Jetzt spricht sie: „Jolene From Her Own Perspective“ von Okay Kaya

Foto von Kaya Wilkins aka Okay Kaya, die eine Single namens „Jolene From Her Own Perspective“ veröffentlicht hat.

Okay Kaya gibt Jolene in Dolly Partons gleichnamigem Stück eine Stimme (Foto: Robin Hilleary)

Die Geschichte der Pop-Musik ist bekanntlich voll von Songs, die nach Frauen benannt sind. Unvergessen ist die Szene in Seth McFarlanes Zeichentrick-Serie „Family Guy“, in der Baby Stewie einen Song über seine Angebetete Suzie schreibt und dabei von Hund Brian ob des Mangels an Kreativität lächerlich gemacht wird. Zum Beweis, dass es bereits Millionen von Songs gibt, die nach einer Frau benannt sind, zählt er aus dem Stand zwanzig davon auf und legt auf Aufforderung noch zweimal nach.

Die meisten davon stammen wohl aus der Feder von Männern, die die besungenen Frauen verehren, sich über sie den Kopf zerbrechen oder an gebrochenem Herzen leiden. Nicht so der Song „Jolene“ aus der Feder von Dolly Parton, der thematisch allerdings ebenfalls ein romantisches Krisengebiet betritt. Partons Anrufung an die junge und hübsche Jolene, ihr doch bitte nicht den Mann auszuspannen, zählt wohl zu den bekanntesten Hits der US-amerikanischen Country-Ikone. Jolene selbst kommt allerdings im Song nicht zu Wort, was die norwegisch-US-amerikanische Musikerin Kaya Wilkins alias Okay Kaya zum Anlass genommen hat, den Spieß umzudrehen. In „Jolene From Her Own Perspective“ gibt sie der Besungenen eine Stimme und erzählt aus ihrer Perspektive mit empowernden Worten, was eigentlich Sache ist. Dazu gibt es einen interessant animierten Clip, in dem Dolly Parton in einer glasig-gummiartigen Inkarnation zu sehen ist.

Der Track stammt von Okay Kayas kommendem Album „SAP“, das am 4. November 2022 via Jagjaguwar erscheint. Das Musikvideo könnt Ihr Euch hier ansehen:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.