Ruhestörung Podcast #15: Durch die Krise mit … Gurr & Jettes

Von ByteFM Redaktion, 12. Juni 2020

Warum eine Band, wenn man auch zwei haben kann? Das dachte sich wohl auch Gurrs Laura Lee und jammt sich seither nicht nur gemeinsam mit ihrer langjährigen Band-Komplizin Andreya Casablanca über die internationalen Bühnen, sondern ist zusätzlich als Schlagzeugerin und Sängerin bei Jettes zu hören. Genau wie das Garage-Duo Gurr sind auch Jettes als Indie-Rock-Doppelpack unterwegs. Diesmal an der Seite von Laura Lee: der Musiker Melody Connor. In dieser Ausgabe von Ruhestörung erzählen Jettes, warum sie in der Corona-Zeit ihre Songproduktion selbst in die Hand nehmen mussten und weshalb der nächste Auftritt ruhig noch ein bisschen warten kann. Außerdem sprechen wir über musikalische Einflüsse und klären die ewige Frage nach den Bandnamen der beiden Duos.

Mit unserem Podcast nehmen wir Euch jede Woche mit hinter die Kulissen von Live- und Musik-Kultur. Abonniert Ruhestörung und bekommt jeden Freitag eine neue Folge.

Foto von Jettes: Marco Leitermann

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto der Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna
    Claudia Andujar, schweizerisch-brasilianische Fotokünstlerin und Aktivistin, setzt sich seit vielen Jahrzehnten für die Rechte der indigenen Gemeinschaft der Yanomami ein. In der neuen Folge des Podcasts Das ist Kunst ist die Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna zu Gast, die in ihrem neuen Film ein Porträt der Künstlerin gezeichnet hat. ...
  • Die österreichische Band ZINN (Foto: Apollonia Theresa Bitzan)
    Margarete Wagenhofer von der Band ZINN erzählt uns in dieser Folge unter anderem von der Theorie, die hinter ihrem aktuellen Konzeptalbum „Chthuluzän" steckt....
  • Zehn Fragen an: Leonie Möhring (Das Ehrenwort, ByteFM Klassik, Ruhestörung)
    Leonie Möhring schnackt nicht nur jede Woche in unserem Podcast Ruhestörung mit Stars und Sternchen der hiesigen Musikszene, in ihrer eigenen Sendung Das Ehrenwort entpuppt sie sich alle vier Wochen als wortgewandte Etymologin....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert