Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


In Between Ears


Wöchentlich | Samstag 13 - 14 Uhr

Zwischen den Ohren sitzt ja bekanntlich der Kopf und für den liefert In Between Ears akustisches Futter über die üblichen Genregrenzen hinweg. Im Vordergrund stehen aktuelle CD-Neuerscheinungen aus Jazz, Klassik, World- und Populärmusik abseits des "mainstreams".

Als gelegentliches "Extra" gibt es ein Schwerpunktthema zu einem best. Künstler, einer Band, einer "vergessenen" LP u.ä.

Kontakt: inbetweenears[at]byte.fm

Genres:
Avant Pop, Avantgarde, Classical, Crossover, Fusion, Jazz, Jazz-Rock, Modern Classical, Prog-Rock, Singer-Songwriter

ByteFM: In Between Ears vom 10.11.2018

Sendung vom 10.11.2018

Trio - Duo - Solo

Aus verschiedenen Welten kommen die Trios Kraan (Fusion), das Martin Fabricius Trio (Jazz, Vibraphon) und Fufanu (Elektrisches). Ein seltenes Zusammenspiel von akustischer Gitarre und Klarinette bieten uns Guinga (Brasilien) und Gabriele Mirabassi (Italien) und Gitarrist Peter Autschbach ist ganz auf sich gestellt. Last Not Least macht das Quintett Nachtfarben seinem Namen Ehre.



Kraan / Club 20
The Trio Years / 36music
Kraan / Wintruper Echo
The Trio Years / 36music
Kraan / Dinner For Two
The Trio Years / 36music
Martin Fabricius Trio / Air
Under The Same Sky / Berthold
Martin Fabricius Trio / Earth Song
Under The Same Sky / Berthold
Nachtfarben / Eisregen
Aira / Hey! Jazz
Nachtfarben / Kerze
Aira / Hey! Jazz
Guinga Invites Gabriele Mirabassi / Nitido E Obscuro
Passos E Assovio / Acoustic Music
Guinga Invites Gabriele Mirabassi / Tom E Vinicius
Passos E Assovio / Acoustic Music
10  Peter Autschbach / Brazilian Air
Begin At The End / Da Vinci Publishing
11  Peter Autschbach / Waves
Begin At The End / Da Vinci Publishing
12  Fufanu / Hourglass
The Dialog Series / One Little Indian
13  Fufanu / Nine Twelve
The Dialog Series / One Little Indian

Kommentare zeigen Kommentare verbergen

-
-
rockola vor einem Jahr
Man muss schon ein wenig suchen, aber dann findet man sie doch, die andere Weihnachtsmusik - danke für den freundlichen Kommentar

crazyhorse vor einem Jahr
Danke für den angenehmen, wohligen Weihnachtsjazz, ist auch im Januar schön zu hören.

joachimwortmeyer vor 3 Jahren
Wie wärs einmal mit "El hombre que sabia" von John McLaughlin aus dem neuen Album "Black Light"?

topofocus vor 3 Jahren
Puh, so viel extrem gutes Zeug auf einmal. Die Big-Band-Einspielungen sind einfach gelungen. Hartmut aus Stutgart
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.