Sendungen

Reeperbahn Festival Container Rückblick auf das Reeperbahn Festival 2021

ByteFM: Reeperbahn Festival Container vom 29.09.2021

Ausgabe vom 29.09.2021: Rückblick auf das Reeperbahn Festival 2021

Und schon ist es wieder vorbei. Das Reeperbahn Festival ging in der vergangenen Woche zum mittlerweile 16. Mal über die Bühne. Innerhalb von vier Tagen fanden in 35 Spielstätten ca. 250 Konzerte statt. Unter gelockerten Bedingungen gelang es dem Festival mit der 3G-Regelung ein kleines Stück weiter Richtung Normalität zu gehen und erneut ein breites und vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen. Obwohl das Festival nun schon seit ein paar Tagen vorbei ist, habt Ihr auch jetzt noch die Möglichkeit, die Konzerte auf der Streaming-Plattform vom Reeperbahn Festival als Video-on-Demand anzuschauen.

In dieser Ausgabe vom Reeperbahn Festival Container blicken wir zurück auf vier spannende Festivaltage und lassen das Geschehen Revue passieren: Welche Acts konnten begeistern? Wie war die Stimmung in diesem Jahr? Und welche Newcomer*innen konnten überzeugen? Das alles erfahrt Ihr im Gespräch mit Beteiligten, die live dabei waren.

[Foto: Christian Hedel]

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  PVA / Talks
Toner / Big Dada
2.  Rangleklods / Never Lie
All About U / Copenhagen Records
3.  Anna Leone / Remember
Remember (Single) / Half Awake
4.  Mia Morgan / Waveboy
Gruftpop / Mia Morgan & Eklat Tonträger
5.  Weval / Days
Weval / Kompakt
6.  Yard Act / Dark Days
Dark Days (Single) / Zen F.C.
7.  Sofia Portanet / Freier Geist
Freier Geist / Duchess Box Records
8.  Isolation Berlin / Fahr Weg
Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit / Staatsakt
9.  Die Höchste Eisenbahn / Was Machst Du Dann
Schau In Den Lauf Hase / Tapete Records
10.  Crucchi Ganz & Sven Regener / Carta Bianca
Crucchi Gang / Universal
11.  Solomun / Tuk Tuk (feat. Ätna)
Nobody Is Not Loved / NINL / BMG
12.  Niklas Paschburg & Andy Barlow / If
Svalbard / 7K!
13.  Black Sea Dahu / Demian
No Fire In The Sand / Black Sea Dahu