Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 12.07.2019

Sendung vom 12.07.2019

Nachruf auf João Gilberto, Kosmos-Festival, Wild Billy Childish, Lizzo uvm.

Die Stimme ist weg. Mit João Gilberto ist der Mann verstummt, der der Welt eine neue Art zu singen schenkte: leise, unschuldig, unmaskulin. Nun ist die Bossa-Nova-Legende mit 88 Jahren in Rio gestorben. Detlef Diederichsen mit einem Nachruf.

Der Punk, der ein Hippie ist. Wild Billy Childish wird 60. Eine Werkschau zeigt, wie der britische Künstler die kulturelle Demenz der Rechten attackiert. René Martens hat sie beleuchtet.

Keinen Milimeter nach rechts. 50.000 Menschen feierten in der vergangenen Woche in Chemnitz beim Kosmos-Festival und diskutierten über ihre Stadt. Juliane Streich war vor Ort.

Deutsch als Fremdsprache. Die Gruppe Levin Goes Lightly singt auf ihrem neuen Album „Nackt“ erstmals in ihrer Muttersprache, die ihr fast ein bisschen fremd vorkommt. So beschreibt es Steffen Greiner in seiner Plattenkritik.

Body Positivity mit eingägigem Beat. Das neue Album „Cuz I Love You“ der US-Musikerin Lizzo besteht fast nur aus potenziellen Hits und behandelt außerdem die zentralen Themen Selbstliebe und Black Empowerment. Carolina Schwarz hat hineingehört und Lizzos Konzert in Berlin besucht.

Der Herzschlag ihrer Musik. Die New Yorker Musikerin Joan As Police Woman wird mit ihrer Retrospektive zur Klassikerin. Sylvia Prahl über „Joanthology“.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  João Gilberto / Chega De Saudade
Rosa Morena / Chard
2.  Little Simz / Offence
Grey Area / Age 101
3.  João Gilberto, Stan Getz & Astrud Gilberto / Hó-Bá-Lá-Lá
Getz/Gilberto / U-5
4.  João Gilberto / The Girl From Ipanema
Chega De Saudade / El Records
5.  Thee Headcoats / Girl From '62
Punk Rock Ist Nicht Tot. The Billy Childish Story. 1977 bis 2018 / Damaged Goods
6.  Wild Billy Childish And The Musicians Of The British Empire / Joe Strummers Grave
Punk Rock Ist Nicht Tot. The Billy Childish Story. 1977 bis 2018 / Damaged Goods
7.  Tocotronic / Tapfer Und Grausam
Die Unendlichkeit / Universal
8.  Herbert Grönemeyer / Mensch
Mensch / EMI Music
9.  Levin Goes Lightly / Alles In Blau
Nackt / Tapete
10.  Levin Goes Lightly / Nackt
Nackt / Tapete
11.  Lizzo / Juice
Cuz I Love You / Nice Life
12.  Lizzo / Cuz I Love You
Cuz I Love You / Nice Life
13.  Lizzo / Truth Hurts
Cuz I Love You / Nice Life
14.  Joan As Police Woman / The Silence
Damned Devotion / PIAS
15.  Joan As Police Woman / What A World
Joanthology / PIAS
16.  Janelle Monáe / I Like That
Dirty Computer / Bad Boy Records

ByteFM: taz.mixtape vom 12.07.2019
 
 


Alle Sendungstermine

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor einem Monat
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor einem Monat
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 6 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor 11 Monaten
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor 11 Monaten
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 2 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.