Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Kontrabass

Microphone Mathematics – Rap 2000

ByteFM: Kontrabass vom 31.05.2020

Ausgabe vom 31.05.2020: Microphone Mathematics – Rap 2000

Der State of Rap im Jahr 2000 – zwischen dünnem Kommerz und lebendigem Underground. Was war damals los? Es war eine gute Zeit für Producer – Roey Marquis II und Tony Touch versammelten Szenegrößen auf ihren Alben, Plattenpapzt konnte mit Kool Savas‘ „King Of Rap“ einen Riesenhit landen. DJ Hi-Tek brachte mit Talib Kweli den „Train Of Thought“ heraus, ein weiteres Juwel auf dem Top-Label Rawkus Records, ebenso wie das Jurassic-5-Album „Quality Control“. Madlib tauchte nach einem Album mit seiner Crew Lootpack in die Tiefen seines Studios ab und gebar „The Unseen“, das Debut seines Helium-Alter-Egos Quasimoto. Curse, damals jung und hungrig, setzte mit „Feuerwasser“ und zahlreichen Feature-Parts ein Ausrufezeichen hinter sein Jahr 2000, das Debut der Dilated Peoples zeigte neben Rakaa und DJ Babu vor allem die Klasse von Evidence am Mic und an den Beats. Die bewies er auch für die Cali Agents und für deren MC Planet Asia, die zusammen mit Protagonisten wie Joey Chavez, The Solution und Defari auf dem Underground-Label ABB ein Zuhause fanden. Underground-Rap aus den Staaten kam in Deutschland vor allem dank der hervorragenden Arbeit von Superrappin/Groove Attack gut an. Und sonst so? Zion I, Afu-Ra, ein erstes Lebenszeichen des Briten Ty auf dem „Word Lab“-Sampler und natürlich die Übermacht der D.I.T.C.-Crew, allen voran Big L, dessen Platte „The Big Picture“ nach dessen tragischem Tod posthum erscheinen musste. Und dann war da noch Bahamadias Hit „Special Forces“, Phife Dawgs Solo-Album „Ventilation“, Commons tolles Album „Like Water For Chocolate“, die Debut-Alben von Creutzfeld & Jakob und von Dynamite Deluxe … Viel Stoff für eine Stunde, aber passt schon!

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Zion I / How Many
Mind Over Matter / Ground Control
2.  Torch / Morgen
Blauer Samt / 360 Grad
3.  Afu-Ra / Whirlwind Thru Cities
Body Of The Life Force / D&D / Koch
4.  Dilated Peoples / The Last Line Of Defense
The Platform / Capitol
5.  Creutzfeld & Jakob / Rhymes, Weed, Cash, Beats
Gottes Werk und Creutzfelds Beitrag / Put Da Needle To Da Records
6.  Big L feat. Fat Joe / The Enemy
The Big Picture / Rawkus
7.  Planet Asia / Place Of Birth
Always Bigger And Better Vol. 1 / ABB
8.  Quasimoto / Microphone Mathematics
The Unseen / Stones Throw
9.  D.I.T.C. / Day One
Worldwide / Tommy Boy
10.  Curse / Entwicklungshilfe
Feuerwasser / Jive
11.  The Solution / What I Need
Always Bigger And Better Vol. 1 / ABB
12.  Nextmen feat. Ty / Turn It Up A Little
Word Lab / Wordplay
13.  Roey Marquis feat. DCS / Aktion Reaktion
Ming / Full Scale Entertainment
14.  Bahamadia feat. Cali Agents, Chops / Special Forces
BB Queen / Good Vibe
15.  Dynamite Deluxe / Meilenstein
Deluxe Soundsystem / Eimsbush Entertainment
16.  Cali Agents / Crash The Boards
How The West Was One / Groove Attack Productions / Superrappin
17.  Common / The Light
Like Water For Chocolate / MCA
18.  Reflection Eternal feat. Vinia Mojica / The Blast
Train Of Thought / Rawkus
19.  Phife Dawg / Flawless
Ventilation / Groove Attack / Superrappin
20.  Tony Touch feat. Mos Def, De La Soul / Whats That? / Que Eso?
The Piece Maker / Tommy Boy
21.  Jurassic 5 / The Influence
Quality Control / Rawkus / Interscope