ByteFM Session #279: About Songs Christmas Tour

Foto von Megan Nash, Scotch & Water

Im Rahmen der About Songs Christmas Tour unterwegs: Megan Nash und Scotch & Water

Wechselnde KünstlerInnen reisen während der Adventszeit durch Deutschland und bringen gemeinsam Songs aus dem Werk der beteiligten KünstlerInnen auf die Bühne – das ist das Konzept der About Songs Christmas Tour. In diesem Jahr sind die kanadische Singer-/Songwriterin Megan Nash, Stefan Prange von der Nürnberger Indie-Folk-Band The Green Apple Sea sowie die vier Hamburger MusikerInnen von Scotch & Water mit dabei.

Megan Nash und Scotch & Water besuchten im Rahmen der Tour das ByteFM Magazin und sprachen mit Michael Hager über das Konzept der Tournee, die kurze Vorbereitungszeit von lediglich zwei Tagen und über gemeinsame Zukunftspläne, die sich aus der Tour noch ergeben sollen. Was die About Songs Christmas Tour für sie bedeutet? „Freundschaft!“ Gemeinsame Tattoopläne wurden auch schon geschmiedet.

Das komplette Interview mit Megan Nash und Samira Christmann von Scotch & Water im ByteFM Magazin vom 5. Dezember 2018 können Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören.

Hört Euch „Dreams“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • ByteFM Session #330: The Saxophones
    In „The Mist“ thematisiert das Duo The Saxophones sowohl die Schönheit der kalifornischen Natur als auch die Katastrophen, die diese Landschaft immer wieder heimsuchen. Bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin haben Alexi Erenkov und Alison Alderdice den Song live performt. ...
  • ByteFM Session #225: Lætitia Sadier Source Ensemble
    Lætitia Sadier und ihr Source Ensemble besuchten uns nicht nur zum Interview im Magazin, sondern spielten uns auch den Song "Love Captive" in einer neuen ByteFM Session....
  • ByteFM Session #329: Robert Forster
    Der australische Singer-Songwriter Robert Forster hat im ByteFM Magazin seinen neuen Song „Always“ gespielt. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.