Shirley Bassey wird 75

Shirley Bassey
Chuff Media

Sie zählt zweifelsohne zu den ganz großen Diven der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dabei waren die Voraussetzungen für eine große Karriere der Shirley Veronica Bassey ganz und gar nicht gegeben. Geboren in Cardiff als Tochter einer Engländerin und eines Nigerianers, wuchs sie in alles anderem als harmonischen Verhältnissen auf. Nachdem sie die Schule abgebrochen hatte schlug sie sich als junge Mutter mit Jobs als Fabrikarbeiterin oder Kellnerin durch, bevor sie Mitte der 1950er Jahre entdeckt wurde.

Ihre erste Single mit dem damals anrüchigen Titel „Burn My Candle“ veröffentlichte Bassey 1956 bei Philips. In den 1960er und vor allem in den 70er Jahren, als sie nicht weniger als 18 Hit-Alben in den britischen Charts brachte, erlebte sie rückblickend ihre Hochphase als Sängerin. Darauf folgte der Rückzug aus dem Showbusiness in den 1980er Jahren, den sie mal als „semi-retirement“ bezeichnete, und die Verlagerung ihrer Aufmerksamkeit auf gemeinnützige Arbeit, ein Engagement, das ihr als UNESCO Artist for Peace erhalten blieb. Auch wenn sie danach immer wieder in unregelmäßigen Abständen Platten veröffentlichte, kam sie erst 1997 zu einem unerwarteten Comeback. Mit dem Track „History Repeating“, den sie mit den Propellerheads aufnahm, erschloss sie eine neue Generation an Fans für sich. Heute kann Shirley Bassey auf über 50 Jahre Musikgeschäft zurückblicken und einige beachtliche Errungenschaften vorweisen.

Ihr Song „As I Love You“ war der erste Nummer 1 Erfolg eines walisischen Künstlers in den britischen Charts. Kein anderer Interpret hat mehr als einmal die Titelmelodie zu einem James Bond Film gesungen – sie tat dies gleich dreimal (Goldfinger, Diamonds Are Forever und Moonraker). Ihr Cover des Beatles-Song „Something“ schaffte es länger in den Charts zu verweilen, als das kurz zuvor veröffentlichte Original. Darüber hinaus zählt sie zu jenen Künstlern, denen eine besondere Bewunderung vonseiten der königlichen Familie zuteil wurde, was aus der Ernennung zur „Dame Commander of the Order of the British Empire“ ersichtlich wird, auch wenn sie mittlerweile in Monaco lebt.

Am 8. Januar wird Shirley Bassey 75 Jahre alt.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.