Sendungen
Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Y
Z


Stunk und Schmu  


Alle vier Wochen | Montag 22 - 23 Uhr

Stunk & Schmu – eigentlich bedeutet das jiddische Wort "Schmu" kleiner Verrat, leichter Betrug, Schummelei. Es muss nicht immer geschummelt sein, oft lässt sich mit Tönen ganz unverblümt Stunk machen.

Andererseits lebt so manche Musik vom Tricksen, sei es auf technischer oder emotionaler Ebene, elegant oder roh, laut oder leise. Protestsong und Schmuseballade, Beatgewitter und Datengeflüster, Bollywood und Minimal Music, vor dem Blues ist nach dem Pop ist mittendrin ist außen vor. Reibung ist überall.

Ob es kitzelt oder auch mal weh tut, sei dem Hörer keck und kundig an Ohr und Herz gelegt.


Wenn Ihr Anregungen, Lob/Kritik oder Nachfragen habt zu Stunk und Schmu, könnt Ihr mir hier gerne schreiben.

Kontakt: stunkundschmu[at]byte.fm

Genres:
Ambient, Avantgarde, Bass, Beat, Chanson, Clicks & Cuts, Deep House, Diskurspop, Easy Listening, Elektro, Elektronika, Experimental, Folk, House, Indie, Jazz, Krautrock, Noise, Pop, Singer-Songwriter, Soul, Soundtrack, Techno


Sendung vom 13.03.2017

Unbequeme Positionen
Weit entfernt von den Glamourbühnen, auf denen sich derzeit die Großen aus Film- und Musikgeschäft angesichts der wahr gewordenen Schrecknisse gegenseitig ihrer political correctness versichern, verführt Newcomer Edwin Hosoomel zu Spielen in der Dunkelheit auf verwilderten R'n'B-Pfaden. Auch Elektroakustiker Daniel Brandt sucht eher nach dem Weißen im Auge als nach der weißen Weste. Pilocka Krach beschwört die Vereinbarkeit von karibischer Küche mit Berliner Underground-Electro-Trash und ADULT. lehren ihre Detroit House Guests das Träumen in Uncomfortable Positions. Unbequem sein und bleiben ist seit 20 Jahren das Konzept von Zeitkratzer, diesmal wagt sich das Avantgarde-Ensemble an die Neuvertonung zweier Kraftwerkalben. Demian Licht verteilt unterdessen Steckbrief-Flyer von Female Criminals auf dem Dancefloor, dem Acid Pauli mit seinem neuen Album ein paar tiefenpsychedelische Alienation-Dellen verpasst. Tanz auf der Buckelpiste kontra glattes Parkett, siehe oben.



1.  Edwin Hosoomel / Games In The Darkness
Single / (tba)
2.  Daniel Brandt / The White Of The Eye
Eternal Something / Erased Tapes
3.  Pilocka Krach / Clarita‘s Song
Clarita‘s Song / Greatest Hits International
4.  ADULT. / Uncomfortable Positions (featuring Lun*na Menoh)
Detroit House Guests / Mute
5.  ADULT. / As You Dream (featuring Michael Gira)
Detroit House Guests / Mute
6.  Demian Licht / Impetus
Female Criminals Vol. 2 / Motus Records
7.  Zeitkratzer / Ruckzuck
Performs Tracks From The Albums "Kraftwerk" And "Kraftwerk 2" / zeitkratzer productions / Karlrecords
8.  Acid Pauli / Abbebe
BLD / Ouïe
9.  Max Cooper / Seed feat. Kathrin deBoer (Ash Koosha Remix)
Emergence Remixed / MESH
10.  Andi Otto / Kyoto Pebbles
VIA / Pingipung


(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.