Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

One Track Pony Best of both worlds - Lloyd Cole (23.07.2019)

ByteFM: One Track Pony vom 23.07.2019

Ausgabe vom 23.07.2019: Best of both worlds - Lloyd Cole

Der britische Musiker Lloyd Cole hat sich längst abseits der von Gitarren geprägten Songwriter-Szene einen Ruf als Elektronikmusiker (zuletzt zusammen mit Hans-Joachim Roedelius) erobert. Auf dem neuen Album „Gusswerk“ hat Cole nun konsequent seine beiden musikalischen Talente zusammengeführt. Herausgekommen sind acht charakteristische, klanglich aber neue Songs, die aus dem Zusammenspiel von Elektronik, Gitarre und Lloyd Coles melodiösem Gesang ein neues Kapitel in seiner fast vier Jahrzehnte dauernden Karriere aufschlagen.

Frank Lechtenberg stellt das neue Album in dieser Stunde One Track Pony vor und ergänzt es durch elektronische und nicht elektronische Stücke aus Lloyds Vergangenheit.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Lloyd Cole / When I Came Down From The Mountain
Guesswork / Ear Music / Edel
2.  Lloyd Cole & The Commotions / Mister Malcontent
Mainstream / Polydor / Universal
3.  Lloyd Cole / Night Sweats
Guesswork / Ear Music / Edel
4.  Lloyd Cole / Blue Like Mars
Standards / Tapete Records
5.  Lloyd Cole & Hans-Joachim Roedelius / Selbstportrait-Reich
Selected Studies Vol. 1 / Bureau B / Indigo
6.  Engineers / Fight Or Flight
Always Returning / Kscope / Edel
7.  Lloyd Cole / Violins
Guesswork / Ear Music / Edel
8.  Lloyd Cole / No More Love Songs
Small Ensemble - Slaughterhouse Studios, 01/22/2010 [Live] / Tapete Records
9.  Lindsay, Steven / Metropolis
Kite / The Echo Label Ltd.
10  The 6ths & Lloyd Cole / Human
Reproductions: Songs Of The Human League / Wah! Records
11  Lloyd Cole / Track And Hold
1D Electronics 2012-2014 / Bureau B / Indigo
12  Lloyd Cole / What's Wrong With This Picture?
The Negatives / XIII Bis Records
13  Tim Story & Hans Roedelius / Akimbo (The Astrid Kane Remix)
Reinterpretations / Grönland Records