Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Reeperbahn Festival Container Niels Frevert im Gespräch (21.10.2020)

ByteFM: Reeperbahn Festival Container vom 21.10.2020

Ausgabe vom 21.10.2020: Niels Frevert im Gespräch

Der Hamburger Sänger und Gitarrist Niels Frevert gehört zu den ersten Songwriter*innen, die von elegantem US-amerikanischen und britischen Gitarren-Pop beeinflusste Songs in deutscher Sprache aufgenommen haben. Los ging es in der ersten Hälfte der 1990er-Jahre mit seiner Band Nationalgalerie. Kurz nach der Jahrtausendwende begann Frevert dann, Solo-Platten zu machen, zwischen Folk und liebevoll arrangiertem Pop. Als Frevert begann, Musik mit deutschen Texten zu machen, gab es wenig Vergleichbares – also deutschsprachigen Pop, der sich weder in den Fallstricken der „Deutschrock“-Klischees verheddert noch im Lo-Fi-Indie-Dünkel versumpft.

Gerade im vergangenen Jahr hat Niels Frevert sein Album „Putzlicht“ herausgebracht. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wie es ist, wenn eine Pandemie in die Tour-Wonne hineingrätscht und mit ihm auf seine Konzerterfahrungen beim diesjährigen Reeperbahn Festival zurückgeblickt. Außerdem erfahren wir, welches legendäre Konzert Niels Frevert 1988 besucht hat und welchen Problemen sich Musiker*innen möglicherweise stellen müssen, wenn sie wieder auf Tour gehen können.

Bild: Niels Frevert (Foto: Dennis Dirksen)

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Niels Frevert / Du Musst Zuhause Sein
Niels Frevert / Universal
2.  Niels Frevert / Leguane
Putzlicht / Grönland
3.  Prince / Housequake (Edit)
Sign O' The Times (Deluxe Edition) / Warner
4.  Joni Mitchell / Help Me
Court And Spark / Asylum
5.  Big Thief / Forgotten Eyes
Two Hands / 4AD
6.  Adrianne Lenker / Anything
Anything (Single) / 4AD
7.  Nick Cave / Jubilee Street
Push The Sky Away / Bad Seed Ltd
8.  Lucy Dacus / Dancing In The Dark
Dancing In The Dark (Single) / Matador
9.  Anna Calvi / Hunter
Hunter / Domino
10.  Tash Sultana / Greed
Greed (Single) / Lonely Lands Records
11.  Prince / Cindy C.
The Black Album / Warner