Zum Weltmilchtag: „Coffee & TV“ von Blur

Die britische Band Blur. Zum Weltmilchtag ist heute ihr Song „Coffee & TV“ unser Track des Tages.

Blur

Zum Weltmilchtag heute ein historischer Track des Tages: „Coffee & TV“, den die britischen Herren von Blur vor mittlerweile 21 Jahren veröffentlicht haben. Nun ist Milchkonsum kein unumstrittenes Thema, im Speziellen, wenn es um die Bedingungen der industriellen Produktion von Tiermilch geht. Doch in Blurs Song ging es eigentlich gar nicht in erster Linie um Milch. „Coffee & TV“ beschreibt auf der Textebene Graham Coxons Kampf mit der Trunksucht. Um die Kontrolle über sein Leben nicht an den Alkohol abzugeben, begann Coxon, vor dem Fernseher Kaffee zu trinken und nüchtern Songs zu schreiben.

Die Milch-Komponente, mit der das kulturelle Gedächtnis den Song assoziiert, kam über die visuelle Ebene dazu. Im Video zu „Coffee & TV“ sind nämlich charmante, belebte Milchtüten die Protagonist*innen. Vor allem in den USA gab es bit Mitte der 90er die Praxis, Bilder von verschwundenen Teenagern auf Milchtüten zu drucken, um über dieses weitverbreitete Medium die Suche zu erweitern. Im Video zum Blur-Song ist es kein Teenager, sondern Graham Coxon, nach dem gesucht wird. Der Song wurde ein Hit, aber auch „Milky“, der Milchtütenprotagonist, stahl reihenweise die Herzen der Zuschauer*innen

Zum Weltmilchtag am 1. Juni 2020 ist „Coffee & TV“ von Blurs 1999er Album „13“ unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Der Roland TR-808 ist zurück!
    Der japanische Instrumentenhersteller Roland hat gestern eine Neuauflage seines legendären Drumcomputers TR-808 angekündigt. Das kompakte Wunderkind hat seit seiner Einführung Anfang der 80er-Jahre mit seiner charakteristisch „boomigen“ Bassdrum den Sound der gesamten Pop-Welt geprägt. ...
  • Foto der Brüder Greg und Aaron Gilbert
    Der britische Musiker und Delays-Sänger Greg Gilbert ist nach schwerer Krankheit im Alter von 44 Jahren gestorben....
  • Zehn Fragen an: Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova)
    In Champagne Supernova widmet sich Matthes Köppinghoff alle vier Wochen britischer Musik in all ihren Spielarten. Zum zehnjährigen Jubiläum seiner Sendung haben wir uns mit unserem Moderator unter anderem über Klischees, beste Live-Konzerte und die Angst vor dem Mikro unterhalten....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.