Sendungen
Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Y
Z


Canteen


Wöchentlich | Montag 12 - 14 Uhr

Lecker Musik zum Mittag. Wöchentlich wechselnde Karte mit Schwerpunkt auf klangkulinarischer Fusion. Ein Meltin' Pot aus Soul gefüllter Elektronik, Variationen von Dub auf einem Beet von Beats&Things&Flowers mit Reduktionen von Psychedelic, Post Punk und Post Rock. Die Basis des Hauptgerichts wird wöchentlich frisch vom Tonträgermarkt besorgt und mit harmonierenden Zutaten aus der musikalischen Region veredelt. Vorweg ein anregender Sound-Appetizer und zum Abschluss ein Dessertsong nach traditionellem Rezept.

Klassiker aus dem Repertoire der Canteen: Salad Days; The Oyster and The Flying Fish; Best Dressed Chicken In Town; Chicken Strut; 5 Piece Chicken Dinner; Crawfish; Roast Fish, Corn Bread & Collie Weed; Beans & Rice; Rastakraut Pasta; Gris Gris Gumbo Ya Ya; Jambalaya; Green Onions; Mashed Potato Popcorn; Chitlins Con Carne; Grits and Gravy; Fresh Fruit & Rotten Vegetables; Rice Pudding; Juicy Fruit; Strange Fruit; Chocolate & Cheese; Hot Chocolate, Chocolate Elvis.
Nach Rezepten von Captain Beefheart; Richard Cheese, Chocolate Weasel und anderen.


Genres:
60s/60er, 70s/70er, 80s/80er, 90s/90er, Ambient, Americana, Avant Pop, Baroque Pop, Clicks & Cuts, Doo-Wop, Downtempo, Dreampop, Elektro, Elektronika, Exotica, Experimental, Gothic, HipHop, Indie, Krautrock, Modern Classical, Neo-Folk, Neo-Soul, New Wave, Outernational, Post-Punk, Post-Rock, Psychedelic, Roots Rock, Trip Hop


Sendung vom 09.10.2017

Restwärme
Während man draußen nun doch schon gerne Handschuhe trägt, wird einem bei der heutigen Auswahl aktueller Musik wenigstens warm ums Herz. Wärmer als die Sonne, um Mixmaster Morris zu zitieren (in der Playlist). Es plänkeln Klaviere, es streichen die Saiten, es strahlen die analoge Synthies. Ansonsten auffällig viele Belgier, die übliche Anzahl Briten, ein paar Kalifornier und Musik und Menschen aus anderen Regionen, allesamt keine Separatisten wenn auch überwiegend Independent.



1.  Daphni / Face To Face
Joli Mai / Jialong
2.  Kiasmos / Blurred (Bonobo Remix)
Blurred / Erased Tapes
3.  Four Tet / You Are Loved
New Energy / Text
4.  Egopusher / Flake
Blood Red / Pusher
5.  Aron Ottignon / Team Aquatic
Team Aquatic / Blue Note
6.  Alt-J / Deadcrush (Ben de Vries Remix)
Deadcrushed / Infectious
7.  Rone / Brest
Mirapolis / Infiné
8.  Melanie De Biasio / Gold Junkies
Lilies / Pias
9.  The Irresistible Force / Warmer Than The Sun
Kira Kira / Liquid Sound Design
10.  Giraffage / Maybes (Feat. Japanese Breakfast)
Too Real / Counter
11.  Tom Rogerson with Brian Eno / Motion In Field
Finding Shore / Dead Oceans
 
 
  Stunde 2:
1.  Barbara Morgenstern + Werkstatt / Grow (Nite Jewel Remix)
Monika Werkstatt Remixes / Monika Enterprise
2.  Daphni / Life's What You Make It
Joli Mai / Jialong
3.  Kelela / Onanon
Take Me Apart / Warp
Moullinex / Painting By Numbers (Feat. UhAhUh)
Hypersex / Discotexas
5.  Jhené Aiko / Trip (Feat. Mali Music9
Trip / Def Jam
6.  Catherine Ringer / Senior
Chroniques & Fantaisies / Because
7.  James Holden & The Animal Spirits / Each Moment Like The First
The Animal Spirits / Border Community
8.  Ducktails / Keeper Of The Garden
Jersey Devil / New Images
9.  Negative Gemini / You Weren't There Anymore
Baby Baby EP / 100% Electronica
10.  Drab Majesty / Oak Wood
Oak Wood / Egress / Dais
11.  Wangel / Crashed Into A Satellite
Reasons / Playground
12.  Karl Blau / Poor The War Away
Out Her Space / Bella Union


ChristianTjaben vor drei Wochen
Hallo Raabik, so ausgesprochen politisch finde ich die aktuelle Sendung eigentlich nicht, den Anspruch erhebe ich genauso wenig wie das ByteFM tut. Die Erwähnung inhaltlicher Zusammenhänge, die einzelne Tracks mit sich bringen, gehört für mich zu einer Moderation, die ein wenig Kontext zur Musik erläutern soll, und wenn sich Bezüge zum Zeitgeschehen dabei ergeben / aufdrängen, dann gibt es die. Die Musikkultur, in der vieles von dem statt findet, was ich spiele, ist stark mit der afro-amerikanischen Geschichte verbunden, was ich ggf. dann auch erwähne, so wie in der aktuellen Sendung der Hinweis auf die Latino-Musik Szene dazu gehört, wenn Musik von Sunny & The Sunliners läuft. Liebe Grüße Christian

raabik vor drei Wochen
Hey, Ich weiss nicht wie ich das sagen soll, aber mir kommt es so vor als wuerde jeder in Byte Fm etwas politisches zu sagen haben mussen, ich bin echt erschopft davon um von wie Afro-Amerikaner unterdruckt werder oder vom dem Trump Boesewicht zu hoeren. Hoert ihr eigentlich die sendungen andereren auf Byte FM ?? Es scheint ja keine andere Welt mehr zugeben.

ChristianTjaben vor einem Monat

FrankMaier vor einem Monat

ChristianTjaben vor 6 Monaten
Hallo Peter, so ist es gedacht! Freut mich, wenn die Canteen zu einem (hoffentlich "leckeren") Teil des Alltags wird/geworden ist :)

Peter vor 7 Monaten
Diese Sendung ist immer wieder ein Highlight in meinem Alltag! Danke!!!

ChristianTjaben vor 10 Monaten
Hallo Koyokita, ich habe eben meine Sendung nochmal ihn der Archivfassung gecheckt (das ist dieselbe Fassung, die du am letzten Donnerstag gehört hast) und kann bei Stereocalypse da keine Verzerrung feststellen. Was allerdings nach übersteuerterem Pegel unsererseits klingen kann, ist die Nummer danach, "Listing Lazily..." von No Moon, dessen gesamte "Nothing Else Matters" EP so einen absichtlich verzerrten Lo-Fi Sound hat = "Das soll so"... Bei meinen Sendungen bin ich fast immer live im ByteFM Studio, wo es sehr gute Kontrolle gibt bzgl. der Pegel und ich glaube, man müsste schon sehr krass in die Vollen gehen, um ein verzerrtes Signal zu erzeugen. Darüberhinaus wird jede Sendung dann auch noch vom ByteFM Team nachbearbeitet, bevor sie ins Archiv kommt bzw. für die Wiederholung abgelegt wird. Dadurch ist unwahrscheinlich, dass Übersteuerungen/Verzerrungen autreten, es sei denn, das Ursprungsmaterial ist bereits verzerrt (sei es absichtlich wie bei No Moon oder mal unbeabsichtigt, weil was beim Komprimieren falsch gelaufen ist oder so – hatte ich zuletzt mit Promo-Dateien vom neuen Nouvelle Vague Album). Wenn dir Sound-Sachen auffallen, bitte immer Bescheid geben, kann ja tatsächlich mal "menschlicher Fehler" sein! Lieber Grüße Christian

koyokita vor 10 Monaten
Hallo, ich muss leider etwas meckern. Teilweise sendet ihr soooo lauten Pegel, das es bei uns Hörern total verzerrt ankommt. So eben bei Stereocalypse / Not A B-Side. "Viel hilft viel" ist bei allem, was mit Musik zu tuen hat, leider kein gutes Motto. Ich hoffe auf Besserung.

ChristianTjaben vor einem Jahr

schuschu vor einem Jahr
Danke für die schöne Klaviermusik, sie macht mich lächeln.

smile vor einem Jahr
Ja, die Canteen ist eine Institution, gehört zum ByteFM "Pflichtmenü" auch wenn mal weniger Zeit ist zum Radiohören. Da ist es schön, die Perlen der letzten Monate in einem Rückblick serviert zu bekommen – auch wenn ich die Sendung sonst schon gerade auch wegen der Neuheiten ansteuere. Danke dafür!

ChristianTjaben vor einem Jahr
na hallo, das ist ja ein kompliment - vielen dank! :)

karlotta vor einem Jahr
Die Sommerkarten sind göttlich ! also bytefm übertrifft sich immer wieder selbst. Danke an alle Mitarbeiter/Moderatoren. würde gern mehr Mitgliederbeitrag zahlen(kann ich aber nich, da arbeitslos-schluchz- wenigstens hab ich Euch !

Horsti vor einem Jahr
Wieder mal eine ganz feine Sendung! Danke!

ChristianTjaben vor einem Jahr
Dem lässt sich wohl nur schwer etwas Substantielles entgegnen. Wie pflegte schon meine Großmutter zu sagen, "Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall."

1958nichaels vor einem Jahr
Eigentlich hätte die heutige Kantine geschlossen bleiben müssen, da die Gerichte absolut ungenießbar waren.

ChristianTjaben vor einem Jahr
ah, ich hab jetzt die mail mit eingangszeit gesehen und denke, der arme andrzej korzynski wurde da der muzak verdächtigt. naja, das war natürlich ein soundtrack-auschnitt, so gesehen tatsächlich "funktionsmusik" und von 1981, das ist sicher nicht jedes menschen fall. bleibt aber wohl geschmacksache, ich mag die nummer halt. der film dazu ist bestimmt auch nicht uninteressant (der mann aus eisen, andrzej wajda) https://www.youtube.com/watch?v=hJxw0UJ7-AQ

ChristianTjaben vor einem Jahr
Das klingt ja schlimm. Wenn ich wüsste, welche(n) Track(s) aus der Sendung so genervt haben, könnte ich ja versuchsweise meine "Verkaufsargumente" gegenhalten :)

1958nichaels vor einem Jahr
Absolut nervige Kaufhaus-Musik.

hansai vor einem Jahr
Großartige Show, Christian. Eine spannende und aufregende Reise auf die du uns mit Herrn Bowie mitnimmst. And just don't care about the haters. Sehr berührt.

1958nichaels vor einem Jahr
Normalerweise gehört die "Canteen" nicht zu meinen Lieblingssendungen auf Byte FM. Muss aber jedes Mal ein bedeutender Künstler sterben, damit es eine richtige Super-Canteen-Sendung gibt. Die letzte großartige Ausgabe gab es zum Tode von Philip Seymour Hoffman.
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.