Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Was ist Musik

These Girls III – Frank Apunkt Schneider über Karen Carpenter

ByteFM: Was ist Musik vom 02.03.2020

Ausgabe vom 02.03.2020: These Girls III – Frank Apunkt Schneider über Karen Carpenter

„Live hinterließen die Carpenters einen durchaus unmitreißenden Eindruck: Richard am Klavier, Karen am Schlagzeug, dazwischen ein paar charismafreie Mietmusiker. Dennoch fühlte sich das wie Verrat an. Immerhin bot das Schlagzeug Karen Schutz vor jenem Blick, den sie fürchtete, seit ein Journalist sie ein bisschen pummelig gefunden hatte. Auf alten Aufnahmen erleben wir Karen am Schlagzeug gelöst und glücklich.

Sie ist frei von jener unergründlichen Traurigkeit, die ihren Gesang so unverwechselbar macht. Nur passte das eben immer weniger zum Geschäftsmodell des Familienunternehmens: die Darstellung großer Gefühle. Die hat vom Bühnenrand aus zu erfolgen und in durchaus scheußlichen Kostümen. Dass das Popversprechen von Freiheit und Selbstverwirklichung scharf bewachte Grenzen hat, bekam Karen am eigenen Leib zu spüren, der darauf auch reagierte. Ab dieser Zeit begann sie, ihn mit immer bedrohlicheren Diäten zu terrorisieren. Durch ihren Tod im Februar 1983 schaffte es die Frauenkrankheit Anorexia Nervosa (»Magersucht«) erstmals in die Abendnachrichten.

Dass die Welt nicht so sein konnte, wie in den Popmärchen, an die Karen wirklich glaubte, obwohl sie ganz genau wusste, dass sie nur Träumerei waren, die den abgearbeiteten Opfern des Pursuit of Happiness die abendliche Reproduktion versüßen sollte, hat sie nie überwunden.

Der immer wieder beschriebene Eindruck von der Intimität ihres Gesangs rührt vielleicht daher. Karens Stimme kommt ihren Hörer*innen deswegen so nahe, weil sie, wenn sie singt, selbst zur Hörerin wird, zu jenem Kind vor dem Radio, das von den Enttäuschungen der Frau vor dem Mikrofon (noch) nichts wissen will. Die Musik der Carpenters ist zu schön, um wahr zu sein. Aber aus ihrer Schönheit spricht wahre Traurigkeit über die eigene Unwahrheit – und damit jene Dialektik, die große Popkunst bewältigen muss, auch wenn sie im Leben selbst zum Scheitern verurteilt bleibt.“

So endet Frank Apunkt Schneiders Text über Karen Carpenter in der Anthologie „These Girls – Ein Streifzug durch die feministische Musikgeschichte“, herausgegeben von Juliane Streich. Wie es soweit kam und warum Karen Carpenter eine der missverstandensten, fehleingeschätztesten, unter- und überschätztesten, grusligsten…Figuren des Pop ist, das erzählt Frank Apunkt Schneider heute in Was ist Musik.

Am 2.März wäre Karen Carpenter 70 Jahre alt geworden.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  The Carpenters / Rainy Days And Mondays
Their Greatest Hits / A&M
2.  The Carpenters / Hurting Each Other
Their Greatest Hits / A&M
3.  The Velvet Underground / I’ll Be Your Mirror
Peel Slowly And See / Polydor
4.  The Carpenters / We’ve Only Just Begun
Their Greatest Hits / A&M
The Carpenters / Calling Occupants
Their Greatest Hits / A&M
6.  The Carpenters / Superstar
Their Greatest Hits / A&M
7.  Sonic Youth / Tunic (Song For Karen)
Goo / Geffen
8.  Sonic Youth / Superstar
If I Were A Carpenter / Geffen
9.  The Carpenters / Close To You
Their Greatest Hits / A&M
10.  Locust / No One In The World
No One In The World / R&S