Zum 40. Todestag von Tex Ritter

Tex Ritter

In den 30er Jahren standen in der US-amerikanischen Entertainmentbranche Cowboys ganz oben auf der Beliebtheitsskala – sowohl im Film als auch in der Musik. Tex Ritter war einer der ersten sogenannten singenden Cowboys. Die Rolle verkörperte er sehr gekonnt. Der Musiker, der 1905 als Woodward Maurice Ritter in Panola County, Texas geboren wurde, wuchs auch auf einer Farm auf. Ehe er sich dem Showbiz zuwandte, machte er erstmal einen Abschluss in Jura.

Danach zog es ihn nach New York. Mit 23 Jahren heuerte Ritter am Broadway an, er sang im Chor des Stücks „The New Moon“. Danach wurde er für größere Rollen gecastet, trat zum Beispiel als Cowboy Cord Elam im Musical „Green Grow The Lilacs“ auf. Das Stück bot die Grundlage für das sehr erfolgreiche Musical „Oklahoma!“, das auch schon auf deutschen Bühnen zu sehen war.

In den frühen 30er Jahren kam die Karriere von Tex Ritter richtig in Schwung. Er war in Western-Hörspielen im amerikanischen Rundfunk zu hören, 1935 kam er bei Decca Records unter Vertrag und ein Jahr später zog er nach Los Angeles und fasste Fuß in Hollywood. Sein erster Film hieß „Song Of The Gringo“. Danach war Ritter in vielen Cowboy-B-Movies zu sehen, als Schauspieler und Sänger. In den 40ern wechselte er vom Film zurück zur Musik. Der Song „I’m Wastin‘ My Tears on You“ landete 1944 auf Platz 1 der amerikanischen Country-Charts. Weitere Hits folgten.

Tex Ritter half außerdem dabei, die Country Hall Of Fame aufzubauen. Im Jahr 1964 wurde er dort als fünftes Mitglied aufgenommen. Der Musiker und Schauspieler starb nur 10 Tage vor seinem 69. Geburtstag, am 2. Januar 1974.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Zum Tod von Amy Winehouse
    Zwei Alben, eines davon großartig, und eine Handvoll Stücke mehr: Am Samstag verstarb Amy Winehouse, bevor sie ihr großes Talent zur vollen Blüte bringen konnte. ByteFM erinnert an eine Künstlerin, deren Schicksal seit ihrem 2006er Album „Back To Black“ besiegelt schien....
  • Faye Webster – „I Know I’m Funny Haha“ (Album der Woche)
    „I Know I'm Funny Haha“ von Faye Webster ist mehr als nur ein unglaublich schönes Folk-Pop-Album: Es ist ein kraftvolles Werk über die selbstzerstörerische Macht der Selbstironie. ...
  • Pressebild von Billy Joe Thomas, der im Alter von 78 Jahren gestorben ist.
    Der US-amerikanische Pop- und Country-Sänger und fünffache Grammy-Preisträger B.J. Thomas, bekannt geworden durch seine Hits „Hooked On A Feeling“ und „Raindrops Keep Fallin‘ On My Head“ ist im Alter von 78 Jahren gestorben....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.