Tickets für Roedelius Schneider in Hamburg

Foto von Roedelius SchneiderRoedelius Schneider (Foto: Peter Stumpf)

Ein Zusammentreffen verschiedener Generationen, die im Geiste doch verbunden sind. Der eine Jahrgang 1934, Wegbereiter des Krautrock und zeitweiliger Weggefährte von Brian Eno. Egal ob mit Cluster, Harmonia oder seinen Solokompositionen: Die Pionierleistung von Hans-Joachim Roedelius ist enorm, sein Einfluss auf die elektronische Musik reicht von San Francisco bis Tokio. Der andere ist einige Dekaden jünger und mit seinen Bands Kreidler und To Rococo Rot Profiteur vom Verdienste Roedelius und zugleich tonangebend in der Welt der experimentellen Musik.

Gemeinsam entwerfen Hans-Joachim Roedelius und Stefan Schneider musikalische Texturen, die laut Musikexpress zwischen „hochmelodisch und gediegen abstrakt“ changieren. Dabei liefert Roedelius am Piano Impulse, die von Schneider konzeptuell verdichtet in einen elektronischen Kontext gebettet werden.

Am 19. Februar ist dieses generationenübergreifende Projekt zu Gast im Hamburger KörberForum an der Kehrwiederspitze, dem „vierten Raum“ der Elbphilharmonie.

ByteFM präsentiert das Konzert und verlost 2×2 Gästelistenplätze. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 15. Februar mit dem Betreff „Roedelius Schneider“ und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Der Termin:

19.02.15 Hamburg – KörberForum (im Rahmen der Reihe „ePhil“)

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto von Patrick Watson
    2006 gelang Patrick Watson, hinter dessen Namen sich kein Soloprojekt, sondern eine ganze Band verbirgt, mit dem zweiten Album „Close To Paradise“ der Durchbruch in Kanada, woraufhin Patrick Watson mit weiteren drei Alben auch weltweit erfolgreich wurde. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Konzerte in Hamburg und Berlin....
  • Foto von Courtney Barnett
    Courtney Barnetts Debüt „Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit“ wurde im März zu unserem Album der Woche gekürt. Die australische Mittzwanzigerin betreibt mit Milk! Records ihr eigenes Indie-Label, zeichnet und erinnert in ihrer Herangehensweise nicht zuletzt an Patti Smith. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Deutschland-Tour....
  • Foto von Ought
    Ought lernten sich in der lebendigen DIY-Szene in Montreal kennen. Auf ihr Debüt „More Than Any Other Day“ (2014) folgte dieses Jahr „Sun Coming Down“, das den Post-Punk der 80er-Jahre aufleben lässt, jedoch niemals Kopie ist, sondern eine neue Interpretation liefert und ähnlich ruppig wie sein Vorgänger klingt. ByteFM verlost Gästelistenplätze für die Tour....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.