Supergrass geben Trennung bekannt

15 Jahre nach dem Release ihres Debütalbums gaben Supergrass gestern, am 12.04., ihre Trennung bekannt. Die Brit-Popper aus Oxford werden sich in vier letzten Konzerten von ihren Fans verabschieden.

In ihrer Stellungnahme zur Trennung erklärte die Band:
„Thanks to everyone who has supported us over the years. We still love each other but, cliche notwithstanding, musical differences have led to us moving on and of course we all wish each other well in the future.“

Supergrass wurden 1993 gegründet und hatten ihren Durchbruch mit dem Album „I Should Coco“, welches bis an die Spitze der britischen Charts kletterte.

Die Band arbeitete kürzlich an einem neuen Album. Bisher ist noch unklar, ob das neue Werk veröffentlicht werden soll.

Mehr zu diesem Thema erfahrt Ihr heute ab 15 Uhr im ByteFM Magazin mit Oliver Stangl.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto von Johnny Greenwood
    Jonny Greenwood, Gitarrist bei Radiohead, komponierte kürzlich die Filmmusik des neuen Paul Anderson-Films "Inherent Vice" - eine Adaption eines Thomas Pynchon-Romans. Dafür schrieb er ein Radiohead-Stück um und ließ es von der Oxforder Band Supergrass interpretieren. ...
  • 13.04.: Sun Hits The Sky
    Supergrass lösen sich auf. Schade. Aber, eine gute Meldung gibt es von der Insel: Richard Ashcroft bestätigt die Veröffentlichung des Albums mit seiner neuen Band "United Nations of Sound", Live Termine stehen auch. Außerdem in der Presseschau: Turbostaat auf Turbo-Tour, ein Interview mit Jonsí und Produzenten Nico Muhly, und neue Songs vom LCD Soundsystem....


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    13.04.: Sun Hits The Sky : ByteFM Magazin
    Apr 13, 2010 Reply

    […] unserer Magazinseite ist es bereits zu lesen: Supergrass lösen sich nach 15 Jahren und 6 Alben wegen künstlerischer […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.