„You’re Immortal“: The Chills mit neuer Single

Pressebild von der neuseeländischen Band The Chills, deren neue Single „You're Immortal“ heute unser Track des Tages ist.

Martin Phillipps alias The Chills (Foto: Scott Muir)

Ein wunderschönes Stück Baroque-Pop namens „You’re Immortal“ kommt zum Jahresende von The Chills aus Neuseeland. Oder ist es Kammerpop? Die Grenzen sind da sicherlich fließend. Barocke Flamboyanz ist zumindest eigentlich nicht so das Ding von Martin Phillipps. Der Sänger, Songwriter und Gitarrist ist die einzige Konstante in der Besetzung von The Chills. Die Gruppe wurde 1980 gegründet und gehört neben Bands wie The Bats und The Clean zu den wichtigsten Bands des Dunedin Sound. Unter diesem Begriff fasste man in den frühen 80ern Indie-Bands aus der Stadt Dunedin zusammen, die von Punk, aber auch von 60s-Pop beeinflusst waren. Und ihre Musik meist auf dem Label Flying Nun veröffentlichten. In etwa das neuseeländische Äquivalent zum Paisley Underground in den USA oder dem Psych-Revival in Großbritannien.

Flamboyant mag Martin Phillipps nun also eher nicht sein, aber beeinflusst von Baroque-Pop-Bands wie Love, The Association oder The Zombies ist seine Musik ganz bestimmt. Besonders hörbar ist das auf unserem heutigen Track des Tages. In ihm bewundert Phillipps aus der Perspektive eines Alternden das Scheitern sich überschätzender junger Menschen. Der Sänger weiß, dass der Einfluss seiner Generation schwindet und er am besten beraten ist, aus den Fehlern der Jungen zu lernen, statt sie zu belehren.

Der Song „You’re Immortal“ von The Chills ist als Single auf dem Label Fire Records erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • 200 Jahre Kunstverein in Hamburg (Ticket-Verlosung)
    Der Hamburger Kunstverein feiert seinen 200. Geburtstag mit einer Einzelausstellung von Wolfgang Tillmans und einer großen Party im Moloch. Wir verlosen Gästelistenplätze dafür....
  • Rod Stewart
    Über 100 Millionen verkaufte Platten, sechs Nummer-1-Alben in Großbritannien in Folge, unzählige Hitsingles - das alles hat Rod Stewart geschafft. Inspiriert vom Soul von Sam Cooke und Otis Redding schuf Stewart seine eigene Mischung aus Rock, R’n’B und Blue-Eyed Soul. Dieses Jahr wird er 70 Jahre alt....
  • Byte Session #24: Lena Malmborg
    Die Schwedin Lena Malmborg war bei uns zu Gast im ByteFM Magazin und stellte ihr aktuelles Album „From Paris To Berlin“ vor, für das sie sich den Pop der 80er und frühen 90er zum Vorbild genommen hat. Das könnte Dich auch interessieren: 03.05. Alles neu, macht der Mai Mit Vollgas zur 500. Galaxie. Pitchfork verfasst […]...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.