Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Reeperbahn Festival Container Nana Anine Jørgensen (Kollektiva.) im Gespräch

ByteFM: Reeperbahn Festival Container vom 24.03.2021

Ausgabe vom 24.03.2021: Nana Anine Jørgensen (Kollektiva.) im Gespräch

Nana Anine Jørgensen ist Teil des weiblichen Tanzensembles Kollektiva. 2011 gründete sich die Gruppe in Hamburg und besteht heute aus elf freiberuflichen Tänzerinnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die freie Tanzszene in Hamburg zu fördern und den Austausch mit anderen Künstler*innen zu unterstützen.

Seit 2019 beschäftigen sich Nana Anine Jørgensen und das Kollektiv mit dem Thema Weiblichkeit, bei dem Nähe, Komfort und auch Unbehagen eine wichtige Rolle einnehmen. Themen und Gefühle, die durch die Corona-Pandemie und die Regelungen zur Distanzierung noch aktueller geworden sind. Auf dem Reeperbahn Festival im vergangenen Jahr hat sich das Kollektiv spielerisch in einer Performance mit der Bewegungsfreiheit und sozialer Distanzierung beschäftigt.

In diese Ausgabe des Reeperbahn Festival Containers haben wir uns mit der Tänzerin und Choreografin Nana Anine Jørgensen über Kollektiva., Weiblichkeit und Tanz in Zeiten von Corona unterhalten. Außerdem hat sie uns auch verraten, welche Musik sie zum Tanzen inspiriert.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Justice / D.A.N.C.E.
Justice / Ed Banger Records
2.  Dexter / Nur Noch Was Ich Mag (Feat. Lgoony)
Yung Boomer / Prodbydexter
3.  Joss Stone / Spoiled
Mind Body & Soul / EMI
4.  Emma Noble / Woman Of The World
Emma Noble / Cosmos
5.  The Staves / Failure
Good Woman / Atlantic Records
6.  Laura Marling / Nothing, Not Nearly
Sempa Femina / Laura Marling
7.  James Blake / When The Party’s Over
Covers / UMG
8.  Celeste / Tonight Tonight
Not Your Muse / Universal
9.  Malakoff Kowalski / Euphoria, Lobster & Champagne
My First Piano / Malakoff Kowalski
10.  Die P / Ein Schritt
3,14 / 365XX
11.  Jan Paul Werge / Dancing In The Rain
Private Rooms (Ein Raum Für Mich) / Timezone
12.  Daft Punk / Lose Yourself To Dance (Feat. Pharrell Williams)
Random Access Memories / Daft Life Limited