ByteFM Container: VALIE EXPORT bei C/O Berlin

Von ByteFM Redaktion, 22. Januar 2024

Fotografie, die VALIE EXPORT zeigt, wie sie einen Mann an einer Leine über die Straßen Wiens führt

Mit ihren Arbeiten ist VALIE EXPORT eine Pionierin feministischer Aktionskunst (Foto: Aus der Mappe der Hundigkeit, 1968, gemeinsam mit Peter Weibel, Galerie Thaddaeus Ropac © VALIE EXPORT, VG Bild-Kunst, Bonn 2023; Foto: Joseph Tand)

Sie wälzte sich nackt in Glassplittern, führte ihren Partner an einer Hundeleine über die Straßen der Wiener Innenstadt oder lud Passanten in der Fußgängerzone ein, ihren nackten Oberkörper anzufassen: VALIE EXPORT. Mit diesen und anderen aufsehenerregenden Performances provozierte die Österreicherin, die zu den Pionier*innen der feministischen Aktionskunst zählt, in den 1960er-Jahren das Spießbürgertum.

Die 1940 in Linz geborene Künstlerin hat in den vergangenen Jahrzehnten ein umfangreiches multidisziplinäres Werk geschaffen, das mediale Grenzen durchbricht. Neben Fotografien, Zeichnungen, Videos und Installationen ist es vor allem der eigene Körper, der als Medium genutzt wurde. Mit ihm suchte sie nach einem Ausdruck sexueller Selbstbestimmung und forderte gesellschaftliche Normen und Rollenbilder heraus.

Umfangreiche Werkschau bei C/O Berlin

Dem künstlerischen Schaffen von VALIE EXPORT widmet C/O Berlin, das Ausstellungshaus für Fotografie und visuelle Medien, vom 27. Januar bis 22. Mai 2024 nun eine umfangreiche Werkschau: „VALIE EXPORT . Retrospektive.“ Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Künstlerin, die zwischen 1966 und 2009 entstanden sind.

Im Vorfeld der Eröffnung hat unsere Moderatorin Johanna Schmidt mit VALIE EXPORT gesprochen. In dem Gespräch ging es unter anderem um Feminismus und Utopien. Ausschnitte aus dem Interview könnt Ihr am 23. Januar 2024 um 19 Uhr im ByteFM Container zum Thema „VALIE EXPORT“ hören. Mitglieder in unserem Förderverein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung nach der Ausstrahlung jederzeit in unserem Sendungsarchiv nachhören.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert