Elbphilharmonie Mixtape: die neue ePhil-Saison

Foto des Musikers Moritz von Oswald

Zusammen mit Laurel Halo und Heinrich Köbberling ist Moritz von Oswald Teil des ePhil-Programms in der Saison 2022/23 (Foto: Alain Benoit)

In der Konzertreihe ePhil wird elektronische Musik aus den Clubs in die Elbphilharmonie geholt. Dabei wandelt sich der körperliche Rausch der Tanzfläche zum kontemplativen Erlebnis in den bestuhlten Sälen. Zwischen Ambient, Drone, Minimalismus, Neuer Musik, Noise und Techno wird bei ePhil ein breites Spektrum aktueller elektronischer Musik aufgemacht. Nach einigen Jahren im Hamburger KörberForum und anschließend im Resonanzraum findet die Reihe seit der Saison 2021/22 in den Räumen der Elbphilharmonie statt.

Dub, Klangkunst, Free Jazz

Den Start der aktuellen ePhil-Saison machte der Pianist und Komponist Nils Frahm. Am 18. Oktober 2022 spielte er im Großen Saal der Elbphilharmonie. Ihm folgen in den kommenden Monaten Künstler*innen wie Maya Shenfeld, Jan Jelinek & Frank Bretschneider, Thomas Ankersmit, Rosaceae, Alva Noto, Kaitlyn Aurelia Smith und Hannah Peel.

Für die nächste ePhil-Ausgabe am 9. November 2022 hat das Elbphilharmonie-Team das Moritz von Oswald Trio eingeladen. Die Formation, die 2009 von Max Loderbauer, Vladislav Delay und Namensgeber Moritz von Oswald gegründet wurde und der bereits Afrobeat-Architekt Tony Allen angehörte, hat sich jüngst neu zusammengefunden. An der Seite von Musiker, Produzent und Labelbetreiber Moritz von Oswald musizieren nun die US-Klangkünstlerin Laurel Halo und Free-Jazz-Drummer Heinrich Köbberling. Gemeinsam haben sie 2021 das Album „Dissent“ veröffentlicht, welches sie nun auf die Bühne des Kleinen Saals der Elbphilharmonie bringen werden.

Mehr über die ePhil-Reihe und das aktuelle Programm erfahrt Ihr am 8. November 2022 von 20 bis 21 Uhr im Elbphilharmonie Mixtape mit Leif Gütschow. Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung anschließend jederzeit im ByteFM Archiv nachhören.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Erdrückende Langsamkeit und umwerfende Schönheit: John Cales 17. Solo-LP „Mercy“ ist ein Avant-Pop-Album über den bevorstehenden Untergang der Menschheit – und das, was uns vielleicht noch retten kann....
  • Elbphilharmonie Mixtape: Made in Hamburg
    Aus den Proberäumen und Clubs Hamburgs in die Elbphilharmonie – dieses Versprechen löst das Konzerthaus seit 2017 mit der Reihe „Made in Hamburg“ ein. Im Elbphilharmonie Mixtape stellen wir Euch das aktuelle Line-up vor. ...
  • Elbphilharmonie Mixtape: „Reflektor“ mit John Zorn
    John Zorn kuratiert im März für vier Tage das Programm der Elbphilharmonie und präsentiert in 14 Einzelkonzerten einen Ausschnitt seines umfangreichen Schaffens zwischen Noise, Jazz und Improvisation. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.