Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Me Myself & Why Angels in the Land of Hell

ByteFM: Me Myself & Why vom 01.10.2013

Ausgabe vom 01.10.2013: Angels in the Land of Hell

Yoko Ono veröffentlichte vergangene Woche - im Jahr ihres achtzigsten Geburtstags - ein neues Album, mit dessen Titel sie einmal mehr ironisch auf die ihr früh zugewiesene Rolle der Unruhestifterin und Hexe verweist und selbst fordert, ins Land der Hölle gebracht zu werden. Die Musik ist unverkrampft und frisch und wirft die Frage auf, wie groß ist der Einfluss von Ono auf jüngere Musikerinnen. Ist sie ein musikalisches Unikat oder gibt es Künstlerinnen, die einen ähnlichen Weg verfolgen?

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Yoko Ono / Cheshire Cat Cry
Take Me To The Land Of Hell / Chimera
2.  Abbe May / Sex Tourette's
Kiss My Apocalypse / MGM
3.  Yoko Ono / I Felt Like Smashing
Aproximately Infinite Universe / Ryko
4.  Yoko Ono / Tabetai
Take Me To The Land Of Hell / Chimera
5.  Algebra Suicide / In Bed With Boys
Feminine Squared / Dark Entries Records
6.  Algebra Suicide / Father's At The Door
Feminine Squared / Dark Entries Records
7.  Yoko Kim Thurston / In Never Told You
Yoko Kim Thurston / Chimera
8.  Anne Waldman / Om Krim Kalyai Namal
Comes Through In The Call Hold / Indys
9.  Annette Peacock / Pony
I'm The One / 101 Distribution
10.  Goldfrapp / Thea
Tales Of Us / Mute
11.  Alela Diane / The Way We Fall
About Farewell / Soulfood
12.  Yoko Ono / Dogtown
Aproximately Infinite Universe / Ryko
13.  Almut Klotz / Königin
Lass Die Lady Rein / Soulfood