Sendungen

Mixtape der Hörer*innen Bizarre Trips

ByteFM: Mixtape der Hörer*innen vom 29.12.2022

Ausgabe vom 29.12.2022: Bizarre Trips

Unser Album der Woche ist „Bizarre Ride II The Pharcyde“ von The Pharcyde. Eine Platte, die durch Originalität und Witz bestach, wo Rap oftmals nur versuchte „real“ zu sein. Und die mit Titel und LP-Cover perfekt ausdrückt, was sie ist, nämlich ein ziemlich bizarrer Trip. Für das Mixtape der Hörer*innen in dieser Woche möchten wir daher von Euch wissen: Welche Songs fallen Euch zum Thema „Bizarre Trips“ ein?

Postet Eure Vorschläge bis Mittwoch, 24 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm. 

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr Euren Musikwunsch zum Thema „Bizarre Trips“ auch selbst anmoderieren. Schickt uns dafür eine Sprachnachricht per WhatsApp, Signal oder Telegram an 01515 769 0000 oder sprecht unter dieser Nummer auf den Anrufbeantworter.

Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können auch direkt auf dieser Seite im Kommentarfeld ihren Wunsch loswerden.

Ihr seid noch nicht Freund oder Freundin von ByteFM? Hier geht's zum Antrag.

Kommentare

paul.r vor einem Monat
Hi Henning, wie wär's mit <Party Weirdo> von Moloko? Oder <Persephone> von den Cocteau Twins? Grß Paul

tomwaits vor einem Monat
Moin moin, wie wär's mit einem bizarren Trip Richtung Yazd (Iran) und Urfa (Türkei)? Aus diesen beiden Städtenamen entstand 1973 der Name der Band 'Yezda Urfa' (wobei das russische '(Y)ezda' wiederum Fahrt oder Trip bedeutet ;-) ...). Und deren Musik klingt wiederum wie ein bizarrer Trip durch die Prog-Geschichte (Yes, Gentle Giant und Co. auf Speed). Ihr 1976 aufgenommenes Album "Sacred Baboon" wurde erst 1989 veröffentlicht. Und darauf befindet sich mit "(My Doc Told Me I Had) Doggie Head" mein Wunschtitel für diese Woche, der mit den bizarren Worten "Silbum, are you punctuating Meatgut properly?" beginnt. Hä? What? Achterbahnfahrt im Rüttelwürger, aber geil! Liebe Grüße, auf ein gutes/besseres 2023, Frank

xmu vor einem Monat
Lieber Henning, Alien Sex Fiend nahmen uns in jener Zeit doch immer mit auf den bizarren E.S.T.-Trip zum Mond (und tun das bis heute immer mal wieder)… Alles Gute für 2023!

Christo vor einem Monat
Moin Henning, wie wäre es mit "Einen Abend Wahnsinn" von Nagel, dem Soloprojekt des Muff-Potter-Frontmanns Thorsten Nagelschmidt. Der Song ist eigentlich ein Teil der Vertonung seines Buches: Was kostet die Welt. In dem ein selbstgerechter Großstadtdandy seine Langeweile in echt bizarren Untergangsphantasien ausagiert. Im Finale mit dem Chorus von "Sympathie For The Devil" der Stones - einfach großartig. Was wäre die Kunst ohne die großen Übertreibungen? Will man tausend Jahre Stumpfsinn? Liebe Grüße, Christo

BiteMe vor einem Monat
The Beatles - I Want You (She‘s So Heavy)

klausa vor einem Monat
"Choked Just for a Joke" von Pungent Stench (aus dem Album "Club Mondo Bizarre")

BiteMe vor einem Monat
LSD an the search for god - i don‘t care

Vollo vor einem Monat
„Bizarre Musik“ dachte ich, als ich zum ersten Mal in meinem Leben Joe Meeks „I hear a new world“ hörte. Das Lied und das Album sind Meilensteine der Musikgeschichte, die, bizarrerweise, dennoch nicht jedem bekannt sein dürften. Vollo

t0mt0m vor einem Monat
Moin Henning, bizarre Trips aus meiner Musiksammlung wären die folgenden, die ich hiermit gerne vorschlage: Horror Szenen findet die Mark Lanegan Band auf ihrem "Death Trip to Tulsa". Die Pixies begeben sich an der Hand von Betty "Down to the Well" und für Bromheads Jacket nimmt der Kurztripp zu MacDonalds in "Trip to the Golden Arches" bizarre Züge an, als an der Ampel der Wunsch nach einer Waffe aufkommt... Bin gespannt auf die Reiseroute. Thomas

sim vor einem Monat
Hey Henning, in meiner Jugend gab’s so einige ziellose Autofahrten - einfach weil‘s Spaß machte und die Musik laut aufgedreht werden konnte - wenn ich mich richtig erinnere, war es ein Ford Mustang mit durchgehender vorderer Sitzbank, der >bizarr< auf mich wirkte: „Drive“ von Gretel Hänlyn oder „Ford“ von Modern Woman würde dazu passen :) Viele Grüße Silke

attacke vor einem Monat
Hallo Henning, zum Thema "Bizarre Trips" wünsche ich mir "Our Trip" von The Thermals oder "E.S.T. (Trip To The Moon)" von Alien Sex Fiend. Das Lied hatte ich damals immer auf dem Weg zum Abi gehört... das war ein ganz bizarrer Trip ;-) Viele Grüße Eddy

CurdNeptun vor einem Monat
Heya, ein ganz früher - und einer der besten, finde ich - Song von Dylan, die ganze Frühgeschichte der Staaten als irrer Trip: "Talkin´ Bear Mountain Picnic Massacre Blues". Greeets Curd

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Henning, was Originalität und Witz betrifft, waren sie mit Pharcyde vergleichbar: Empire Bakuba.Trotz ihrer verrückten Possen auf der Bühne (mit ihrem tanzenden Zwerg Emauro, was wirklich krass bizarr daherkam) sahen sie sich sie als eine der großen traditionellen kongolesischen Bands. Ich schlage den Titel "Nazoki" vor, der von Verckys "den Lee Perry von Afrika" produziert wurde. Auch ist er musikalisch an dem Titel beteiligt. Verckys ist vor zwei Monaten verstorben. Auch deshalb mein Vorschlag: Empire Bakuba mit "Nazoki". Liebe Grüße, Wolfgang.

tischstuhl vor einem Monat
Hallo Henning, Ich wünsche mir von der wunderbaren Sheila E. „A Love bizarre“. Die 12 Minuten Album Version ist zwar jede Minute wert, aber die Singleauskopplung ist auch toll. Weihnachtliche Grüße Jens

Otix vor einem Monat
Hallo Henning, ich wünsche mir von den Red Hot Chili Peppers „Road Trippin“… eine Autofahrt mit den den RHCP…. wäre auf jeden Fall auẞergewöhnlich und bizarr … alternativ von Babyman „Sexy Maserati“ …. Eine Spritztour auf Ibiza mit einem Maserati … natürlich ein Quadroforte (Grüße an den Tatortreiniger) … wäre garantiert auch abenteuerlich und ungewöhnlich …. LG von Otis
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

paul.r vor einem Monat
Hi Henning, wie wär's mit <Party Weirdo> von Moloko? Oder <Persephone> von den Cocteau Twins? Grß Paul

tomwaits vor einem Monat
Moin moin, wie wär's mit einem bizarren Trip Richtung Yazd (Iran) und Urfa (Türkei)? Aus diesen beiden Städtenamen entstand 1973 der Name der Band 'Yezda Urfa' (wobei das russische '(Y)ezda' wiederum Fahrt oder Trip bedeutet ;-) ...). Und deren Musik klingt wiederum wie ein bizarrer Trip durch die Prog-Geschichte (Yes, Gentle Giant und Co. auf Speed). Ihr 1976 aufgenommenes Album "Sacred Baboon" wurde erst 1989 veröffentlicht. Und darauf befindet sich mit "(My Doc Told Me I Had) Doggie Head" mein Wunschtitel für diese Woche, der mit den bizarren Worten "Silbum, are you punctuating Meatgut properly?" beginnt. Hä? What? Achterbahnfahrt im Rüttelwürger, aber geil! Liebe Grüße, auf ein gutes/besseres 2023, Frank

xmu vor einem Monat
Lieber Henning, Alien Sex Fiend nahmen uns in jener Zeit doch immer mit auf den bizarren E.S.T.-Trip zum Mond (und tun das bis heute immer mal wieder)… Alles Gute für 2023!

Christo vor einem Monat
Moin Henning, wie wäre es mit "Einen Abend Wahnsinn" von Nagel, dem Soloprojekt des Muff-Potter-Frontmanns Thorsten Nagelschmidt. Der Song ist eigentlich ein Teil der Vertonung seines Buches: Was kostet die Welt. In dem ein selbstgerechter Großstadtdandy seine Langeweile in echt bizarren Untergangsphantasien ausagiert. Im Finale mit dem Chorus von "Sympathie For The Devil" der Stones - einfach großartig. Was wäre die Kunst ohne die großen Übertreibungen? Will man tausend Jahre Stumpfsinn? Liebe Grüße, Christo

BiteMe vor einem Monat
The Beatles - I Want You (She‘s So Heavy)

klausa vor einem Monat
"Choked Just for a Joke" von Pungent Stench (aus dem Album "Club Mondo Bizarre")

BiteMe vor einem Monat
LSD an the search for god - i don‘t care

Vollo vor einem Monat
„Bizarre Musik“ dachte ich, als ich zum ersten Mal in meinem Leben Joe Meeks „I hear a new world“ hörte. Das Lied und das Album sind Meilensteine der Musikgeschichte, die, bizarrerweise, dennoch nicht jedem bekannt sein dürften. Vollo

t0mt0m vor einem Monat
Moin Henning, bizarre Trips aus meiner Musiksammlung wären die folgenden, die ich hiermit gerne vorschlage: Horror Szenen findet die Mark Lanegan Band auf ihrem "Death Trip to Tulsa". Die Pixies begeben sich an der Hand von Betty "Down to the Well" und für Bromheads Jacket nimmt der Kurztripp zu MacDonalds in "Trip to the Golden Arches" bizarre Züge an, als an der Ampel der Wunsch nach einer Waffe aufkommt... Bin gespannt auf die Reiseroute. Thomas

sim vor einem Monat
Hey Henning, in meiner Jugend gab’s so einige ziellose Autofahrten - einfach weil‘s Spaß machte und die Musik laut aufgedreht werden konnte - wenn ich mich richtig erinnere, war es ein Ford Mustang mit durchgehender vorderer Sitzbank, der >bizarr< auf mich wirkte: „Drive“ von Gretel Hänlyn oder „Ford“ von Modern Woman würde dazu passen :) Viele Grüße Silke

attacke vor einem Monat
Hallo Henning, zum Thema "Bizarre Trips" wünsche ich mir "Our Trip" von The Thermals oder "E.S.T. (Trip To The Moon)" von Alien Sex Fiend. Das Lied hatte ich damals immer auf dem Weg zum Abi gehört... das war ein ganz bizarrer Trip ;-) Viele Grüße Eddy

CurdNeptun vor einem Monat
Heya, ein ganz früher - und einer der besten, finde ich - Song von Dylan, die ganze Frühgeschichte der Staaten als irrer Trip: "Talkin´ Bear Mountain Picnic Massacre Blues". Greeets Curd

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Henning, was Originalität und Witz betrifft, waren sie mit Pharcyde vergleichbar: Empire Bakuba.Trotz ihrer verrückten Possen auf der Bühne (mit ihrem tanzenden Zwerg Emauro, was wirklich krass bizarr daherkam) sahen sie sich sie als eine der großen traditionellen kongolesischen Bands. Ich schlage den Titel "Nazoki" vor, der von Verckys "den Lee Perry von Afrika" produziert wurde. Auch ist er musikalisch an dem Titel beteiligt. Verckys ist vor zwei Monaten verstorben. Auch deshalb mein Vorschlag: Empire Bakuba mit "Nazoki". Liebe Grüße, Wolfgang.

tischstuhl vor einem Monat
Hallo Henning, Ich wünsche mir von der wunderbaren Sheila E. „A Love bizarre“. Die 12 Minuten Album Version ist zwar jede Minute wert, aber die Singleauskopplung ist auch toll. Weihnachtliche Grüße Jens

Otix vor einem Monat
Hallo Henning, ich wünsche mir von den Red Hot Chili Peppers „Road Trippin“… eine Autofahrt mit den den RHCP…. wäre auf jeden Fall auẞergewöhnlich und bizarr … alternativ von Babyman „Sexy Maserati“ …. Eine Spritztour auf Ibiza mit einem Maserati … natürlich ein Quadroforte (Grüße an den Tatortreiniger) … wäre garantiert auch abenteuerlich und ungewöhnlich …. LG von Otis
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  OMC / How Bizarre
How Bizarre / Universal
2.  Die Zukunft / Drogen Nehmen Und Rumfahren
Sisters & Brothers / Trikont
3.  Gretel Hänlyn / Drive
Drive (Single) / VLF
4.  Syd Barrett / Octopus
The Madcap Laughs / Syd Barrett
5.  My Brightest Diamond / Dragonfly
Bring Me The Workhorse / Blue Sword
6.  Holly Golightly & The Greenhornes / There Is An End
Broken Flowers / Universal Classics
7.  Joe Meek / I Hear A New World
I Hear A New World / Poppydisc
8.  Tina Turner / The Acid Queen
Tommy / Polydor
9.  Empire Bakuba / Nazoki
Edition Veve 1969-1978 / Edition Veve
10.  The Fall / Bremen Nacht
The Fall Box Set 1976 - 2007 [Disc 2] / Castle Music
11.  Talking Heads / Road To Nowhere
Little Creatures / Parlophone
12.  Sheila E. / A Love Bizarre
Romance 1600 / Warner
13.  The Moog Cookbook / Hotel California
Ye Olde Space Bande Plays The Classic Rock Hits / Restless