ByteFM


Album der Woche








Aus dem ByteFM Blog

Aktuelle Podcasts:

ABONNIERT UNSEREN NEWSLETTER:




Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram

Kommentare

DannyByte vor 12 Stunden
@max_fuppmann ✩◝(◍⌣̎◍)◜✩ Danke fürs nächtliche Einschalten. Lg Danny

paul.r vor 13 Stunden
Kann Gruppo Sportivo nur unterstützen! Ten Mistakes ist immer noch ein amüsantes Album. Paul

max_fuppmann vor 19 Stunden
herrlich angepisster lofi-punk. <3 vielen dank dir dafür!!

Vollo vor einem Tag
Gruss zurück an Wolfgang Burkart. Schauen wir mal, ob mich nach der Sendung niederländische Bands mehr PACKEN als bisher ;-) es bleibt spannend. Volker

DirkBoehme vor einem Tag
Vielen Dank, das freut mich sehr, HTK!

DannyByte vor einem Tag
@aljonuschka Danke fürs Einschalten :)

franzi-ralf vor einem Tag
Moin! Beim Thema Niederlande dürfen meines Erachtens weder Herman Brood noch die Tielman Brothers fehlen. Daher meine Wünsche: 1. Herman Brood & His Wild Romance "Doin It" (1978) 2. Tielman Brothers "Rollin Rock" (1960 unbedingt das Video dazu ansehen - Heißer Scheiß!!!) 2. Tielman Brothers "Wanderer ohne Ziel" (Schlagerfestspiele 1966) Tot ziens! Ralf Hermanns

GardyStein vor einem Tag
Hi Affenfaust, das freut mich! Mission erfüllt, hehe... Das war auch für mich eine besondere Sendung. Ich war als Kind oft in Ungarn im Urlaub - damals hab ich zwar noch keinen Reggae gehört, aber spannend war die Entdeckungsreise trotzdem! :)

Affenfaust vor 2 Tagen
Supergute Sendung! Habe lange kein Raggae gehört, jetzt wieder Bock drauf. Danke!

aljonuschka vor 2 Tagen
kuhl! danke sehr. auch für die Folge! Wieder mal viel gelernt

henningkasbohm vor 2 Tagen
Dom, Whirlpool, Daft Punk, Egoexpress ... geil! Könnte genau so auf einem meiner Tapes aus den späten 90ern sein. Coole Sendung! LG, Henning

Wattacke vor 2 Tagen
... passenderweise legt unser Verstärker gerade from Disco to Disco. Starkes Timing, Dirk, DaFunk!

Wattacke vor 2 Tagen
Hey Henning, orientalisch-asiatisch angehauchte Musik war früher gar nicht mein Ding, Aber seit Altin Gün und Yin Yin aus den Niederlanden losgezogen sind, hat sich das grundlegend geändert. Wünsche mir von der freudesprühenen Liveband Yin yin, das Dis ko Dis ko und tanze mit. Lg Wolf

wolfgang burkart vor 2 Tagen
THE BLACK ATLANTIC, LEWSBERG und LOST TAPES sind bis jetzt meine Favoriten. Mein Dank geht an Eddy und Volker, Gruß Wolfgang

DouglasCampbell vor 2 Tagen
Träumchen, liebster Frank. Ein Feedback, wie's kaum hätte toller sein können. Und, nun bin ich schlauer als zuvor. Ich fühle mich über alle Maßen geehrt, von Deinem aufmerksamen, informativen input. Und, es haben alle (Mit-) Hörer*innen auch etwas davon. Und wie konnte ich Bob's "Like A Rolling Stone" in jenem Kontext vergessen? Zudem noch fällt das Licht des Scheinwerfers auch noch auf Billy, Mann fränkischen Blutes, by the way, dessen Wirken ich wahrhaftig schätze. Ich hoffe sehr, dass Dir anstehende Sendung auch gerecht wird. Have my respect, Bro! Grüsse,D.

DannyByte vor 2 Tagen
Hi @aljonuschka, findest du hier: https://diemaedchenmusik.bandcamp.com/ Liebe Grüße aus dem Studio, Danny

aljonuschka vor 2 Tagen
Hei Hei- ich hab den Anfang nicht mitbekommen...wo findet man die Musik von "Die Mädchen" ? mir zeigt es nur Wiki-Einträge von Monrose und NoAngels an ^^

tomwaits vor 2 Tagen
Hi Douglas, "Hey Jude" war nicht die erste 'korsettsprengende' 7"/Single, aber die erste, die Nr. 1 der (Billboard) Charts wurde (1968). Davor gab es z.B. 1965 schon Dylan's "Like A Rolling Stone" mit 6:00 als Single, die aber als beste Billboard Platzierung 'nur' Nr. 2 erreichte. Abgesehen von der Limitierung der Songlänge durch das tatsächliche Herstellen einer 7", war es bis Anfang der 60er aber auch common sense/hatte es sich eingebürgert und war daher eine 'natürliche' Grenze, dass die Radio DJs nichts spielten, was länger als (ca) 3:05 Min. war (siehe z.B. die lyrics von "The Entertainer" von Billy Joel). Anekdote: Deswegen ließ Phil Spector 1964 auf der Single "You've Lost That Lovin' Feelin'" der Righteous Brothers die Länge mit (falschen, letzten beiden Ziffern vertauscht) 3:05 Min. statt der tatsächlichen Länge von 3:50 Min angeben. Der für damalige Verhältnisse 'zu lange' Song wurde dadurch gespielt, eine Nr. 1 und "the most-played song on American radio and television of the 20th century" (BMI). Viele Grüße, Frank

deercoffee vor 2 Tagen
Wunderbare Sendung! Gute Mischung aus Musik und Information. Habe vor allem die Folgen zu Tears for Fears und die aktuelle zu Siouxsie & The Banshees genossen. Freue mich auf weitere Flashbacks!

JuliaNordholz vor 2 Tagen
@sarahsahara Vielen Dank Dir! Bald wieder! :)

attacke vor 2 Tagen
Hallo Henning, Beste "Netherlands Calling" Band ist für mich zur Zeit LEWSBERG. Ich wünsche mir "From Never to Once" oder "Cold Light of Day" aus ihrem wunderbaren letztjährigen Album "In This House". Bei diesem jungen Post-Punk-Quartett aus Rotterdam treffen Bands wie Velvet Underground, Television, Talking Heads in der Gegenwart aufeinander. Als Alternative aus der niederländischen Rock'n'Roll Vergangenheit wäre mein Wunsch von CLAW BOYS CLAW "Rosie". Freue mich auf schöne Lieder aus der Nachbarschaft und grüße aus Aachen. Eddy

klauswalter vor 2 Tagen
danke dito Bodo!

Vollo vor 2 Tagen
Hallo Henning, ich wünsche mir von der niederländischen Band THE BLACK ATLANTIC "The Aftermath (Of This Unfortunate Event)" . Ich gebe zu, dass mich nicht viele Niederländische Bands PACKEN, aber TBA stechen hier qualitativ für mich sehr hervor. Man soll ja nicht vergleichen, aber ich denke, dass Menschen, die The Fleet Foyes und insbesondere Grizzly Bear mögen hier ebenfalls Gefallen finden. Gruss aus Aachen...Holland ist hier sehr nah. Volker

autorhythm vor 2 Tagen
Hallo Klaus, vielen Dank für die fantastische und emotionale Sendung in Erinnerung an Françoise Cactus. Besten Dank auf diesem Wege auch an Ted Gaier. Viele Grüße Bodo

ralph vor 3 Tagen
Hay Henning...eine der ältesten Rockbands - Golden Earring - kommt aus den Niederlanden. In Erinnerung an meine allerersten Mobildiscoabende auf dem Land wünsche ich mir fürs Mixtape „Twilight Zone“. Wenns gefällt besser im Single Edit, die Albumversion könnte für die wertvolle Sendezeit vielleicht zu lang sein…Viele Grüße Ralph

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi Murak, danke für den Kommentar. Freut mich. Wir sind schon gespannt auf Gisberts Sendung - demnächst!

Garstfried vor 3 Tagen
Moin Henning, Space Kelly hat mal folgendes festgestellt: "Die schönsten Mädchen gibt es in Amsterdam". Ob's stimmt? Möglich, denn der Herr Ken Steen aus Hamburg war viel unterwegs. Zumindest wäre es ein passender Beitrag zum nächsten Mixtape. Viele Grüße Olav

Alexander_aus_Genf vor 3 Tagen
Hallo Henning, also: 1) von Nits oder The Nits: "Slip of the Tongue", oder das bekanntere "In the Dutch Mountains" - 2) Fox the Fox: "Precious Little Diamond" - 3) The Monotones: "Mono" (von 1980) - 4) Herman van Veen: "Weg da!" oder die holländische Version "Opzij" - 5) Franks/tomwaits' Vorschlag "Dans le port d'Amsterdam" von (dem wallonischen Belgier) Jacques Brel kann ich nur lebhaft unterstützen, wo sonst gibt es eine so schöne Zeile wie "Et ça sent la morue / jusque dans le coeur des frites", "Und es riecht nach Kabeljau / bis ins Herz der Fritten" - Auch ganz schön sind die englischen Coverversionen dieses Chansons, von David Bowie ("Port of Amsterdam") oder von Marc Almond ("Amsterdam") - liebe Grüsse von Alexander aus Delft, äh Genf

TillKober vor 3 Tagen
Hallo Robert, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut, vielen Dank fürs zuhören!

murak vor 3 Tagen
"Staub und Gold" ist eine tolle Wahl, mein Lieblingstrack auf dem Tribute to Nils Koppruch. Besten Dank

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Zum Thema Schulmedizin kann man sich bei Christa befragen. Die weiß das bestimmt noch viel besser.

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Lieber Ingo Merten, ich denke, deine Anmerkungen über Schulmedizin sind nicht richtig. Die Nationalsozialisten haben speziell die Schulmedizin verteufelt (als „jüdisch-marxistisch“ durchsetzt, zu stark sozialmedizinisch orientiert, zu therapiefreudig und verjudet). Quellen: Robert Jütte: Geschichte der Alternativen Medizin. Beck, München 1996, S. 45. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. C.H. Beck, 2007, ISBN 978-3-406-56681-3, S. 118. Schöne Grüße Wolfgang

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@ingomerten: was wäre die korrekte Bezeichnung?

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Lieber ingomerten, vielen Dank für den Hinweis. War mir nicht bewusst. VIele Grüße

ingomerten vor 3 Tagen

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

ingomerten vor 3 Tagen
Kleiner Tipp zur Anmoderation von Fenne Lily - Alapathy: Der Begriff "Schulmedizin" wurde von den Nazis etabliert, um die offizielle "jüdische" Medizin abzuwerten. Ich lege ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage und halte auch nichts von übertriebener political correctness, aber "Schulmedizin" sollte man wirklich nicht verwenden. OK, dass ich nichts von Homöopathie halte, steht wieder auf einem anderen Blatt...

MartinBoettcher vor 3 Tagen
Lieber Achim, leider gab es ein technisches Problem, was dazu geführt hatte, dass die zweite Stunde nicht von Anfang an lief und deshalb im Live-Stream nur eine Dreiviertelstunde lang war. Im Archiv tatsächlich alles in Ordnung. Nächste Woche dann (hoffentlich) wieder alles in gewohnter Länge und in korrektem Ablauf :-) - aber danke für Dein Interesse!

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@thomas weeling: :-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Grandioses Ausweichmanöver mit "Eagles of Death-Metal"! Muss mich geschlagen geben! ;-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Die Wiederholungen eurer Sendungen sind gut, um das „erlernte“ festigen zu können - sorry, bin noch im „Homeoffice-Modus“ ;-) Allerdings könnten die Sendezeiten besser ausgesucht werden – Beispiel: bei uns läuft Byte.FM für die ganze Familie in der Küche von morgen bis abends. Wenn ich aber samstags mit meinem kleinen Sohn (5 Jahre) früh aufstehe, muss ich eure Sendung „DeutschRap“ leider oftmals ausschalten und dem lokalen Formatradio eine Chance geben: die Texte sind für Zuhörer in seinem Alter einfach noch nix! ;-) Zudem glaub ich, dass die Zielgruppe des „DeutschRap“ Samstagmorgen auch noch nicht wirklich ansprechbar ist! :-D Ansonsten bleibt so wie ihr seid und schmeißt ab und zu mal 'nen Death-Metal-Song im Tagesprogramm rein – einfach nur um wieder auf Normalnull zu kommen! :-) Schöne Grüße aus Westfalen, Thomas

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi TimH21, danke für den Kommentar! Super. Besprechen wir gleich "on Air".

TimH21 vor 3 Tagen
Verbesserungsvorschläge? Bitte gern: Als Byte.fm Heavy User würde ich mich über weniger Wiederholungen freuen :). Teilweise hört man dieselben Sendungen gefühlt (?) 3x nacheinander und dann nochmal Ausschnitte daraus in den Magazinsendungen. 1x Originial und 1 x Wiederholung sind ok. Das wäre cool - aber mir ist auch klar, dass das erstmal produziert werden müsste...

zebedee vor 3 Tagen
Hallo, also was einigen hier zum Thema einfällt grenzt aber echt an Frechheit - nichts für ungut..;) Ich hätte gleich drei Vorschläge: 1. Bettie Serveert - Palomine; 2. Urban Dance Squad - Deeper Shade of Soul; 3. Dick Annegarn - Sacre Geranium. Denke, die drei Songs zusammen geben einen ganz guten Überblick darüber wie vielfältig Musik aus den Niederlanden ist und passen wesentlich besser zum Album der Woche als Heintje... Gruß, Meinert

stefanderkoch vor 3 Tagen
Moin Henning, ich wünsche mir von Ramses Shaffy : Wij zullen doorgaan. Passt irgendwie gut gerade, denn ich befürchte ein bißchen müssen wir noch so "doorgaan" und nicht verzweifeln... Beste Grüße Stefan

tomwaits vor 3 Tagen
Lieber Henning, meine niederländischen Vorschläge sind: 1) "Max Müller - Sie ist aus Holland [7", 1989]"; 2) "Teach-In - Ding-a-dong [Festival, 1975]", der Siegertitel des 20. Grand Prix Eurovision de la Chanson 1975 in Stockholm; 3) "Jacques Brel ‎– Amsterdam [Olympia 64, 1964]". Tot ziens, Frank

holz50 vor 3 Tagen
Danke an Francoise und an Brezel und an die Love Songs für so viel Trauer & Schönheit. Das wird viele noch lange begleiten...

jjeglinski vor 4 Tagen
Netherlands calling and all you get is a lost weekend in a hotel Amsterdam... Lost weekend von Lloyd Cole and the Commotions werfe ich mal in die Runde. Bussi Johannes

Robert_Endres vor 4 Tagen
Hallo Till, ich höre gerade das Städel Mixtape aus dem Archiv zu Interieur Strandgade 30. Vielen Dank für die kompetenten interessanten Ausführungen zur Kunst, Werk und Künstler und die hervorragend zum Gemälde passenden Musikstücke, von denen jedes einzelne - kombiniert mit dem Anblick des Gemäldes - wie eine wunderbare Mediation war... Grüße Robert
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.





Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Album der Woche





Aktuelle Podcasts:

ABONNIERT UNSEREN NEWSLETTER:




Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram

Kommentare

DannyByte vor 12 Stunden
@max_fuppmann ✩◝(◍⌣̎◍)◜✩ Danke fürs nächtliche Einschalten. Lg Danny

paul.r vor 13 Stunden
Kann Gruppo Sportivo nur unterstützen! Ten Mistakes ist immer noch ein amüsantes Album. Paul

max_fuppmann vor 19 Stunden
herrlich angepisster lofi-punk. <3 vielen dank dir dafür!!

Vollo vor einem Tag
Gruss zurück an Wolfgang Burkart. Schauen wir mal, ob mich nach der Sendung niederländische Bands mehr PACKEN als bisher ;-) es bleibt spannend. Volker

DirkBoehme vor einem Tag
Vielen Dank, das freut mich sehr, HTK!

DannyByte vor einem Tag
@aljonuschka Danke fürs Einschalten :)

franzi-ralf vor einem Tag
Moin! Beim Thema Niederlande dürfen meines Erachtens weder Herman Brood noch die Tielman Brothers fehlen. Daher meine Wünsche: 1. Herman Brood & His Wild Romance "Doin It" (1978) 2. Tielman Brothers "Rollin Rock" (1960 unbedingt das Video dazu ansehen - Heißer Scheiß!!!) 2. Tielman Brothers "Wanderer ohne Ziel" (Schlagerfestspiele 1966) Tot ziens! Ralf Hermanns

GardyStein vor einem Tag
Hi Affenfaust, das freut mich! Mission erfüllt, hehe... Das war auch für mich eine besondere Sendung. Ich war als Kind oft in Ungarn im Urlaub - damals hab ich zwar noch keinen Reggae gehört, aber spannend war die Entdeckungsreise trotzdem! :)

Affenfaust vor 2 Tagen
Supergute Sendung! Habe lange kein Raggae gehört, jetzt wieder Bock drauf. Danke!

aljonuschka vor 2 Tagen
kuhl! danke sehr. auch für die Folge! Wieder mal viel gelernt

henningkasbohm vor 2 Tagen
Dom, Whirlpool, Daft Punk, Egoexpress ... geil! Könnte genau so auf einem meiner Tapes aus den späten 90ern sein. Coole Sendung! LG, Henning

Wattacke vor 2 Tagen
... passenderweise legt unser Verstärker gerade from Disco to Disco. Starkes Timing, Dirk, DaFunk!

Wattacke vor 2 Tagen
Hey Henning, orientalisch-asiatisch angehauchte Musik war früher gar nicht mein Ding, Aber seit Altin Gün und Yin Yin aus den Niederlanden losgezogen sind, hat sich das grundlegend geändert. Wünsche mir von der freudesprühenen Liveband Yin yin, das Dis ko Dis ko und tanze mit. Lg Wolf

wolfgang burkart vor 2 Tagen
THE BLACK ATLANTIC, LEWSBERG und LOST TAPES sind bis jetzt meine Favoriten. Mein Dank geht an Eddy und Volker, Gruß Wolfgang

DouglasCampbell vor 2 Tagen
Träumchen, liebster Frank. Ein Feedback, wie's kaum hätte toller sein können. Und, nun bin ich schlauer als zuvor. Ich fühle mich über alle Maßen geehrt, von Deinem aufmerksamen, informativen input. Und, es haben alle (Mit-) Hörer*innen auch etwas davon. Und wie konnte ich Bob's "Like A Rolling Stone" in jenem Kontext vergessen? Zudem noch fällt das Licht des Scheinwerfers auch noch auf Billy, Mann fränkischen Blutes, by the way, dessen Wirken ich wahrhaftig schätze. Ich hoffe sehr, dass Dir anstehende Sendung auch gerecht wird. Have my respect, Bro! Grüsse,D.

DannyByte vor 2 Tagen
Hi @aljonuschka, findest du hier: https://diemaedchenmusik.bandcamp.com/ Liebe Grüße aus dem Studio, Danny

aljonuschka vor 2 Tagen
Hei Hei- ich hab den Anfang nicht mitbekommen...wo findet man die Musik von "Die Mädchen" ? mir zeigt es nur Wiki-Einträge von Monrose und NoAngels an ^^

tomwaits vor 2 Tagen
Hi Douglas, "Hey Jude" war nicht die erste 'korsettsprengende' 7"/Single, aber die erste, die Nr. 1 der (Billboard) Charts wurde (1968). Davor gab es z.B. 1965 schon Dylan's "Like A Rolling Stone" mit 6:00 als Single, die aber als beste Billboard Platzierung 'nur' Nr. 2 erreichte. Abgesehen von der Limitierung der Songlänge durch das tatsächliche Herstellen einer 7", war es bis Anfang der 60er aber auch common sense/hatte es sich eingebürgert und war daher eine 'natürliche' Grenze, dass die Radio DJs nichts spielten, was länger als (ca) 3:05 Min. war (siehe z.B. die lyrics von "The Entertainer" von Billy Joel). Anekdote: Deswegen ließ Phil Spector 1964 auf der Single "You've Lost That Lovin' Feelin'" der Righteous Brothers die Länge mit (falschen, letzten beiden Ziffern vertauscht) 3:05 Min. statt der tatsächlichen Länge von 3:50 Min angeben. Der für damalige Verhältnisse 'zu lange' Song wurde dadurch gespielt, eine Nr. 1 und "the most-played song on American radio and television of the 20th century" (BMI). Viele Grüße, Frank

deercoffee vor 2 Tagen
Wunderbare Sendung! Gute Mischung aus Musik und Information. Habe vor allem die Folgen zu Tears for Fears und die aktuelle zu Siouxsie & The Banshees genossen. Freue mich auf weitere Flashbacks!

JuliaNordholz vor 2 Tagen
@sarahsahara Vielen Dank Dir! Bald wieder! :)

attacke vor 2 Tagen
Hallo Henning, Beste "Netherlands Calling" Band ist für mich zur Zeit LEWSBERG. Ich wünsche mir "From Never to Once" oder "Cold Light of Day" aus ihrem wunderbaren letztjährigen Album "In This House". Bei diesem jungen Post-Punk-Quartett aus Rotterdam treffen Bands wie Velvet Underground, Television, Talking Heads in der Gegenwart aufeinander. Als Alternative aus der niederländischen Rock'n'Roll Vergangenheit wäre mein Wunsch von CLAW BOYS CLAW "Rosie". Freue mich auf schöne Lieder aus der Nachbarschaft und grüße aus Aachen. Eddy

klauswalter vor 2 Tagen
danke dito Bodo!

Vollo vor 2 Tagen
Hallo Henning, ich wünsche mir von der niederländischen Band THE BLACK ATLANTIC "The Aftermath (Of This Unfortunate Event)" . Ich gebe zu, dass mich nicht viele Niederländische Bands PACKEN, aber TBA stechen hier qualitativ für mich sehr hervor. Man soll ja nicht vergleichen, aber ich denke, dass Menschen, die The Fleet Foyes und insbesondere Grizzly Bear mögen hier ebenfalls Gefallen finden. Gruss aus Aachen...Holland ist hier sehr nah. Volker

autorhythm vor 2 Tagen
Hallo Klaus, vielen Dank für die fantastische und emotionale Sendung in Erinnerung an Françoise Cactus. Besten Dank auf diesem Wege auch an Ted Gaier. Viele Grüße Bodo

ralph vor 3 Tagen
Hay Henning...eine der ältesten Rockbands - Golden Earring - kommt aus den Niederlanden. In Erinnerung an meine allerersten Mobildiscoabende auf dem Land wünsche ich mir fürs Mixtape „Twilight Zone“. Wenns gefällt besser im Single Edit, die Albumversion könnte für die wertvolle Sendezeit vielleicht zu lang sein…Viele Grüße Ralph

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi Murak, danke für den Kommentar. Freut mich. Wir sind schon gespannt auf Gisberts Sendung - demnächst!

Garstfried vor 3 Tagen
Moin Henning, Space Kelly hat mal folgendes festgestellt: "Die schönsten Mädchen gibt es in Amsterdam". Ob's stimmt? Möglich, denn der Herr Ken Steen aus Hamburg war viel unterwegs. Zumindest wäre es ein passender Beitrag zum nächsten Mixtape. Viele Grüße Olav

Alexander_aus_Genf vor 3 Tagen
Hallo Henning, also: 1) von Nits oder The Nits: "Slip of the Tongue", oder das bekanntere "In the Dutch Mountains" - 2) Fox the Fox: "Precious Little Diamond" - 3) The Monotones: "Mono" (von 1980) - 4) Herman van Veen: "Weg da!" oder die holländische Version "Opzij" - 5) Franks/tomwaits' Vorschlag "Dans le port d'Amsterdam" von (dem wallonischen Belgier) Jacques Brel kann ich nur lebhaft unterstützen, wo sonst gibt es eine so schöne Zeile wie "Et ça sent la morue / jusque dans le coeur des frites", "Und es riecht nach Kabeljau / bis ins Herz der Fritten" - Auch ganz schön sind die englischen Coverversionen dieses Chansons, von David Bowie ("Port of Amsterdam") oder von Marc Almond ("Amsterdam") - liebe Grüsse von Alexander aus Delft, äh Genf

TillKober vor 3 Tagen
Hallo Robert, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut, vielen Dank fürs zuhören!

murak vor 3 Tagen
"Staub und Gold" ist eine tolle Wahl, mein Lieblingstrack auf dem Tribute to Nils Koppruch. Besten Dank

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Zum Thema Schulmedizin kann man sich bei Christa befragen. Die weiß das bestimmt noch viel besser.

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Lieber Ingo Merten, ich denke, deine Anmerkungen über Schulmedizin sind nicht richtig. Die Nationalsozialisten haben speziell die Schulmedizin verteufelt (als „jüdisch-marxistisch“ durchsetzt, zu stark sozialmedizinisch orientiert, zu therapiefreudig und verjudet). Quellen: Robert Jütte: Geschichte der Alternativen Medizin. Beck, München 1996, S. 45. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. C.H. Beck, 2007, ISBN 978-3-406-56681-3, S. 118. Schöne Grüße Wolfgang

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@ingomerten: was wäre die korrekte Bezeichnung?

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Lieber ingomerten, vielen Dank für den Hinweis. War mir nicht bewusst. VIele Grüße

ingomerten vor 3 Tagen

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

ingomerten vor 3 Tagen
Kleiner Tipp zur Anmoderation von Fenne Lily - Alapathy: Der Begriff "Schulmedizin" wurde von den Nazis etabliert, um die offizielle "jüdische" Medizin abzuwerten. Ich lege ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage und halte auch nichts von übertriebener political correctness, aber "Schulmedizin" sollte man wirklich nicht verwenden. OK, dass ich nichts von Homöopathie halte, steht wieder auf einem anderen Blatt...

MartinBoettcher vor 3 Tagen
Lieber Achim, leider gab es ein technisches Problem, was dazu geführt hatte, dass die zweite Stunde nicht von Anfang an lief und deshalb im Live-Stream nur eine Dreiviertelstunde lang war. Im Archiv tatsächlich alles in Ordnung. Nächste Woche dann (hoffentlich) wieder alles in gewohnter Länge und in korrektem Ablauf :-) - aber danke für Dein Interesse!

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@thomas weeling: :-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Grandioses Ausweichmanöver mit "Eagles of Death-Metal"! Muss mich geschlagen geben! ;-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Die Wiederholungen eurer Sendungen sind gut, um das „erlernte“ festigen zu können - sorry, bin noch im „Homeoffice-Modus“ ;-) Allerdings könnten die Sendezeiten besser ausgesucht werden – Beispiel: bei uns läuft Byte.FM für die ganze Familie in der Küche von morgen bis abends. Wenn ich aber samstags mit meinem kleinen Sohn (5 Jahre) früh aufstehe, muss ich eure Sendung „DeutschRap“ leider oftmals ausschalten und dem lokalen Formatradio eine Chance geben: die Texte sind für Zuhörer in seinem Alter einfach noch nix! ;-) Zudem glaub ich, dass die Zielgruppe des „DeutschRap“ Samstagmorgen auch noch nicht wirklich ansprechbar ist! :-D Ansonsten bleibt so wie ihr seid und schmeißt ab und zu mal 'nen Death-Metal-Song im Tagesprogramm rein – einfach nur um wieder auf Normalnull zu kommen! :-) Schöne Grüße aus Westfalen, Thomas

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi TimH21, danke für den Kommentar! Super. Besprechen wir gleich "on Air".

TimH21 vor 3 Tagen
Verbesserungsvorschläge? Bitte gern: Als Byte.fm Heavy User würde ich mich über weniger Wiederholungen freuen :). Teilweise hört man dieselben Sendungen gefühlt (?) 3x nacheinander und dann nochmal Ausschnitte daraus in den Magazinsendungen. 1x Originial und 1 x Wiederholung sind ok. Das wäre cool - aber mir ist auch klar, dass das erstmal produziert werden müsste...

zebedee vor 3 Tagen
Hallo, also was einigen hier zum Thema einfällt grenzt aber echt an Frechheit - nichts für ungut..;) Ich hätte gleich drei Vorschläge: 1. Bettie Serveert - Palomine; 2. Urban Dance Squad - Deeper Shade of Soul; 3. Dick Annegarn - Sacre Geranium. Denke, die drei Songs zusammen geben einen ganz guten Überblick darüber wie vielfältig Musik aus den Niederlanden ist und passen wesentlich besser zum Album der Woche als Heintje... Gruß, Meinert

stefanderkoch vor 3 Tagen
Moin Henning, ich wünsche mir von Ramses Shaffy : Wij zullen doorgaan. Passt irgendwie gut gerade, denn ich befürchte ein bißchen müssen wir noch so "doorgaan" und nicht verzweifeln... Beste Grüße Stefan

tomwaits vor 3 Tagen
Lieber Henning, meine niederländischen Vorschläge sind: 1) "Max Müller - Sie ist aus Holland [7", 1989]"; 2) "Teach-In - Ding-a-dong [Festival, 1975]", der Siegertitel des 20. Grand Prix Eurovision de la Chanson 1975 in Stockholm; 3) "Jacques Brel ‎– Amsterdam [Olympia 64, 1964]". Tot ziens, Frank

holz50 vor 3 Tagen
Danke an Francoise und an Brezel und an die Love Songs für so viel Trauer & Schönheit. Das wird viele noch lange begleiten...

jjeglinski vor 4 Tagen
Netherlands calling and all you get is a lost weekend in a hotel Amsterdam... Lost weekend von Lloyd Cole and the Commotions werfe ich mal in die Runde. Bussi Johannes

Robert_Endres vor 4 Tagen
Hallo Till, ich höre gerade das Städel Mixtape aus dem Archiv zu Interieur Strandgade 30. Vielen Dank für die kompetenten interessanten Ausführungen zur Kunst, Werk und Künstler und die hervorragend zum Gemälde passenden Musikstücke, von denen jedes einzelne - kombiniert mit dem Anblick des Gemäldes - wie eine wunderbare Mediation war... Grüße Robert
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.






Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 



Aktuelle Podcasts:


Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram
Foto von ByteFM auf Instagram

Kommentare

DannyByte vor 12 Stunden
@max_fuppmann ✩◝(◍⌣̎◍)◜✩ Danke fürs nächtliche Einschalten. Lg Danny

paul.r vor 13 Stunden
Kann Gruppo Sportivo nur unterstützen! Ten Mistakes ist immer noch ein amüsantes Album. Paul

max_fuppmann vor 19 Stunden
herrlich angepisster lofi-punk. <3 vielen dank dir dafür!!

Vollo vor einem Tag
Gruss zurück an Wolfgang Burkart. Schauen wir mal, ob mich nach der Sendung niederländische Bands mehr PACKEN als bisher ;-) es bleibt spannend. Volker

DirkBoehme vor einem Tag
Vielen Dank, das freut mich sehr, HTK!

DannyByte vor einem Tag
@aljonuschka Danke fürs Einschalten :)

franzi-ralf vor einem Tag
Moin! Beim Thema Niederlande dürfen meines Erachtens weder Herman Brood noch die Tielman Brothers fehlen. Daher meine Wünsche: 1. Herman Brood & His Wild Romance "Doin It" (1978) 2. Tielman Brothers "Rollin Rock" (1960 unbedingt das Video dazu ansehen - Heißer Scheiß!!!) 2. Tielman Brothers "Wanderer ohne Ziel" (Schlagerfestspiele 1966) Tot ziens! Ralf Hermanns

GardyStein vor einem Tag
Hi Affenfaust, das freut mich! Mission erfüllt, hehe... Das war auch für mich eine besondere Sendung. Ich war als Kind oft in Ungarn im Urlaub - damals hab ich zwar noch keinen Reggae gehört, aber spannend war die Entdeckungsreise trotzdem! :)

Affenfaust vor 2 Tagen
Supergute Sendung! Habe lange kein Raggae gehört, jetzt wieder Bock drauf. Danke!

aljonuschka vor 2 Tagen
kuhl! danke sehr. auch für die Folge! Wieder mal viel gelernt

henningkasbohm vor 2 Tagen
Dom, Whirlpool, Daft Punk, Egoexpress ... geil! Könnte genau so auf einem meiner Tapes aus den späten 90ern sein. Coole Sendung! LG, Henning

Wattacke vor 2 Tagen
... passenderweise legt unser Verstärker gerade from Disco to Disco. Starkes Timing, Dirk, DaFunk!

Wattacke vor 2 Tagen
Hey Henning, orientalisch-asiatisch angehauchte Musik war früher gar nicht mein Ding, Aber seit Altin Gün und Yin Yin aus den Niederlanden losgezogen sind, hat sich das grundlegend geändert. Wünsche mir von der freudesprühenen Liveband Yin yin, das Dis ko Dis ko und tanze mit. Lg Wolf

wolfgang burkart vor 2 Tagen
THE BLACK ATLANTIC, LEWSBERG und LOST TAPES sind bis jetzt meine Favoriten. Mein Dank geht an Eddy und Volker, Gruß Wolfgang

DouglasCampbell vor 2 Tagen
Träumchen, liebster Frank. Ein Feedback, wie's kaum hätte toller sein können. Und, nun bin ich schlauer als zuvor. Ich fühle mich über alle Maßen geehrt, von Deinem aufmerksamen, informativen input. Und, es haben alle (Mit-) Hörer*innen auch etwas davon. Und wie konnte ich Bob's "Like A Rolling Stone" in jenem Kontext vergessen? Zudem noch fällt das Licht des Scheinwerfers auch noch auf Billy, Mann fränkischen Blutes, by the way, dessen Wirken ich wahrhaftig schätze. Ich hoffe sehr, dass Dir anstehende Sendung auch gerecht wird. Have my respect, Bro! Grüsse,D.

DannyByte vor 2 Tagen
Hi @aljonuschka, findest du hier: https://diemaedchenmusik.bandcamp.com/ Liebe Grüße aus dem Studio, Danny

aljonuschka vor 2 Tagen
Hei Hei- ich hab den Anfang nicht mitbekommen...wo findet man die Musik von "Die Mädchen" ? mir zeigt es nur Wiki-Einträge von Monrose und NoAngels an ^^

tomwaits vor 2 Tagen
Hi Douglas, "Hey Jude" war nicht die erste 'korsettsprengende' 7"/Single, aber die erste, die Nr. 1 der (Billboard) Charts wurde (1968). Davor gab es z.B. 1965 schon Dylan's "Like A Rolling Stone" mit 6:00 als Single, die aber als beste Billboard Platzierung 'nur' Nr. 2 erreichte. Abgesehen von der Limitierung der Songlänge durch das tatsächliche Herstellen einer 7", war es bis Anfang der 60er aber auch common sense/hatte es sich eingebürgert und war daher eine 'natürliche' Grenze, dass die Radio DJs nichts spielten, was länger als (ca) 3:05 Min. war (siehe z.B. die lyrics von "The Entertainer" von Billy Joel). Anekdote: Deswegen ließ Phil Spector 1964 auf der Single "You've Lost That Lovin' Feelin'" der Righteous Brothers die Länge mit (falschen, letzten beiden Ziffern vertauscht) 3:05 Min. statt der tatsächlichen Länge von 3:50 Min angeben. Der für damalige Verhältnisse 'zu lange' Song wurde dadurch gespielt, eine Nr. 1 und "the most-played song on American radio and television of the 20th century" (BMI). Viele Grüße, Frank

deercoffee vor 2 Tagen
Wunderbare Sendung! Gute Mischung aus Musik und Information. Habe vor allem die Folgen zu Tears for Fears und die aktuelle zu Siouxsie & The Banshees genossen. Freue mich auf weitere Flashbacks!

JuliaNordholz vor 2 Tagen
@sarahsahara Vielen Dank Dir! Bald wieder! :)

attacke vor 2 Tagen
Hallo Henning, Beste "Netherlands Calling" Band ist für mich zur Zeit LEWSBERG. Ich wünsche mir "From Never to Once" oder "Cold Light of Day" aus ihrem wunderbaren letztjährigen Album "In This House". Bei diesem jungen Post-Punk-Quartett aus Rotterdam treffen Bands wie Velvet Underground, Television, Talking Heads in der Gegenwart aufeinander. Als Alternative aus der niederländischen Rock'n'Roll Vergangenheit wäre mein Wunsch von CLAW BOYS CLAW "Rosie". Freue mich auf schöne Lieder aus der Nachbarschaft und grüße aus Aachen. Eddy

klauswalter vor 2 Tagen
danke dito Bodo!

Vollo vor 2 Tagen
Hallo Henning, ich wünsche mir von der niederländischen Band THE BLACK ATLANTIC "The Aftermath (Of This Unfortunate Event)" . Ich gebe zu, dass mich nicht viele Niederländische Bands PACKEN, aber TBA stechen hier qualitativ für mich sehr hervor. Man soll ja nicht vergleichen, aber ich denke, dass Menschen, die The Fleet Foyes und insbesondere Grizzly Bear mögen hier ebenfalls Gefallen finden. Gruss aus Aachen...Holland ist hier sehr nah. Volker

autorhythm vor 2 Tagen
Hallo Klaus, vielen Dank für die fantastische und emotionale Sendung in Erinnerung an Françoise Cactus. Besten Dank auf diesem Wege auch an Ted Gaier. Viele Grüße Bodo

ralph vor 3 Tagen
Hay Henning...eine der ältesten Rockbands - Golden Earring - kommt aus den Niederlanden. In Erinnerung an meine allerersten Mobildiscoabende auf dem Land wünsche ich mir fürs Mixtape „Twilight Zone“. Wenns gefällt besser im Single Edit, die Albumversion könnte für die wertvolle Sendezeit vielleicht zu lang sein…Viele Grüße Ralph

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi Murak, danke für den Kommentar. Freut mich. Wir sind schon gespannt auf Gisberts Sendung - demnächst!

Garstfried vor 3 Tagen
Moin Henning, Space Kelly hat mal folgendes festgestellt: "Die schönsten Mädchen gibt es in Amsterdam". Ob's stimmt? Möglich, denn der Herr Ken Steen aus Hamburg war viel unterwegs. Zumindest wäre es ein passender Beitrag zum nächsten Mixtape. Viele Grüße Olav

Alexander_aus_Genf vor 3 Tagen
Hallo Henning, also: 1) von Nits oder The Nits: "Slip of the Tongue", oder das bekanntere "In the Dutch Mountains" - 2) Fox the Fox: "Precious Little Diamond" - 3) The Monotones: "Mono" (von 1980) - 4) Herman van Veen: "Weg da!" oder die holländische Version "Opzij" - 5) Franks/tomwaits' Vorschlag "Dans le port d'Amsterdam" von (dem wallonischen Belgier) Jacques Brel kann ich nur lebhaft unterstützen, wo sonst gibt es eine so schöne Zeile wie "Et ça sent la morue / jusque dans le coeur des frites", "Und es riecht nach Kabeljau / bis ins Herz der Fritten" - Auch ganz schön sind die englischen Coverversionen dieses Chansons, von David Bowie ("Port of Amsterdam") oder von Marc Almond ("Amsterdam") - liebe Grüsse von Alexander aus Delft, äh Genf

TillKober vor 3 Tagen
Hallo Robert, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut, vielen Dank fürs zuhören!

murak vor 3 Tagen
"Staub und Gold" ist eine tolle Wahl, mein Lieblingstrack auf dem Tribute to Nils Koppruch. Besten Dank

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Zum Thema Schulmedizin kann man sich bei Christa befragen. Die weiß das bestimmt noch viel besser.

wolfgang burkart vor 3 Tagen
Lieber Ingo Merten, ich denke, deine Anmerkungen über Schulmedizin sind nicht richtig. Die Nationalsozialisten haben speziell die Schulmedizin verteufelt (als „jüdisch-marxistisch“ durchsetzt, zu stark sozialmedizinisch orientiert, zu therapiefreudig und verjudet). Quellen: Robert Jütte: Geschichte der Alternativen Medizin. Beck, München 1996, S. 45. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. C.H. Beck, 2007, ISBN 978-3-406-56681-3, S. 118. Schöne Grüße Wolfgang

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@ingomerten: was wäre die korrekte Bezeichnung?

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Lieber ingomerten, vielen Dank für den Hinweis. War mir nicht bewusst. VIele Grüße

ingomerten vor 3 Tagen

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

ingomerten vor 3 Tagen
Kleiner Tipp zur Anmoderation von Fenne Lily - Alapathy: Der Begriff "Schulmedizin" wurde von den Nazis etabliert, um die offizielle "jüdische" Medizin abzuwerten. Ich lege ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage und halte auch nichts von übertriebener political correctness, aber "Schulmedizin" sollte man wirklich nicht verwenden. OK, dass ich nichts von Homöopathie halte, steht wieder auf einem anderen Blatt...

MartinBoettcher vor 3 Tagen
Lieber Achim, leider gab es ein technisches Problem, was dazu geführt hatte, dass die zweite Stunde nicht von Anfang an lief und deshalb im Live-Stream nur eine Dreiviertelstunde lang war. Im Archiv tatsächlich alles in Ordnung. Nächste Woche dann (hoffentlich) wieder alles in gewohnter Länge und in korrektem Ablauf :-) - aber danke für Dein Interesse!

Hurdygurdy vor 3 Tagen
Hier meine Verbesserungsvorschläge: Bis vor kurzem wurde für einige Monate der "normale" ByteFM Stream mit 192 kb/s gesendet. Nun wurde die Qualität wieder auf 128 kb/s zurückgesetzt. Das finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr angemessen. Es stimmt zwar, dass ein zweiter Stream mit 192 kb/s existiert. Aber dieser Stream hat für mich ein entscheidendes Manko: Das Cover des jeweiligen Albums wird nicht mit übertragen. Für mich gehört das Cover neben dem Songtitel und dem Interpreter mit zum Hörerlebnis. Und deshalb wird es auf allen Geräten, mit denen ich ByteFM höre auch angezeigt, wenn es ausgeliefert wird. Es gibt eine ganze Reihe von non-profit Sendern, die in wesentlich höherer Qualität senden (bis zum verlustfreien FLAC Format). ByteFM bei vertretbaren höheren Kosten in besserer Qualität (mit Covern) hören wäre wirklich sehr schön! Und da ich gerade "Too Much Money" von Automatic höre: Ich finde, dass in den Magazinsendungen und in der Zeit am frühen morgen, in der Titel non-stop gespielt werden, manche Stücke immer wieder gespielt werden. Das finde ich ziemlich langweilig. Etwas mehr Vielfalt würde ich mir wünschen. Ansonsten: Macht weiter so!

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
@thomas weeling: :-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Grandioses Ausweichmanöver mit "Eagles of Death-Metal"! Muss mich geschlagen geben! ;-)

thomas weeling vor 3 Tagen
Die Wiederholungen eurer Sendungen sind gut, um das „erlernte“ festigen zu können - sorry, bin noch im „Homeoffice-Modus“ ;-) Allerdings könnten die Sendezeiten besser ausgesucht werden – Beispiel: bei uns läuft Byte.FM für die ganze Familie in der Küche von morgen bis abends. Wenn ich aber samstags mit meinem kleinen Sohn (5 Jahre) früh aufstehe, muss ich eure Sendung „DeutschRap“ leider oftmals ausschalten und dem lokalen Formatradio eine Chance geben: die Texte sind für Zuhörer in seinem Alter einfach noch nix! ;-) Zudem glaub ich, dass die Zielgruppe des „DeutschRap“ Samstagmorgen auch noch nicht wirklich ansprechbar ist! :-D Ansonsten bleibt so wie ihr seid und schmeißt ab und zu mal 'nen Death-Metal-Song im Tagesprogramm rein – einfach nur um wieder auf Normalnull zu kommen! :-) Schöne Grüße aus Westfalen, Thomas

RubenJonasSchnell vor 3 Tagen
Hi TimH21, danke für den Kommentar! Super. Besprechen wir gleich "on Air".

TimH21 vor 3 Tagen
Verbesserungsvorschläge? Bitte gern: Als Byte.fm Heavy User würde ich mich über weniger Wiederholungen freuen :). Teilweise hört man dieselben Sendungen gefühlt (?) 3x nacheinander und dann nochmal Ausschnitte daraus in den Magazinsendungen. 1x Originial und 1 x Wiederholung sind ok. Das wäre cool - aber mir ist auch klar, dass das erstmal produziert werden müsste...

zebedee vor 3 Tagen
Hallo, also was einigen hier zum Thema einfällt grenzt aber echt an Frechheit - nichts für ungut..;) Ich hätte gleich drei Vorschläge: 1. Bettie Serveert - Palomine; 2. Urban Dance Squad - Deeper Shade of Soul; 3. Dick Annegarn - Sacre Geranium. Denke, die drei Songs zusammen geben einen ganz guten Überblick darüber wie vielfältig Musik aus den Niederlanden ist und passen wesentlich besser zum Album der Woche als Heintje... Gruß, Meinert

stefanderkoch vor 3 Tagen
Moin Henning, ich wünsche mir von Ramses Shaffy : Wij zullen doorgaan. Passt irgendwie gut gerade, denn ich befürchte ein bißchen müssen wir noch so "doorgaan" und nicht verzweifeln... Beste Grüße Stefan

tomwaits vor 3 Tagen
Lieber Henning, meine niederländischen Vorschläge sind: 1) "Max Müller - Sie ist aus Holland [7", 1989]"; 2) "Teach-In - Ding-a-dong [Festival, 1975]", der Siegertitel des 20. Grand Prix Eurovision de la Chanson 1975 in Stockholm; 3) "Jacques Brel ‎– Amsterdam [Olympia 64, 1964]". Tot ziens, Frank

holz50 vor 3 Tagen
Danke an Francoise und an Brezel und an die Love Songs für so viel Trauer & Schönheit. Das wird viele noch lange begleiten...

jjeglinski vor 4 Tagen
Netherlands calling and all you get is a lost weekend in a hotel Amsterdam... Lost weekend von Lloyd Cole and the Commotions werfe ich mal in die Runde. Bussi Johannes

Robert_Endres vor 4 Tagen
Hallo Till, ich höre gerade das Städel Mixtape aus dem Archiv zu Interieur Strandgade 30. Vielen Dank für die kompetenten interessanten Ausführungen zur Kunst, Werk und Künstler und die hervorragend zum Gemälde passenden Musikstücke, von denen jedes einzelne - kombiniert mit dem Anblick des Gemäldes - wie eine wunderbare Mediation war... Grüße Robert
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.