Sendungen

ByteFM Magazin Sven Schwarz (Kurzfilm Festival Hamburg) im Gespräch

ByteFM: ByteFM Magazin vom 28.05.2021

Ausgabe vom 28.05.2021: Sven Schwarz (Kurzfilm Festival Hamburg) im Gespräch

Der Frühling ist da – und damit auch die Festivalzeit! Wie schon im vergangenen Jahr ist von denen, die ihre Veranstaltungen nicht absagen, viel Kreativität gefordert. Ein schweres Unterfangen, aber unmöglich ist es nicht. Die Herausforderung, ein digitales Festival auf die Beine zu stellen, hat auch das Team des Kurzfilm Festivals Hamburg in diesem Jahr angenommen.

Im vergangenen Jahr erstreckte sich das Festival, das seit mehr als 30 Jahren einer der wichtigsten Treffpunkte der internationalen Kurzfilmszene ist, bereits über mehrere Etappen. 2021 wird wieder alles anders: in Form eines Online-Happenings! Eine ganze Woche lang. Versprochen hat das Festivalteam um Maike Mia Höhne und Sven Schwarz Filmtalks mit Filmschaffenden, Live-Schalten, Ausstellungen und natürlich eine ganze Ladung an inspirierenden Filmen. Kurz, prägnant, diskursiv und stilbildend.

Die verschiedenen Filme und ihre Macher*innen treten in diesem Jahr in drei großen Wettbewerben gegeneinander an: im Internationalen Wettbewerb, dem Deutschen Wettbewerb und dem Dreifachen Axel. Zu jedem Filmprogramm wird es ausführliche Filmtalks mit den Filmschaffenden geben. Außerdem bietet das Programm das Labor der Gegenwart (einen Reflexionsort gesellschaftlicher und cinephiler Fragen), den Open Space, einen Austellungsraum in dem drei Arbeiten des libanesischen Video-Künstlers Akram Zaatari präsentiert werden und das Kurzfilm Festival für Kinder und Jugendliche "Mo&Friese".

Mehr über das Kurzfilm Festival Hamburg erfahrt Ihr im ByteFM Magazin. Sven Schwarz, Teil der Festivalleitung, wird heute nämlich Jessica Hughes zum Interview zugeschaltet sein.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  The Go! Team / Pow
Pow (Single) / Memphis Industries
2.  Ebow / Friends (feat. Douniah)
Friends (Single) / Alvozay
3.  3 South & Banana / The Fool The World
The Fool The World (Single) / Some Other Planet Records
4.  RVG / Alexandra
Feral / Fire
5.  Julian Jacklin, RVG / Army Of Me
Army Of Me (Single) / Transgressive Records
6.  Phoenix / If I Ever Feel Better (Chopped Not Slopped)
United / Source
7.  Eminem / Killer(feat. Jack Harlow & Cordae) (Remix)
Killer(feat. Jack Harlow & Cordae) (Remix) (Single) / Marshall B. Mathers III
8.  Maurice Summen / Organic
Paypalpop / Staatsakt
9.  Peggy Sue / Motorcade
Motorcade (Single) / Peggy Sue
10.  Ozan Ata Canani / Alle Menschen Dieser Erde
Warte Mein Land, Warte / Fun In The Church
11.  Bob Dylan / My Own Version Of You
Rough And Rowdy Ways / Smi Col
12.  Edwin Rosen / Verschwende Deine Zeit
Verschwende Deine Zeit (Single) / Irrsinn Tonträger
13.  Patrick Wolf / The Libertine
 
 
  Stunde 2:
1.  ABC / Poison Arrow
2.  Girl Ray / Give Me Your Love (Radio Edit)
Give Me Your Love (Single) / Moshi Moshi Records
3.  Lea Porcelain / Shoot The Moon
Choirs To Heaven / Lea Porcelain Recordings
4.  Per Ubu / Heaven
Terminal Tower / Fire Records
5.  Air / How Does It Make You Feel?
10000 Hz Legend / Parlophone
6.  Sophia Kennedy / Up
Monsters / City Slang
7.  C'est Karma / Pool Party
Farbfilm / Radicalis
8.  Pricie / Too Dang Good
Too Dang Good (Single) / Sweat It Out
9.  The Linda Lindas / Racist Sexist Boy (Live)
Racist Sexist Boy (Live) (Single) / Epitaph
10.  Schapka / Straßenstrich
Wir Sind Propaganda / Unrecords
11.  Shatten / Einen Duft Umarmen
Shatten / Rookie Records
12.  Mary Lou Williams / Lady Bird
In London / Whispering Grass
13.  Nubiyan Twist / Flow (feat. Cherise)
Flow (Single) / Strut Records
14.  Sparks / So May We Start (feat. Simon Helberg)
So May We Start (Single) (From „Annette“) / Sony
 
 
  Stunde 3:
1.  Aaron Frazer / Bad News
Introducing ... / Dead Oceans
2.  Tiwa Savage / Koroba
Celia / Marvin Records
3.  Rupa / Aaj Shanibar
Disco Jazz / Numero Group
4.  Natascha P. / Bitte Nicht Füttern
Liebhaber Des Halbschattens EP / One Mother
5.  Adam Green / Fix My Blues
Aladdin / Revolver Distribution Service
6.  Adam Green / Friends Of Mine
Friends Of Mine / Average Cabbage Records
7.  The Moldy Peaches / Steak For Chicken
The Moldy Peaches / The Moldy Peaches
8.  Symba / Wm2006
Teamboys Undso / Columbia
9.  Popcaan, Dre Skull Mr Eazi / Sekkle & Bop
Sekkle & Bop (Single) / Mixpak Records
10.  Francis Bebey / Savanah Georgia
African Electronic Music (1975-1982) / Born Bad Records
11.  Angel Olsen / Lark
All Mirrors / Jagjaguwar