstructed / Mad As Hell Productions
7.  Ingo Bischof / Hidden Rhythms
Reconstructed / Mad As Hell Productions
8.  Kraan / Vollgas Ahoi
Wiederhören / Fünfundvierzig, Indigo
9.  Ingo Bischof / Damaskus
Reconstructed / Mad As Hell Productions
10.  Ingo Bischof / Finkenbach
Reconstructed / Mad As Hell Productions
11.  Ingo Bischof, Anne Haigis, Hellmut Hattler, Andreas Neubauer / Leaves
Allein Und Gemeinsam - Deutsche Rockhelden Live / Rillenwerke

ByteFM: Kramladen vom 07.02.2019
 
 


Alle Sendungstermine
 

Alle zwei Wochen | Donnerstag 23 - 00 Uhr
Wdh: Alle zwei Wochen | Samstag 14 - 15 Uhr

Der Kramladen will bewusst vielgestaltig sein, ohne Stilgrenzen und Scheuklappen, mit einem breiten Musikspektrum, z.B.: anspruchsvoller, origineller Pop/Rock, Singer/Songwriter (Song-orientierter Pop), Ambient, Lounge, New Artrock, Folk, Blues, Rootsmusic, Ethnopop, Weltmusik, Soundtableaus, kreative Elektronik, meditative, kontemplative Musik und alles, was ansonsten gut und außergewöhnlich ist; immer wieder mal auch Rückblenden auf pophistorische Klassiker – zu wichtigen Jubiläen, Geburtstagen oder Wiederveröffentlichungen.

Hin und wieder will der Kramladen auch eine radiophile, kreative Spielwiese sein.
Motto des Kramladens: ich krame, also bin ich – auf der Suche ...

Kontakt: kramladen[at]byte.fm

Genres:
Baroque Pop , Chanson , Diskurspop , Folk , Funk , Krautrock , Pop , Prog-Rock , Psychedelic , Rock , Singer-Songwriter



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
ByteFM_Office vor drei Wochen
Lieber Peter Kindler, Volker lässt folgendes ausrichten: vielen Dank für Dein freundliches Feedback. Freut mich, dass Du noch gute Erinnerungen an meine Sendungen aus alten HR-Zeiten hast. Ja, meine alte Kramladen-Themamusik liebe ich noch immer und beginne damit meine Sendungen seit 1977. Danke auch für Dein Lob zu meiner Europa-Sendung. Wäre schön, wenn Du auch künftig ab und an mal reinhören würdest. Alles Gute Viele Grüße Volker Rebell

pki_fm vor vier Wochen
Hallo Volker, was für eine Überaschung. Ich hatte noch gar nicht mitbekommen, dass du auch auf byteFM sendest. Gänsehaut, als ich die Titelmelodie hörte. Ich habe eure Sendungen damals im HR geliebt. Sowas gibt es nicht mehr, ob Kramladen, Jazz oder der "Ball ist rund". Tolle Sendung zu Europa. War wieder einmal super recherchiert und moderiert. Vielen Dank und weiter so! Peter Kindler

Mushkin vor einem Monat
Ein wunderbar entspannter Kramladen heute, mit einem interessanten und sympathisch aufgezogenem Porträt (des bis dato mir unbekannten) Klaus Adamaschek. Viele Grüße!

marco vor 2 Monaten
sehr klasse Sendung mit Klaus Adamaschek, danke dafür....

det vor 3 Monaten
Hi Volker, Deine Sendung über V.Kriegel ist eine wahre Schatztruhe,ganz große Klasse.Der Mann war wirklich eine Bank,bescheiden,verschmitzt,ein Menschenfreund und seine Musik Einfach Grandios.Vielen Dank Gruß Det

ByteFM_Office vor 4 Monaten
Guten Tag und schöne Grüße an die Mainspitze, aus Deinem/Ihrem freundlichen Feedback zu meiner ByteFM-Sendung über Ian Anderson konnte ich Deinen/Ihren Namen nicht entnehmen. Über das Erinnern an alte Radiozeiten zu Zeiten von T4, r-u-m-m-s etc., was uns offenbar verbindet, habe ich mich gefreut. Danke. "Lange her, aber nicht vergessen". Das waren tolle, bewegte Radio-Zeiten, aber heute ist es doch auch nicht übel ... Die Begeisterung für gute, spannende Musik will nicht nachlassen ... also bleibt es bei meinem alten Kramladen-Motto: "Ich krame, also bin ich ... auf der Suche ... nach guter Musik". Und kann auch heutzutage noch eine Menge davon finden, wobei der Blick zurück auch noch immer Freude macht. Denn tatsächlich gibt es in der Vergangenheit Einzigartiges, Unwiderbringliches, an das zu erinnern immer lohnt. In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viele gute Momente mit Musik von früher, heute und morgen. Wenn ich einen Tipp geben darf: Ich konnte gerade ein Interview mit dem Sting-Gitarristen Dominic Miller führen, der am 1. März ein - meiner Meinung nach - großartiges neues Solo-Album veröffentlichen wird - Thema meiner Kramladensendung in ByteFM am 21.02., natürlich auch mit Musik von Sting, begleitet von Dominic Miller. Die Sendung werde ich in den nächsten Tagen produzieren und freu mich schon drauf. Alles Gute, Wahre, Schöne Viele Grüße Volker R.

Herr-Ärmel vor 4 Monaten
Eher durch Zufall habe ich Sie wieder gefunden. Die Liebste spürte meine Begeisterung und beschenkte mich sogleich mit einem A-Bonnement. Die alten Zeiten (T,T,T,T, etc. sind nicht vergessen.) Klasse Sendung zu Ehren Ian Andersons. Und nun werde ich die ganzen Kramläden nachhören. Lieber spät als garnicht. Herzliche Grüsse aus der Mainspitze.

ByteFM_Office vor 5 Monaten
Lieber Frank, vielen Dank für Dein freundliches Lob und Feedback. Das freut mich natürlich, dass Dir meine Sendungen zusagen. Es ist schön zu wissen, dass das, was ich für ByteFM am heimischen Rechner bastle, in Dir einen interessierten Adressaten findet. Und es gibt so unglaublich viele spannende Musikthemen, dass uns der Stoff nicht ausgehen wird. Mit Dank & Gruß Volker Rebell

tomwaits vor 5 Monaten
Lieber Volker, expliziten Dank für ein weiteres geniales Kramladen-Jahr mit exzellent aufbereiteten Jahrestagen, Jubiläen usw. (Beatles, Hattler,...), aber auch vielem, das man sonst nicht (mehr) in dieser Ausführlichkeit zu hören bekommt - wie z.B. diese Sendung "mit Sogwirkung" über Dennis Wilson. Bin schon gespannt/Freue mich schon auf 2019! Grüße nach Offenbach, Frank

muckefan vor 7 Monaten
Hallo Volker, ganz große Klasse, die 2 Stunden über Helmut Hattler. Eine wunderbare Zusammenstellung und prima Interview :) :) Echtes Qualitätsradio eben. Schöne Grüße aus Duisburg, Jörg

Tenere vor 10 Monaten
Würdiger und würdigender aus diesem Anlass hätte man es nicht machen können, lieber Volker, danke und großes Kompliment ! Viele Grüße von einem alten/neuen Fan aus der Rhön :-).

ByteFM_Office vor 10 Monaten
Hallo tomwaits, Danke für den Hinweis! Die Playlist ist jetzt korrigiert. Liebe Grüße, ByteFM / Redaktion

tomwaits vor 10 Monaten
oops, das scheint die falsche playlist (nämlich die der kramladen sendung vom 6.6.2013) zu sein...

roger_scho vor einem Jahr
Großartig, Lol Coxhill's "I Am The Walrus" in Deiner MagicalMysterySendung, aus Coxhill's völlig unterschätzten Doppelalbum "Ear Of Beholder", erschienen auf John Peel's Dandelion Label. Naturlich nichts verkauft: zu weird, komplett untergegangen, großartiges Album freier Musik...

marco vor 2 Jahren
Lieber Volker, mal ein allgemeines Lob: Es ist immer wieder ein Genuss den Sendungen zu lauschen :) Musik und die Geschichten passen einfach. Die Shows werfen mich immer um Jahre zurück, denn die früheren Sendungen von Volker liefen auch immer donnerstags. BACK TO THE ROOTS, sozusagen ! Einfach klasse....

roger_scho vor 2 Jahren
Lieber Volker, danke für Deine Sgt Pepper Sendungen. Aber eins hast Du vergessen, die Endlos- Rille nach A Day In The Life (bei den frühen UK-Vinyl-Pressungen zu hören). Gibt es auch eine Story zu erzählen. Viele Grüße Roger P.S. Hättest aber nicht soviel auf das Erscheinen der "neuen" CD hinweisen müssen...

RubenJonasSchnell vor 2 Jahren
Hi Karlotta, danke für Deine Unterstützung als Freundin von ByteFM, die dafür sorgt, dass Sendungen wie die von Volker weiter bei ByteFM laufen können. Ruben Jonas Schnell + ByteFM

karlotta vor 2 Jahren
Yes, heute gesehen, das bytefm die 50 euro Jahresgebühr abgebucht hat. wobei ich mich fragte, ob ich mir das als neuerdings Arbeitsloser noch weiter leisten sollte... Und dann das: Elton John.... Wunderbar ! Mir wurde warm ums Herz.captain fntastic and the brown dirt cowboy war schon mit 14 und ist noch heute eins meiner Lieblingsalben. Vielen Dank für die Erinnrung daran ! Ich weiß, das Geld für euch ist gut angelegt ! Macht weiter mit eurem Programm, ich halte euch die Treue ! Versprochen !

antikorper vor 2 Jahren
Oh Mann, lieber Volker Rebell - du hast mich heute Abend wirklich abgeholt und sehr glücklich gemacht! Was für eine tolle Sendung mit großartiger Musik - in dieser Welt voll mit Laptop-Knöpfchendreher-Fahrstuhlmusikern

jerryd vor 2 Jahren
Besonderen Dank an Volker Rebell für die vorzügliche Sendung über Leonard Cohen - sehr empfehlenswert !!!

ByteFM_Office vor 2 Jahren
Oh weh! Ein Versehen! Dann auf jeden Fall ab morgen Vormittag. Besten Dank für den Hinweis!

idwbfm vor 2 Jahren
Noch nicht im Archiv :'( ...

chippo vor 2 Jahren
Ein schöner Teil meiner Jugend, sehr traurig. Ein wertvoller Trost. Danke Euch.
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.